++ Herzliche Glückwünsche gehen heute ins brandenburgische Münchehofe, wo Annett Linnecke runden Geburtstag feiert ++ ++ Padua: Zweiter Italien-Erfolg für Christoph Hofmanns Nacea mit Leonardo Raffa in 1:14,9/2040 Meter - Zuvor belegt Karin Walter-Mommerts Florida Spav mit Paolo Scamardella in 1:15,8/1640 Meter den Ehrenplatz ++ ++ Skive: Björn Spangenberg mit den Stolle-Schützlingen It's Me dis.rot, Lola Vici Siebter in 1:16,7/2550 Meter, Karel G Greenwood siegreich in 1:14,6/2020 Meter Bänderstart ++ ++ Samstag: PMU-Matinée in Wolvega - TCT-Satellitenrennen für Vierjährige mit Zoom Diamant (Robin Bakker) für Stall M.S. Diamanten/Stall Holzapfel und Stall Habos Quick Bo (Michael Nimczyk) gegen Novato (Jeffrey Mieras) - Der Goldhelm auch mit Christian Holters Gigolo - Nadine Adams Val de Loire mit Micha Brouwer - Rosemarie Haus' Huggy Moko mit Robin Bakker, Stall Habos Kira Bo Face mit Thomas Reber - Beginn 10:45 Uhr ++ ++ Sonntag: 3. Lauf zur Gold-Serie in Berlin - Zwölf Pferde über die Meile um 20.000 Euro - 4. Lauf zur Newcomer-Serie - Beginn 13:00 Uhr ++ ++ Dienstag: Zwölf Rennen inkl. vier PMU in Gelsenkirchen ab 11:35 Uhr ++ ++ Dienstag: Die Pfarrkirchener Siegerinnen Ultrablue und Noosa Heads Boko mit Ferdinando Pisacane in Triest - Beginn 15:20 Uhr ++ ++ Donnerstag (Fronleichnam): Top-Renntag in München - Großer Preis von Bayern (15.000 Euro), TCT-Gold-Cup der Hengste/Wallache und Stuten um je 14.000 Euro - Dion Tesselaar, Jos Verbeeck, Roberto Vecchione und MIcha Brouwer zu Gast - Zwölf Rennen ab 14:00 Uhr ++
Volle Felder beim PMU–Lunch
06. April 2024

(GelsentrabPR/MT) – Gerade eine Woche ist es her, dass im Park Rennen stattfanden und auch am Mittwoch geht es munter weiter. Viele Gäste darf Gelsenkirchen begrüßen, Marina Vietgen–Haide aus Frankreich, erneut sind Joachim Hay und Heinrich Bramlage aus dem hohen Norden zu Gast und selbst der Weg aus Dänemark war für Emma Stolle und Björn Spangenberg nicht zu weit.

Auch zahlreiche Gäste aus den Niederlanden finden sich wieder ein, so dass es garantiert ein spannender und packender Renntag werden dürfte. Der Start zum Auftaktrennen ist bereits um 11:35 Uhr, die ersten vier Prüfungen sind PMU–Rennen und auch die darauffolgenden „normalen“ Rennen haben es in sich.

Mit dem "Grün aus, Start frei“ zur zweiten Tagesprüfung beginnt die V4-Wette, hier gibt es eine Garantieauszahlung in Höhe von 4.444 € und wer diese treffen möchte, muss sich schon Gedanken machen, denn einfach wird es nicht. Einfach wird es auch nicht im vierten Rennen, denn dort wird eine Garantieauszahlung in der Viererwette von 6.000 € (JP 2.127,56 €) angeboten und hier starten nicht weniger als 14 Pferde. Auf den ersten Blick könnte man denken in Trogir (Michael Nimczyk) den Sieger gefunden zu haben, doch diese Partie dürfte es aufgrund der vielen Formpferde in sich haben. 

Im abschließenden neunten Rennen gibt es dann erneut eine Viererwette (dafür keine Dreierwette) mit einer Garantie von 2.222 €.

