++ Berlin: Major Ass gewinnt in bewährter Hand von Michael Hönemann den 7. Lauf der Gold-Serie in 1:16,0/2500 Meter vor Willow Bay Evert und River Flow - Emma Stolle punktet erneut mit Beppi Santana und verkürzt im Amateurfahrer-Championat auf 17:16 ++ ++ Paris: Cleangame (Jean-Michel Bazire) sichert sich trotz zweifacher Zulage in 1:12,0/2900 Meter das Finale zum Grand National du Trot (130.000 Euro) - Crack Money (Cedric Terry) endet unplatziert, bleibt in der Gesamtwertung aber vorn ++ ++ Wien: 13. Saisonerfolg für Stall Wieserhofs Giacomo Pastor - Rudi Haller auch mit Allegra Racings Clubs Deniro - Erich Kubes gewinnt für das "Team Lila" mit Stall Noahs Pralla Michi, endet mit Avanti Royal unplatziert, mit Serafino am Turm ++ ++ Trauer um Josef Bureik - Der einst erfolgreiche westdeutsche Besitzer und Züchter ist im Alter von 75 Jahren verstorben ++ ++ Montag: PMU-Abend in München - Sieben Rennen ab 18:30 Uhr ++
Als Engel gekommen, als Engel gegangen
17. November 2021

Er war ein kleiner, großer Kämpfer und hat sich seinem Schicksal immer wieder aufs Neue gestellt. Stets tapfer stemmte er sich gegen den hartnäckigen Blutkrebs, konnte ihn beim vierten Rückfall jedoch nicht noch einmal zurückdrängen. Ben Schiffmann ist am 16. Oktober gestorben. Er wurde nur fünf Jahre alt.

»Die Schreckensmeldung hat uns tief getroffen und unser Mitgefühl gilt den Angehörigen, die mit unserem Heisterfeldshof inzwischen eng verbunden sind«, sagt Uwe Zevens, der 2019 durch die Initiative »Wir helfen Ben« auf die schwierige Situation des Jungen aus Materborn aufmerksam geworden war und gleich Unterstützung durch die von ihm ins Leben gerufene Aktion For Children Living zusagte. »Es war für uns eine Selbstverständlichkeit zu helfen«.

Dieses Engagement für den guten Zweck werden Zevens und seine inzwischen zahlreichen Mitstreiter auch nach der Trauerfeier für Ben auf dem Heisterfeldshof unbedingt fortführen und weiterhin Geld sammeln, vor allem um die Elterninitiative der Kinderkrebsklinik Düsseldorf zu unterstützen.

»Hope« macht Hoffnung

Seinen besonderen Beitrag dazu geleistet hat am vergangenen Samstag ein Vierbeiner aus Bedburg-Hau. Der Charity-Traber Hope For Children feierte in Mönchengladbach seinen ersten Saisonsieg, der zugleich sein erster Volltreffer für die Farben der neuen Besitzergemeinschaft For Children Living war. Der schmucke Fuchswallach verdiente mit seinem überlegenen Erfolg 600 Euro und qualifizierte sich zugleich für das Finale der »Amateur-Meisterschaft« am 28. November. Von Startposition eins kann »Hope« sich dann berechtigte Hoffnung auf die Siegprämie von 1.200 Euro machen.

16370817770

(Quelle: heisterfeldshof.de)