++ Heute: Stall Gesveas Gigolo la Marc mit Kim Eriksson über die Meile in Örebro (14:10 Uhr) ++ ++ Bergsåker: Romanze für Murat Eryut und Sina Isik mit Oskar Kylin Blom Zweite in 1:15,9/2140 Meter ++ ++ Samstag: PMU-Soiree in Wolvega - Willem H Geersen Prijs um 11.000 Euro mit Winnetou DIamant (Micha Brouwer) und City Guide (Michel Rothengatter) - Nächster Sieg des Gustav-Diamant-Sohnes Panta Rhei (Robin Bakker)? - Am Start auch Velten Bellagio (Simon Woudstra), Velten von Steven (Jouni Nummi) und Robustus Ferro (Danny Brouwer) - Beginn 19:15 Uhr ++ ++ Sonntag: Zehn Prüfungen bei GelsenTrab ab 13:10 Uhr ++ ++ Sonntag: Serafino (Thomas Pribil), River Flow (Christoph Schwarz) und Jamai Raja BR (Robert Pletschacher) bei den PMU-Rennen in Wien (Beginn 15:50 Uhr) ++ ++ Sonntag: Prix de l'Ile de France (200.000 Euro/2175 Meter/Gruppe-I-Monté) in Vincennes ohne Flamme du Goutier, aber mit allen Platzierten aus dem Cornulier (Startzeit 15:15 Uhr) ++
PMU-Matinee zum Dezember-Start
02. Dezember 2022

(mtzv-press) Die Daglfinger Saison 2022 geht auf die Zielgerade. Der vorletzte Renntag des Jahres findet am Donnerstag ab 11:35 Uhr statt und wie an fast allen Wochenrenntagen ist die PMU zum Auftakt mit vier Rennen vertreten, die mit starken Besetzungen aufwarten können.

Schon zum Auftakt geht es hoch her, wenn Fan d`Arifant aus dem dritten Band versuchen wird, seinen Erfolg der Vorwoche zu wiederholen. Als Gegner steht mit 25 Meter Bandvorteil der jüngst überzeugende Equimax bereit. Nach seinem guten Probelauf ist Atoll Danover mit Chancen dabei und auch Gold and Green meldet Ansprüche an, sodass ein enges Ende zu erwarten ist.

Zum Auftakt der mit 3.500 EUR Garantie ausgestatteten V6-Wette lohnt es sich einige Pferde auf den Wettschein zu nehmen. Tyron Hill kommt aus einer kurzen Pause und ist erste Wahl. Gegen Miramax BR wird es jedoch alles andere als einfach zu punkten. Eine tolle Saison absolviert hat Deniro, der bei elf Siegen steht und hier ebenso zu den Siegkandidaten zählt, sodass ein weiterer Dreikampf zu erwarten ist.

Offen gestaltet sich auch das Rennen bis 18.500 EUR, in dem Espoir Rouge TU mit der äußeren Nummer versuchen wird, den Erfolg vom letzten Start zu wiederholen. Trainingsgefährtin Eclectic hat die innere Nummer in der zweiten Reihe und wird versuchen, dieses Mal die Nase vorne zu haben. Dritter Siegkandidat ist ein fehlerfreier Vincenzo Rosso, der den Weg an die Spitze suchen wird und dann erst einmal geschlagen werden muss.

Im Rennen mit Dreier- und Viererwette begegnen sich die Amateure auf Handicap-Ebene, wobei Sir Gustav mit passender Passage Chancen auf den Sieg haben sollte. Dicht dabei erwarten wir den formstarken National Pride und Best fake smile, der in Karlshorst eine gute Leistung zeigte. Für die Viererwette lohnt sich außerdem der Blick auf We are in the game und Black Sheriff, die für die kleineren Prämien interessant sein sollten.

Jeronimo oder Jour Joyeux?

Nach den vier PMU-Rennen messen sich Pferde der Klasse bis 6.000 EUR, wobei Jeronimo erneut um den Sieg kämpfen sollte und Gegner wie Jour Joyeux, Astair und Crema di Noci hinter sich lassen muss.

In der Gewinnklasse bis 750 EUR fällt es schwer, sich für einen Favoriten zu entscheiden. Nach den bisherigen Eindrücken könnte die Zeit für einen Sieg von Royal Joker reif sein. Gegen die gut gelaufene Luna Viking und gegen Ivoire de Larre wird der Hengst noch ein wenig zulegen müssen, um ganz vorne zu landen.

Schließlich eröffnen sich gute Chancen für Breeding of Hanke, in der Abschlussprüfung wieder auf die Siegerstraße zurückzukehren. In den Weg stellt sich dem Wallach Massai Mara, die frische Siegerin Duchess und Derby Winner, die man nicht unbeachtet lassen sollte.

Sieben Rennen in Daglfing – erster Start: 11:35 Uhr