Preis von Vivaux: In der Wiederholung des Gästefahrens werden die Karten neu gemischt und auf Anhieb fällt einem Lynx Dragon (Nick Schwarma) direkt ins Auge, der nach Klasse ein wenig heraussticht. Pergamon S (Katharina Kramer) siegte völlig überlegen, doch ganz so einfach wie zuletzt dürfte es nicht werden. Georgies Bueraner (Rodegang Elkendorf) zeigte eine feine Vorstellung. Auch Hamster de I`Inam (Ulf Heiko Schwarma) ist gut untergekommen.

Iltonn Stryck (Tom Karten) überraschte mit seinem heutigen Fahrer bereits auf dem Ehrenplatz, darf daher nicht übersehen werden. Fifi du Gassel (Nicole Holzschuh) und Nexus Prime (Holger Hülsheger) sind nicht ganz ohne Chancen, wohingegen es für Samantha Hall CJ (Jürgen Look) und Lotus Kimberley (Leia Fabien Garen) nicht einfach werden dürfte.

Preis von Borely – Start zur V4-Wette (Garantieauszahlung 4.444 €): Limbo K Newport (Michael Nimczyk) sticht etwas heraus, doch die Gegner sind nicht von Pappe. Pralla Michi (Simon Woudstra) und Velten von Steven (Marciano Hauber) können unangenehme Kontrahenten werden. Auch die aus einer Pause kommende ELUISE (Robbin Bot) wird gut vorbereitet an den Ablauf gelangen.

Mirone TS (Jochen Holzschuh) ist fehlerfrei ebenso für einen vorderen Platz denkbar wie Madness (Jaap van Rijn), Jonne Cavallo (Krista Timmer) und Hydole de Joyere (Mario van Dooyerweerd). Format d`Am (Jürgen Look) und auch Bacardi Royal (Tim Schwarma) können wir uns momentan nicht vorstellen.

Preis von Cagnes-sur-Mer: Wir entscheiden uns noch einmal für Most Wanted PK (Cornelis Loman), der zuletzt am Start und dann noch einmal unterwegs aus dem Tritt kam. Messi Hazelaar (Jürgen Look) zeigte sich trotz eines Rennens in der Außenspur in starker Verfassung, als Sieger nicht undenkbar. Magnum den I`Iton (Bastiaan Crebas) endete nicht weit hinter den beiden vorderen Pferden.

Captain Olaf (Michael Nimczyk) bleibt weiterhin interessant, ebenso wie flat rate hall (Jaap van Rijn), Mister Blitzer Byd (Jan Thijs de Jong) und mit Abstrichen Windspeed (Jochen Holzschuh). Quinze Juin (Jan Thirring) wird diesen Start nach einer Pause noch benötigen. Iamtheonewhoknocks (Tim Schwarma) und Born to Run (Kilian Poels) fallen dagegen ein wenig ab.

Preis von Hyeres – mit Viererwette, keine Dreierwette (Garantieauszahlung 6.000 €, inkl. JP 2.127,56 €): Erneut finden wir eine sehr interessante Partie, denn hier sind zahlreiche Formpferde am Start. Trogir (Michael Nimczyk) ist seit sieben Starts ungeschlagen und kann seine Siegesserie fortsetzen. Aber hier wird einiges verlangt, denn King Hazelaar (Dion Tesselaar) war zweimal nicht anzufassen, Ducati Express (Tim Schwarma) zeigte wieder einmal eine tolle Leistung, Illusion (Björn Spangenberg) kommt mit einem tollen Formenspiegel in den Park und auch Nightrain Boko (Jaap van Rijn) ist in Gelsenkirchen bestens bekannt.

Mighty Meerswal (Simon Woudstra) und Flow Hazelaar (Jochen Holzschuh) empfehlen sich ebenso für die Viererwette wie Oase Vrijthout (Jan Thijs de Jong), Pan Am Wood (Patricia Ruckdäschel), Danse d`Amour (Marina Vietgen – Haide) und Meghan Boko (Marciano Hauber). Nio du Lauzet (Anne Mieke Apers) und Robert Streamline (Gerd Manzke) treffen es wahrlich nicht einfach an. 

