++ Britt Grift (Beauty Flower CG und Quelle Fleur) und Tim Schwarma (Lordano Ass) gewinnen die Trabfahren bei der Feiertagsveranstaltung in Saarbrücken ++ ++ Romne: Vice Versa Diamant mit Jorma Kontio im Charlie Mills Race Dritter in 1:15,0/3160 Meter - Im Rahmen Stall Gesveas Hera Eck und Bajaro BR mit Kaj Widell unplatziert bzw. fehlerhaft ++ ++ Mittwoch: Stall Habos Namanga Bo (Rick Ebbinge) vertritt Deutschland mit Startnummer 1 bei der European Championship for Mares (200.000 Euro/2140 Meter) in Solvalla ++ ++ Freitag: Tag 3 der Derby-Meetings 2022 - 44.000 Euro in der Int. Derby-Meisterschaft der Amateure - Je 15.000 Euro im Bruno-Cassirer-Rennen und im Derby-Marathon über 3200 Meter - 14 Rennen ab 16:30 Uhr ++
Traditioneller LOTTO Bayern-Renntag
27. Juli 2022

(trab-sr) Wenn das kein Glück bringt: Der Renntag am Samstag auf der Straubinger Trabrennbahn steht unter dem Patronat von LOTTO Bayern und kann mit Fug und Recht zu den absoluten Jahreshöhepunkten gezählt werden. Ein Sechser im LOTTO, sozusagen. Ein tolles Programm wird zwischen 10.30 und 13.15 Uhr geboten. Die Wetter kommen voll auf ihre Kosten, denn es gibt insgesamt Garantieauszahlungen in Höhe von 11.000 Euro. V6, V3 und zwei Jackpots in der Viererwette machen den Renntag zu einer interessanten und vielleicht auch lukrativen Angelegenheit. Nur wer mitspielt, kann gewinnen.

Im Blickpunkt stehen die Amateure, die in vier Wertungsläufen um den Punktsieg in der LOTTO Bayern-Straubinger Amateurmeisterschaft kämpfen werden. Das dritte Rennen wird zugleich als Vorlauf zur EM-Qualifikation gelaufen. Zu Gast an diesem Renntag werden auch eine Delegation von LOTTO Bayern und Vertreter der Politik sein. LOTTO Bayern-Vizepräsident Josef Müller freut sich schon sehr, die Siegerehrung im glänzend besetzten 8. Rennen, dem LOTTO Bayern-Grand Prix, vorzunehmen. Das Tribünenrestaurant ist geöffnet, der Eintritt ist frei.

Los geht’s mit der V3 und dem ersten Lauf zur LOTTO Bayern Straubinger Amateurmeisterschaft. Und hier ist das Dreamteam am Start: Tyron Hill und der vielfache österreichische Staatsmeister der Amateure Thomas Royer sollten keine Mühe haben, den vierten gemeinsamen Sieg in Serie unter Dach und Fach zu bringen und bieten sich hier als Bank in der V3 an. Der fünfjährige Hengst sollte ungeschlagen bleiben. Um gute Platzierungen könnten die aus schwereren Aufgaben kommenden National Pride (Lukas Strobl) und Sir Gustav (Peter Platzer) kämpfen, auch Blitzstarterin Cataleya (Stefan Hiendlmeier) und der zuverlässige Avanti Royal (Dr. Conny Schulz) können mitmischen.

Im zweiten Rennen bahnt sich ein Duell an. Zuletzt wieder toll gewonnen hat Flash Gordon (Rudi Haller), der einmal mehr seine Begeisterung für den Straubinger Kurs gezeigt hat. Aus Pause kommt L’Amicus (Stefan Hiendlmeier), der gute Klasse verkörpert. Suarez (Walter Herrnreiter) und Skeeter Venus (Christoph Schwarz) könnten dahinter ums dritte Geld ringen.

Auftakt zur V6-Wette an diesem Renntag ist im 3. Rennen. 4.000 Euro Garantieauszahlung sollen die Wetter animieren, sechs Sieger in Serie richtig zu treffen. Gleichzeitig ist das Rennen auch ein Vorlauf zur EM-Qualifikation und hat tolle Starter angelockt. Hier sollte man sich breiter aufstellen. Wenn sich der in der Startphase manchmal etwas kribbelige King Occagnes (Marian Tux) entschließt, sich ohne Zicken hinter dem Auto einzureihen, dann sollte er ganz vorne mitmischen können.

Sehr gut gefallen hat in München der pfeilschnelle Knock on Wood (Stefan Hiendlmeier), der in der Zielgeraden mit großen Schritten angerauscht kam und heute aus der ersten Reihe gehen darf. Ruaha (Renate Lindinger) hat in Österreich überzeugt und tritt heute in ungewohnter, aber couragierter Hand an. Vincenzo Rosso (Walter Herrnreiter) kann schnell beginnen und hat auch zuletzt nicht enttäuscht, auch er kann gewinnen. Velten Chicago (Peter Platzer) ist immer für eine vordere Platzierung gut.

