Home / Info / News / Unsere Amateure - echte Profis!  

Unsere Amateure - echte Profis!

Der Spruch stammt zwar von einem anderen deutschen Sportverband - aber in diesem Jahr trifft er ganz besonders auf den deutschen Trabrennsport zu: Auch beim dritten Amateurwettbewerb geht eine Medaille nach Deutschland, Marcus Gramüller holt beim FEGAT-Cup einen starken zweiten Rang hinter dem Österreicher Karl Gruber.

Marlene Matzky holte EM-Bronze bei den Amazonen, Hans-Jürgen von Holdt Silber bei den Herren und Marcus Gramüller macht den Erfolgshattrick der deutschen Amateurfahrer perfekt! Mit einem Sieg am Samstag (wir berichteten) und weiteren Platzierungen (einmal Fünfter, einmal Sechster) am Sonntag belegt er beim FEGAT-Cup den zweiten Platz. Der Sieg ging an Karl Gruber aus Österreich, der schon beim Auslosen mit Fortuna im Bunde war und die gebotenen Chancen erfolgreich zu nutzen wusste. Platz drei belegte - punktgleich mit Gramüller, aber ohne eigenen Sieg - die Schwedin Marita Christina Gustafsson.

Am Samstag hatte der Wettbewerb in Ramenskoye begonnen, am Sonntag ging es in Moskau weiter. Alle Fahrer stiegen jeweils zweimal in den Sulky und lieferten sich spannende und faire Rennen. Am Samstag Abend unternahm man eine gemeinsame Bootstour, am Sonntag ging es auf den Roten Platz - das Rahmenprogramm ließ keine Wünsche offen. Marcus Gramüller hatte, nachdem er als Fahrer für diesen Wettbewerb per Losentscheid nominiert worden war, kurzerhand (fast) die ganze Familie mit nach Moskau genommen. "Vielen Dank an alle, die diesen Wettbewerb und meine Teilnahme möglich gemacht haben - das war ein unvergessliches Erlebnis", freute sich der Münchener Spross einer durch und durch dem Trabrennsport verbundenen Familie.

 

(25.09.2017)