Preis von Oraison: Klassiek d`Azur (Jaap van Rijn) sollte in dieser Aufgabe der Sieger sein, doch Isaura du Toulay (Michael Nimczyk) zeigte in Gelsenkirchen eine gute Vorstellung und wird mit ihrem heutigen Fahrer noch einmal aufgewertet. Nicole Scott (Jochen Holzschuh) beendet eine kurze Auszeit, zeigte sich durchaus talentiert. Jack Josselyn (Simon Woudstra) holte sich in Gelsenkirchen schon nette Platzierungen. Bella Georgina (Gerd Steinhaus) und Madeira Newport (Marciano Hauber) könnten durchaus in der Dreierwette überraschen. Anabaa Brown (Marcel Marks) muss sich leider etwas dahinter einreihen.

Preis von Avignon / 2. Abteilung: Seven Seas S (Erwin Bot) sah in der Qualifikation großartig aus, hat aber mit Looks like Shiva (Jochen Holzschuh) eine gute Gegnerin vor der Brust. Der Holzschuh–Stute war der Weg innen versperrt und sie konnte sich daher im Einlauf nicht entfalten. Ost Berlin Newport (Jesse ter Borgh) und Georgies Winner (Marcel Marks) sind durchaus für die Dreierwette interessant. Elektra Mill (Jürgen Look), Demonio (Katharina Kramer) und auch Sani BK (Daniel Kloß) kommen ohne Steigerung nicht aus. Aber vielleicht heißt es ja, „kleine Felder, große Gelder“?

Preis von Carpentras – Start zur V3-Wette: Maharani (Marciano Hauber) kann einiges laufen, trifft aber auf gute Gegnerschaft. Stanley (Michael Nimczyk) verriet im Probelauf garantiert nicht alles, Jo Dream d`Azur (Jaap van Rijn) sammelte in Gelsenkirchen schon reichlich Platzgelder, kommt aus einer kurzen Pause und auch Mert Attack (Jochen Holzschuh) ist ein Muster an Beständigkeit. Lancelot Boko (Ralf Oppoli), Heva de Charrons (Marcel Marks) und auch Rajah (Gerd Manzke) kommen ohne Steigerung nicht aus.

Preis von Avignon / 1. Abteilung: Easy Company (Marina Vietgen–Haide) qualifizierte sich in Frankreich in flotter Zeit, wird den Weg garantiert nicht chancenlos antreten. Ready Hill (Michael Nimczyk) und Olaf Scott (Jaap van Rijn) zeigten in ihren Qualifikationen ebenfalls Talent. Velten Volcano (Simon Woudstra) kommt mit einem feinen Rekord aus den Niederlanden. Ganea (Katharina Kramer) und Ophelia (Jochen Holzschuh) stehen deutlich über Adriana Scott (Ralf Oppoli) und Georgies Rocket (Marcel Marks)

Preis von Cavaillon: Abschließend sind noch einmal die Amateure gefragt. May Scott (Emma Stolle) wird der letzte Auftritt frische Luft gegeben haben, die Stute wird mit ersten Chancen an den Ablauf gelangen. WETTSTAR ForChildren (Jörg Hafer) ist so gut wie nie außerhalb der Geldränge, tritt zudem in starker Hand an. Nadyha (Marc Schönlau) konnte in ihrem neuen Quartier direkt gefallen. Für die Dreierwette im Gespräch bleiben Maurits Transs R (Linda Zdziarstek), Takaya Viking BK (Maik Kempinski), Lucienne T (Joachim Hay), My Josephine (Katharina Kramer) und Jezebel Dream (Tom Karten). Velten Stella (Doreen Körner) und Amel (Nicole Holzschuh) zeigten in der Vergangenheit zu wenig.