Im Preis der Bayerischen Spielbanken, der als Preis des Bezirks Niederbayern gelaufen wird, sind die französisch gezogenen Pferde unter Order. Hier hätte Dark Look (Alois Ortner) glattgehend nach tollen Platzierungen den Volltreffer verdient. Kommt Goethe (Eduard Sinl) von der Grundmarke aus fehlerfrei in die Partie, so hat der Sechsjährige hier ein schönes Rennen vor sich. Mit Thomas Royer ist Ferry de Bellouet zu beachten. Eine Menge Holz – 50 Meter – muss Atoll Danover (Marcus Gramüller) aufholen. Der Großverdiener hat zuletzt vollauf überzeugt, geht aber nicht immer gleich gut.

Die erste von zwei Viererwetten mit Jackpot steht im 5. Rennen an. 3.000 Euro werden hier garantiert. Auch hier könnte es ein Duell geben. King of Santana (Christoph Schwarz) gelten gehobene Hoffnungen. In der Dreijährigen-Serie in Daglfing hat der Odessa-Santana-Sohn in flotter Zeit vollauf überzeugt. Aber auch Lanzelot (Rudi Haller) hat sich nun voll gefunden und siegte wieder in toller Manier. Die beiden Basis-Pferde für die Viererwette sind hiermit gefunden.

Dahinter ist vieles möglich. Über genügend Talent verfügt Othello Venus (Andreas Geineder). Auch Be the One (Herbert Strobl) ist ein Muss. Velten Charlene (Michael Larsen), Mirtamissions (Mykola Volf) und Candrim Star (Michael Schmid) sollten auf dem Ticket nicht fehlen.

Zum Start der Daily Double-Wette im 6. Rennen braucht es zwei Pferde. Der großrahmige Ostwind Bo (Christoph Schwarz) hat in Bayern einen hervorragenden Einstand gegeben. Er trifft auf Comebacker Sama Pride Venus (Matthias Schambeck), der schon genügend Talent verraten hat. Dahinter ist es offen, Olivia Venus (Andreas Geineder) bietet sich für einen prominenten Platz in der Dreierwette an.

Auch ein Rennen später braucht es einige Pferde in der Siegzeile. Geht Jour Joyeux (Mike Lenders) glatt, so könnte der Sieger aus Frankreich kommen. Ulani (Rudi Haller) zeigte sich noch etwas roh, sollte durch den ersten Start aber gefördert sein. Zuckerpuppe (Christoph Schwarz) ist gut gezogen und könnte beim ersten Auftritt gleich eine Rolle spielen. Edel Beppi (Dr. Conny Schulz) gefiel nach idealem Verlauf.

Das Beste zum Schluss: Der LOTTO Bayern Grand-Prix. Noch einmal packt Straubing die Viererwette aus und garantiert 4.000 Euro. Hier ist die beste Tagesklasse unter Order, und zehn Amateurfahrer würden gerne die Gratulation von LOTTO-Vizepräsident Josef Müller entgegennehmen. Die Partie ist sehr offen. Heute könnte wieder einmal die Stunde von Azimut mit Thomas Royer schlagen. Der Weltenbummler geht in Straubing immer tolle Rennen.

Ocean Blue (Renate Lindinger) wird immer unkomplizierter und ist in Bombenform. Cachamour (Marian Tux) gewann zuletzt in toller Manier. Golden Future (Stefan Hiendlmeier) und Zucchero (Peter Platzer) sind immer für eine tolle Leistung gut, und auch Escada (Martin Geineder) kann an einem guten Tag prominent werden.

An diesem Renntag ist das Tribünenrestaurant geöffnet. Der Eintritt ist wie immer frei. Alle Rennen werden wieder live auf NiederbayernTV übertragen.

Tipps:
Rennen 1 (V3-1): (2) Tyron Hill – (7) National Pride – (1) Sir Gustav
Rennen 2 (V3-2): (3) Flash Gordon – (4) L’Amicus – (5) Suarez
Rennen 3 (V6-1, V3-3): (4) King Occagnes – (6) Knock on Wood – (3) Ruaha
Rennen 4 (V6-2): (4) Dark Look – (3) Ferry de Bellouet – (6) Atoll Danover
Rennen 5: (V6-3): (8) King of Santana – (9) Lanzelot – (3) Othello Venus – (4) Be the Tone
Rennen 6 (V6-4, V2-1): (2) Ostwind Bo – (5) Sama Pride Venus – (4) Olivia Venus
Rennen 7 (V6-5, V2-2): (3) Jour Joyeux – (4) Ulani – (3) Zuckerpuppe
Rennen 8 (V6-6): (10) Azimut – (5) Ocean Blue – (6) Zucchero – (8) Cachamour