++ Heute: Sarah Kube mit Paris Turf in einem mit nur fünf Pferden besetzten Reiten über 1640 Meter in Jägersro - MIchael Nimczyk mit Con Crowe, Lauria Inferior S. und Django Hill (gegen den Berliner Doppelsieger Beethoven Gar mit Jörgen Sjunnesson) - Amazonenfahren mit Gaya de Pervenche (Hanna Lähdekorpi) und Victorymoko (Patricia van der Meer) - Beginn 17:45 Uhr - Stall Habos Julia Sisu mit Per Nordström und Gabriele Pohlmanns Filippa B.J. mit Jorma Kontio in Läufen der Margaretas Tidiga Unghästserie (je 620.000 Kronen) für dreijährige Stute in Solvalla (ab 18:20 Uhr) ++ ++ Rättvik: Stall Gesveas Hera Eck mit Sybille Tinter Sechste in 1:15,4/2140 Meter, Bajaro BR mit Kaj Widell Dritter in 1:16,1/2140 Meter ++ ++ Mittwoch: Auftakt des Juli-Meetings in Hooksiel - Neun gut gefüllte Rennen ab 18:00 Uhr ++ ++ Sonntag: Comeback der C-Bahn-Rennen in Bayern - Nach der Pandemie macht Velden den Auftakt - Beginn 13:00 Uhr ++
Volle Muttertagskarte mit Minitrabern
03. Mai 2022

(mg-press) Nach vierwöchiger Pause startet der Mönchengladbacher Rennverein am Sonntag wieder voll durch. Um 13.45 Uhr startet der Veranstalter die erste von insgesamt neun Prüfungen. Zuvor stehen aber  zunächst einmal drei Feststellungsprüfungen und zwei Minitraber-Rennen auf der Agenda.

Bei den „Minis“ werden dann Islay, Paco und Co. über Renndistanzen zwischen 555 und 760 Metern an den Start gehen. Natürlich werden die MTT-Rennen ohne Totalisator gelaufen, während die Freunde des großen Sports dann insbesondere dem 8. Rennen entgegenfiebern werden. Hier winkt ein Jackpot in der Viererwette in Höhe von 5.017,79 € aus der nicht getroffenen Wette vom 5. März, wo niemand Hactiva, Robert Streamline, Kajsa Greenwood und Agatos in dieser Reihenfolge auf dem Zettel hatte.

Und dieses Jackpot-Rennen sollte sich dann auch von Hause aus zu einer  lösbaren  Aufgabe zu gestalten. Mit Pearl Kayz (Michael Nimczyk) scheint der Sieger vor dem Zug in „Stein gemeißelt“ zu sein, denn der Real-de-Lou-Sohn gewann sein Lebensdebüt in Berlin sofort in zügigen 1:14.7 und legte damit nicht einmal all seine Karten offen. Weit und breit ist kein Gegner in Sicht und mit der letztlich stark endenden Haribelle (Jens Holger Schwarma) bietet sich dann auch noch ein gut einzusetzendes 2/3/4-Pferd an.

Das weitere Wett-Highlight bietet sich schon deutlich vorher an. Im zweiten Rennen startet die heutige

1-Euro-V6 mit High Rollers 12.500 Euro-Grantie,

wo man im ersten Lauf mit Henri Buitenzorg (Michael Nimczyk), Hidde Greenwood (Robbin Bot) und Kiwi Fortuna (Dieter Brüsten) bereits auf der sicheren Seite sein sollte. Nur ein Rennen später wäre man mit Ostwind Bo (Thomas Maassen) und Ghibli (Jörg Hafer) gut aufgestellt. Im dritten und vierten  V6-Rennen bieten sich Ibiza Newport (Henk Grift) und WalkofFame Diamant (Thomas Maassen) als mögliche Bankpferde an.

Etwas tiefer in die Tasche greifen sollte man dann in der vorletzten V6-Wette, wo mit Penelope Hasselt (Henk Grift), Waldmann (Robbin Bot) und Sevilla As (Michael Nimczyk) drei Pferde an den Start kommen, die sich allesamt sofort für den Rennbetrieb qualifizieren konnten.

Und zuguterletzt würde sich dann im „Rita Drees-Geburtstagsrennen“ noch einmal Favori de la Basle (Thomas Maassen) als möglicher Sieger anbieten. Wer da aber dann vollends auf der sicheren Seite sein möchte, dem sei dann noch Jenna Transs R (Cathrin Nimcyk), Irish Steel (Willem Hendriks) und Fast and Furious (Tom Karten) ans Herz gelegt.

Die sonntägliche Partnerbahn ist München-Daglfing. Der nächste MG-Renntag findet statt am Donnerstag, 26. Mai 2022 (Christi Himmelfahrt).