++ Die Termine der Amateur-Europameisterschaften 2024 stehen: Die Amazonen sind am 28. April auf Malta im Einsatz, die Herren am 15. und 16. Juli in Belgien - Julia Holzschuh und Peter Platzer vertreten Deutschland ++ ++ Heute: Team Neuhofs River Flow in Neapel Nichtstarter ++ ++ Freitag: Sieben Rennen, davon sechs für die PMU, in Hamburg - Beginn 10:51 Uhr ++ ++ Samstag: Maximilian Schulz mit Neuerwerbung Hawai Song bei der PMU-Matinée in Wolvega (11:15 Uhr) ++ ++ Sonntag: Vier PMU- und vier Rahmenrennen in Mariendorf ab 11:00 Uhr ++ ++ Sonntag: Prix de Paris über 4150 Meter in Vincennes mit Vorjahressiegerin Ampia Mede SM, aber ohne Idao de Tillard ++
Start in den Dezember mit neun Rennen
02. Dezember 2023

(GelsentrabPR/MT) – Ursprünglich sollten am Sonntag die drei bestplatzierten Amateurfahrer der Wettstar Amateur-Trophy geehrt werden, da allerdings nicht alle Fahrer vor Ort sind, wird dies auf den 01. Januar 2024 verlegt, um alle entsprechend auf ein Foto zu bekommen.

Besonders freuen wir uns auf das Monté mit zwei Läufen. Im ersten Lauf sind erneut Jockeys unter Order, die ihr Können unter Beweis stellen. Mit der dritten Tagesprüfung startet die V3 Wette (Mindesteinsatz 1 €) – im 6. Rennen beginnt die V4 Wette (Garantieauszahlung 4.444 €) und standesgemäß im letzten Rennen gibt es eine Viererwette (4.444 € Garantie), dabei wird keine Dreierwette angeboten. „Start frei“ ist um 13:13 Uhr.

Bird Parker-Rennen: Lynx Dragon (Tim Schwarma) wurde offensiv vorgetragen, musste auf den letzten Metern klein beigeben. Er sollte hier gut untergekommen sein. DeAngelo ForChildren (Jens Bergmann) kam mit großer Führung in den Einlauf, wurde dann noch abgefangen. Mirone TS (Niels Jongejans) präsentierte sich nach einer kleinen Auszeit in guter Verfassung. Remember Preussen (Markus Bock) zeigte eine Steigerung.

Georg Zuber-Rennen-1. Lauf: Peyton Manning (Janina Boysen) siegte bereits unter dem Sattel, ein Spaziergang wird es hier allerdings nicht, denn auch New Horizons (Hanna Schmitz) stellte sich unter dem Sattel talentiert vor. Bei Ivano Petnic (Robin Weber) bleibt abzuwarten, wie er in dieser Disziplin agieren wird. Format d`Am (Miguel Lopez) ist sicherlich nicht chancenlos.

MTT-Preis vom Minitraberteam – Start zur V3-Wette: Kenzo Express (Tom Karten) setzte sich beim letzten Aufeinandertreffen mit einem Hals gegen El Jacky (Jörg Hafer) durch. Cheerful Byd (Maximilian Gerding) präsentierte sich in ihrer neunen Heimat direkt siegreich. Merano Boko (Nicole Saleh) lies nach anfänglicher Führung nach, enttäuschte dabei ein wenig. Hier kann sich die Stute rehabilitieren. Mert Attack (Britt Grift) musste an der Außenseite einiges tun, unterlag in Ehren.

Preis der Champions der Minitraber Hermine Arkenau und Helen Swann: Lord Bianco (Kevin Brunner) darf über die Miele aus der ersten Reihe starten, was in dieser Prüfung von immenser Wichtigkeit sein kann. El Chipy (Dieter Brüsten) muss aus zweiter Reihe an den Ablauf gelangen, wird wohl nicht in ihrer Lieblingsdistanz direkt in Front kommen. Zwischen diesen beiden sollte der Sieg entschieden werden.

Wettstar-Advents-Preis: Captain Olaf (Wolfgang Ulrich) stellte sich unter neuem Trainer in Gladbach bärenstark vor und siegte in flotter Zeit überlegen. Der Treffer von Lockheed Dravit (Yannick Mollema) ist noch in bester Erinnerung, alleine der Startplatz ist nicht ideal. Favori de la Basle (Tom Karten) bezwang eine höher eingeschätzte Stallgefährtin. flat rate hall (Joachim. Hay) steigerte sich enorm, darf nicht unterschätzt werden. Ebenso wie Iamtheonewhoknocks (Jörg Hafer).Messi Hazelaar (Jürgen Look) zeigte trotz eines harten Pensums eine starke Vorstellung, unterlag hauchdünn.

Akio-Rennen-Championpony der Minitraber / Start zur V4-Wette (4.444 € Garantie): Velten Bodyguard (Markus Bock) zeigte einen feinen Einstand, kann er diese Leistung noch einmal überbieten, wäre er als Sieger keine Überraschung. Io sono Carlo (Tim Schwarma) ist blenden gezogen, konnte noch nicht überzeugen. Allerdings hörte man von feinen Arbeitsleistungen. Kepi Vrie (Reinier Feelders) lief bei seinem vierten Rag nicht so schlecht. Insgesamt ist diese Partie in der Anfängerklasse sehr offen, Überraschungen dürften somit vorprogrammiert sein.

Monté Meile- 2. Lauf: Peyton Manning (Ronja Walter) siegte bereits unter dem Sattel, ein Spaziergang wird es hier allerdings nicht, denn auch New Horizons (Carlin Swann) stellte sich unter dem Sattel talentiert vor. Bei Ivano Petnic (Stefanie Koyuncu) bleibt abzuwarten, wie er in dieser Disziplin agieren wird. Format d`Am (Luca van Toor) ist sicherlich nicht chancenlos.

Preis der Drittplatzierten Melina Melzer und Theodor Arkenau: Nyx Hillperon (Reinier Feelders) ist in dieser Prüfung super untergekommen, steht seit einiger Zeit zum Sieg an. Mission Hazelaar (Tim Schwarma) siegte mit seinem Besitzer nach Belieben. Kimberley Fortuna (Niels Jongejans) enttäuschte beim dritten Rang in Gladbach keineswegs, für einen Sieg scheint es heute doch zu schwer. Villeneuf (Daniel Kloß) muss nur auf den Beinen bleiben und wäre somit ein echter Siegkandidat.

Julia Grolich, Sophie Falkenburg und Leonie Grühn-Rennen – Viererwette (Garantieauszahlung 4.444€) keine Dreierwette: Misty Dragon (Maximilian Gerding) zeigte in Berlin eine starke Partie, in dieser Verfassung muss die Django Riff Tochter erst einmal geschlagen werden. Auch wenn Ducati Express (Tom Karten) glattgehend selten bezwungen wird, hier wird einiges abverlangt, ganz so einfach wird es nicht. Ino Du Vivier (Jürgen Look) kämpfte sich auf den letzten Metern zurück und siegte knapp. Cooper CG (Rodegang Elkendorf) endete dicht bei Ducati auf dem Ehrenplatz. Joni d`Azur (Britt Grift) sollte man nicht auslassen, auch als Sieger wäre er vorstellbar.