++ Gramüller/Sparber-Double in Mailand: Erst gewinnt Ronja Walter mit Khalid das Monté überlegen in 1:13,6/1650 Meter, danach feiert Kiwi Fortuna (Andrea Farolfi), ebenfalls für die Besitzergemeinschaft Moschner/Schröder, in 1:13,2/1650 Meter ihren ersten Italien-Sieg - Odense: Siebter Dänemark-Erfolg für Larsson mit Heiner Christiansen (1:14,1/2140 Meter) - Larssons kleine Schwester Lotta beim Debüt Zweite in 1.17,5/2140 Meter - Solvalla: Raw Data (Andre Schiller) Siebte in 1:15,4/2140 - Bente Bigens Raya (Claes Sjöström) nach Führung Fünfte in 1:14,2/2140 Meter - Stall Habos Opalis (Rikard Skoglund) Fünfte in 1:13,0/2140 Meter - Bollnäs: Zweite Plätze für Stall Habos Climber (Tomas Pettersson) und Hector Boko (Rikard Skoglund), die sich auf 1:12,0 bzw. 1:11,5/1640 Meter verbessern ++ ++ Sonntag: Die heiße Derby-Phase beginnt - Toll besetztes Adbell-Toddington-Rennen (20.000 Euro) mit den ungeschlagenen Days of Thunder (Thorsten Tietz) und Teatox (Rudi Haller) - Im Stutenlauf ALL IN LOVE (Dion Tesselaar) und Gigi Barosso (Robin Bakker) - Orlando Jet in der Gold-Serie - Elf Rennen ab 9:00 Uhr ++ ++ Sonntag: Die Favoriten im 136. Österreichischen Traber-Derby (50.000 Euro/2600 Meter) kommen aus München - Jack is Back (Erich Kubes) und Heck M Eck (Christoph Schwarz) für das Team Lila bzw. die Besitzergemeinschaft Stall Gesvea/Johann Holzapfel u.a. gegen Paul Hellmeiers Power Uno (Jos Verbeeck) und Mon Amour Venus (Matthias Schambeck) - Karl Bürger Gedenkrennen (15.000 Euro/1600 Meter) für Dreijährige mit Joana (Christoph Schwarz) - Beginn 13:00 Uhr ++ ++ Montag: Dinslaken mit einer Sechser-Karte ab 19:00 Uhr ++ ++ Mittwoch: PMU-Soiree mit acht Rennen in München (ab 17:40 Uhr) ++
Merrimans Nummer 13.000
03. Juni 2021

Washington / Pennsylvania, Mittwoch, 2. Juni 2021. Aaron Merriman, seit 2015 ununterbrochen Nordamerikas Fahrer-Champion und damit auch jeweils siegreichster Sulky-Künstler der Welt, hat einen weiteren Meilenstein seiner monströsen Karriere erreicht.

Aaron-Merriman-13000th-win-photo

(Foto: harnesslink.com)

Als sechster Amerikaner - dazu kommt sonst nur noch Heinz Wewering - hat der Mann, der als Vierter weltweit nach Walter Case, Anthony Morgan und Weltrekordler Tim Tetrick mehr als 1.000 Siege pro Saison eingefahren hat - und dies als Einziger zweimal (2017 und 2018) -, gelang ihm in seiner zweiten guten Stube The Meadows (die erste steht in Northfield Park / Ohio) der 13.000. Sieg als „Driver“.

Exakt vier Wochen vor seinem 43. Wiegenfest war das Jubiläum mit seiner zweiten „Winnerin“, der fünfjährigen Pacer-Stute (wie passend) Biggiessecondshot, überlegen 3½ Längen voraus im Kasten.

Mann des Tages nach Besuchen im Winner Circle war jedoch Platzhirsch Dave Palone, der auf seiner Heimatbahn vier Pferde als Erster an die imaginäre Linie zirkelte und bei derzeit 19.580 Treffern stramm auf die noch vor wenigen Jahren für utopisch gehaltene Marke von 20.000 zustrebt, die er, den derzeitigen Schnitt als Maßstab gelegt, Ende der nächsten Saison erreichen könnte.

Macht er im bisherigen Tempo weiter, wäre auch Merriman in ein paar Jahren dort angelangt, doch genau das will der Rotschopf aus Cuyahoga Falls / Ohio vermeiden, der in seinem Rekordjahr 2018 mit 4.739 Fuhren so viele wie nie jemand sonst in einer Saison absolviert hat.

meriman2

(Foto: ustrottingnews.com)

„Ich habe einen Sohn und eine Tochter, und ich möchte meine Kinder aufwachsen sehen, manchmal zur Schule bringen und sie wieder abholen, wie‘s andere Daddys auch tun, und nicht mehrere Tage pro Woche zwischen zwei Rennbahnen (meist Northfield Park und The Meadows, die rund 650 Kilometer auseinanderliegen) hin und her rasen. Gewiss, was mir in meiner Vita fehlt, sind eine ganze Reihe bedeutender ‚Winner‘. Andererseits zählt für mich jeder Sieg, auch einer, wo es nur wenig Geld für den Besitzer gibt. Jeder bedeutet etwas für den Sport und für den jeweiligen Besitzer.“

Ein wenig untypisch ist Merrimans Karriere, denn obwohl Vater Lanny ein „horseman“ war, hielt Aaron erstmals mit 16 Jahren die Zügel in der Hand und steuerte 1998 - da war er 20 - seinen ersten Sieger (in jenem Jahr gelangen ihm bescheidene fünf Treffer). Richtig los ging’s 2006, als er mit 558 Erfolgen zum ersten Mal unter Nordamerikas Top Ten (9.) landete. Mehr als die Hälfte seiner 13.000 Siege hat er seit 2014 unter Dach und Fach gebracht.