News

Erneut New Dawn in der Vierjährigen-Serie

Zwei Wochen nach dem Triumph im 2. Lauf der Vierjährigen-Serie in Berlin-Mariendorf sicherte sich der Dream-Vacation-Sohn New Dawn mit Thorsten Tietz auch den nächsten der insgesamt sechs Läufe. Diesmal musste sein Anhang deutlich weniger zittern als am 3. Juni, als es gegen den heran stürmenden Heart of Steel noch eng wurde. Nach einem Blitzstart aus dem ersten Band führte New Dawn am Sonntag sofort deutlich, streckenweise sogar mit Weile-Vorsprung. Der Hengst der Besitzergemeinschaft Gramüller/Holzapfel stand seinen Tempolauf mühelos durch und blieb in exzellenten 1:14,4 / 2000 Meter am Ende mit acht Längen voraus.

Weiter lesen...

Ösi-Champion im Daglfinger Amateurfahrer-Cup

Das 15.000-Euro-Finale des Daglfinger Amateurfahrer-Cups stand im Mittelpunkt der völlig verregneten Münchner PMU-Veranstaltung am Mittwochmittag. Eine Vorentscheidung zugunsten von Vorlaufsieger RitchiRich Diamant fiel bereits Tage vor dem Rennen, als bekannt wurde, dass Querys Alesio mit Fieber im Stall steht und der extra für den Endlauf verpflichtete Jörg Hafer gar nicht erst anreisen würde. Als dann auch noch Titelverteidiger Cachamour mit Marian Tux im Galopp begann, war der Weg für RitchiRich Diamant so gut wie frei. Der österreichische Amateurchampion Thomas Royer, der schon beim knappen Vorlauftriumph im Sulky saß, brachte den von Gerhard Biendl vorbereiteten Conway-Hall-Sohn aus dem Zulagenband blendend in die Partie, lauerte zunächst an vierter Position, bevor er im Schlussbogen die entscheidende Attacke auf den von Beginn an führenden Offroader mit Dr. Marie Lindinger setzte.

Weiter lesen...

Räubertochter in der Höhle des Löwen

Ein besonderes Highlight ihrer kurzen, mit fast 100 Siegen aber schon ruhmreichen Karriere erlebte Deutschlands vierfache Trabreit-Championesse Ronja Walter am Montagabend. Wenige Tage nach ihrem 23. Geburtstag trat die Trainertochter aus Alveslohe erstmals in der Höhle des Löwen an, auf dem Plateau de Gravelle in Paris-Vincennes. Im Prix Lomia (54.000 € / 2700 Meter) traf sie mit ihrem neuen Paradepferd Zauni auf die französische Hautevolee der Trabreiter wie den Landesmeister Alexandre Abrivard, dessen Cousin Matthieu, Eric Raffin, Matthieu Mottier und Pierre Yves Verva. Dass sich die Deutsche vor den großen Namen in Frankreich nicht zu verstecken braucht, zeigte sie bereits beim Sieg und den beiden Ehrenplätzen in Reims, Argentan und Maquenchy.

Weiter lesen...

Zur Newsübersicht

 

Ihre Neugierde ist geweckt und Sie interessieren sich für den Trabrennsport? Sie möchten gerne ein eigenes Trabrennpferd besitzen und im Sport aktiv sein?

mein-trabrennsport.de möchte Ihre Fragen zum Trabrennsport auf den folgenden Seiten beantworten. Hier finden Sie alle wichtigen Informationen und Kontakte im deutschen Trabrennsport.