++ Heute: Stall Gesveas Gigolo la Marc mit Kim Eriksson über die Meile in Örebro (14:10 Uhr) ++ ++ Bergsåker: Romanze für Murat Eryut und Sina Isik mit Oskar Kylin Blom Zweite in 1:15,9/2140 Meter ++ ++ Samstag: PMU-Soiree in Wolvega - Willem H Geersen Prijs um 11.000 Euro mit Winnetou DIamant (Micha Brouwer) und City Guide (Michel Rothengatter) - Nächster Sieg des Gustav-Diamant-Sohnes Panta Rhei (Robin Bakker)? - Am Start auch Velten Bellagio (Simon Woudstra), Velten von Steven (Jouni Nummi) und Robustus Ferro (Danny Brouwer) - Beginn 19:15 Uhr ++ ++ Sonntag: Zehn Prüfungen bei GelsenTrab ab 13:10 Uhr ++ ++ Sonntag: Serafino (Thomas Pribil), River Flow (Christoph Schwarz) und Jamai Raja BR (Robert Pletschacher) bei den PMU-Rennen in Wien (Beginn 15:50 Uhr) ++ ++ Sonntag: Prix de l'Ile de France (200.000 Euro/2175 Meter/Gruppe-I-Monté) in Vincennes ohne Flamme du Goutier, aber mit allen Platzierten aus dem Cornulier (Startzeit 15:15 Uhr) ++
Zwischen den Toren treffen
30. November 2022

(HTZ-press) Mit einer PMU-Soiree, die unter dem Oberbegriff „kurz und knackig“ laufen könnte, eröffnet Bahrenfeld am Montagabend den Dezember, in dem zwei Renntage anstehen. Der erste von sechs Starts erfolgt um 18.30 Uhr, die Rennen 1-4 laufen mit PMU-Toto.

Drei wie immer in Hamburg ansprechend hohe Garantieauszahlungen erwarten die Wetter: 5.000 Euro in der V5 (2.-6. Rennen), 6.000 Euro in der enorm gut angenommenen Super-Dreierwette mit zwei Euro Grundeinsatz (4. Rennen) und 4.000 Euro in der Viererwette des 3. Rennens.

Da das erste WM-Achtelfinale am Montag um 18.30 Uhr längst entschieden sein sollte und im zweiten, um 20.00 Uhr beginnenden, in der Anfangsphase nicht allzu viel passieren muss, liegen die Rennen ideal, um anstatt auf dem grünen Rasen auf der Bahrenfelder Piste die entscheidenden Treffer zu setzen.

15.000 Euro Garantien

Nach der Auftaktprüfung, in der es auf ein Duell zwischen dem beim Debüt siegreichen Sambasamba (Josef Franzl) und der in dieser deutlich höheren Gewinnklasse schon bewährten Samantha Jet (Michael Nimczyk) hinauslaufen könnte, beginnt die V5-Wette mit der Garantie von 5.000 Euro. Gentle du Noyer (Thomas Panschow) muss auf dem Weg zum achten Saisonerfolg die zweite Reihe in Kauf nehmen, was die Aussichten besonders von Alwine (Michael Nimczyk), die die Gruppe der Herausforderer anführt, verbessert.

Gleich anschließend im Rennen mit Viererwette und dort 4.000 Euro Garantie ist der Goldhelm noch besser gerüstet, denn an einem glatt gehenden Heavy Enemy würde kein Weg vorbeiführen. Beim letzten Bahrenfeld-Gastspiel war der Wallach, der gerne sein diesjähriges Sieg-Dutzend voll machen würde, allerdings sofort in der Luft und ist deshalb zwar ein Elfmeter, aber keiner ohne Torwart.

V5-3 ist das Rennen der Super-Dreierwette mit zwei Euro Grundeinsatz und mit der höchsten Garantie des Abends, nämlich erneut 6.000 Euro, versehen. Das Feld ist mit acht Teilnehmern ähnlich überschaubar wie vor acht Tagen, als die in Hamburg exklusiv angebotene Wettart fast 10.000 Euro Umsatz machte, den Nerv der Wetter also offenbar trifft.

Diesmal muss die richtige Wahl zwischen starken Formpferden wie etwa den frischen Siegern Quandor (Ronald de Beer), Okira Bo (Robbin Bot) und Dalton du Demon (Josef Franzl) und starken Herausforderern wie Kosy Occagnes (Marciano Hauber) oder Kaiserhof Newport (Michael Nimczyk) getroffen werden. Beide haben zuletzt vor rund zwei Monaten gewonnen, dafür zusammen in diesem Jahr auch schon zehn Mal.

Spannung steigt

V5-4 (5. Rennen) sieht die Anfängerklasse am Ablauf. Drei Debütanten treffen auf vier bereits gestartete Pferde, doch als „sicheres Ding“ hat sich noch niemand empfohlen. Anders als beim Fußball wird die Frage, wer am Ende als Sieger den Platz verlässt, aber innerhalb weniger Minuten geklärt sein. Ist es der beim Debüt drittplatzierte What a miracle (Kornelius Kluth) oder doch ein Außenseiter?

Die Abschlussprüfung, die über Sieg oder Niederlage in der V5-entscheidet, bevor es bei der WM richtig spannend werden kann, ist den Großverdienern unter den Vierbeinern vorbehalten. Ol Dono Lengai (Josef Franzl) hat ein vergleichbares Rennen schon vor acht Tagen für sich entschieden, doch Kiss Me Bo (Michael Nimczyk) als mögliche Hauptkonkurrentin steht diesmal beim Bänderstart 20 Meter günstiger. Und trotz Zulage wird auch Mister Ed Heldia nicht zu unterschätzen sein.

Der Saisonabschluss in Bahrenfeld findet am Donnerstag, 22. Dezember, als vorweihnachtlicher PMU-Abend statt.