++ Vincennes: Im Prix Gelinotte (100.000 Euro/Gruppe II) für dreijährige Stuten endet die Serie von Cindy Truppo, die eingangs der Zielgeraden - bereits nicht mehr zwingend - von Pierre Vercruysse von den Beinen geholt wird - Leichte Siegerin ist in 1:16,3/2700 Meter die Prodigious-Tochter Inoubliable (Jean-Philippe Dubois) vor Cindy Truppos Trainingsgefährtin Idylle à Vie (Alexis Chéradame) - Im Prix de Croix (100.000 Euro/Gruppe II) für Fünfjährige "versenkt" Nivard-Ersatz Nico Ensch auch Gu d'Héripré, der bei der Amérique-Generalprobe über Rang fünf nicht hinauskommt - Erneut überrascht UET-Champion Power (1:16,2/2850 Meter) mit Catchdriver Eric Raffin im Speed vor Gelati Cut und Goldy Mary ++ ++ Jägersro: Susanne Auers Ornello (Conrad Lugauer) in 1:15,7/3160 Meter um den Sieg hauchdünn geschlagen - Gestüt Oesterdiekens Ofelia OE (Jörgen Sjunnesson) Vierte in 1:13,9/2140 Meter - Ulrich Mommerts Emilion (Björn Goop) nach zwei Fehlern Achter in 1:14,8/2140 Meter - Gävle: Überlegener Sechs-Längen-Erfolg von Günther Grubers Duglas (Klaus Kern) in 1:15,8/2140 Meter ++ ++ Sonntag: Die letzten Amérique-Tickets im Prix de Belgique (110.000 Euro/2850 Meter) - Italiener Vitruvio (Matthieu Abrivard) erstmals unter Regie von Jean-Michel Bazire, der selbst Davidson du Pont steuert - Die Weck/Wittmann-Schützlinge Idéal Ligneries (Nicolas Ensch) und Ole Bo (Alexandre Abrivard) im Prix Maurice de Gheest (100.000 Euro/2700 Meter/Gruppe II) gegen Jahrgangsprimus Italiano Vero - Stall Oberkrachers Dreambreaker (Jean Yann Ricart) mit einem neuen Versuch im Monté (Prix Djerd/90.000 Euro/2200 Meter) ++ ++ Sonntag: Elf Prüfungen in Gelsenkirchen mit dem Wettstar-Winter-Preis und dem Wettstar-Winter-Monté (ab 13:37 Uhr) ++ ++ Montag: PMU-Matinee in Straubing mit insgesamt sieben Rennen (ab 11:40 Uhr) ++
Daglfing Partner der Trotting Classic Tour - Nennungsschluss 10.01.2021
05. Januar 2021

(MTZV-press) Der Münchner Trabrenn- und Zuchtverein hat an den letzten Tagen des alten Jahres eine wegweisende Kooperation mit der Trotting Classic Tour vereinbart. Dabei werden in den Jahren 2022 und 2023 jeweils eine Teilprüfung der TCT für Dreijährige mit einer Dotierung von 25.000 EUR angeboten. Dazu wird in München-Daglfing in jedem Jahr der Kooperation auch ein Satellitenrennen mit mindestens 4.000 EUR Dotierung durchgeführt. 

Weiterhin besteht in Bayern auch ein großes Interesse an einem Rennen für die Youngster. Deshalb wird in Daglfing schon im Jahr 2021 als Teil der TCT ein Zweijährigen-Satelittenrennen mit 10.000 EUR Dotierung durchgeführt, sodass für den TCT genannte Pferde die Chance haben in München bis zu drei Mal je Jahrgang zu starten. 

Zum Engagement im TCT äußerte sich Daglfings Präsidentin Angelika Gramüller: „ Für den Traberstandort München geht von dieser Entscheidung ein wichtiges Signal aus, dass München als Standort für Trabrennsport der Extraklasse weiterhin zu beachten sein wird. Waren es in den vergangenen Jahren Pferde wie Tsunami Diamant, Orlando Jet und Co. werden es in den kommenden Jahren die Dreijährigen sein, die für die Highlights sorgen. TCT ist aus der Sicht des MTZV eine interessante Initiative. So werden in der Serie 415.000 EUR Rennpreise ausgelobt, es ergeben sich über drei Jahre interessante Startmöglichkeiten für die genannten Pferde und die Serie gewährleistet mit dem großen Pool genannter Pferde, attraktive Rennen, die der Rennbahn in Daglfing große Aufmerksamkeit bescheren wird. 

Robin Goudsblom, Vorsitzender der Stiftung TCT, freut sich über die Partnerschaft mit München. “TCT und die Trabennbahn München Daglfing passen perfekt zueinander. Beide haben die Ambitionen und die Leidenschaft um gemeinsam den Trabrennsport wachsen zu lassen!. Zusammen mit der Trabennbahn in Hamburg (auch Partner des TCTs) gibt es nun auch für deutsche Besitzer interessante Chancen an TCT teilzunehmen und vom großen Preispool zu profitieren. So erwarten wir uns bis zum Nennungsschluss am 10.01.2021 noch einige Nennungen aus deutschen Quartieren. 

Sascha Multerer, Rennsekretär des Münchner Trabrenn-und Zuchteverein e.V. : “Wir sind sehr froh dass die München-Daglfing diese Partnerschaft mit TCT schließen konnte. Die Trotting Classic Tour ist eine Initiative mit neuer Perspektive für Pferdebesitzer, Züchter, Trainer, Trabrennbahnen und den Trabrennsport im allgemeinen. Insgesamt können die Pferde pro Jahrgang mehr als 415.000 Euro verdienen. Wir sind stolz darauf neben Hamburg-Bahrenfeld als zweite deutsche Bahn an diesem Programm teil zu nehmen!”