++ Achtung: Heute ist Nennungsschluss für die drei gehobenen Rennen des Pfarrkirchener Pfingstmeetings 2022 ++ ++ Erster Nachwuchs für Goldy Stardust - Die Brocker-Stute brachte auf dem Gestüt von Arne Fiedler ein gesundes Stutfohlen zur Welt - Vater ist der Halb-Pacer Googoo Gaagaa ++ ++ Wien: Sabine Jacksons Charmy Charly AS startet mit Michael Schmid siegreich in die österreichische Derbysaison und gewinnt nach Kampf gegen Shining Star in 1:16,0/2100 Meter den Hambletonian-Preis ++ ++ Duindigt: Klarer Erfolg für Ronja Walter mit Fiobano in einem Grasbahn-Monté in 1:15,1/1900 Meter ++ ++ Achtung: Am Freitag, 20. Mai, ist Anmeldeschluss für den Amateurfahrer-Lehrgang in Berlin am 20. und 21. Juni ++ ++ Dienstag: Michael Nimczyk mit TomNJerry Diamant und Brady, Conrad Lugauer mit Remus Eck, Joakim Lövgren mit Palmyra und Henrik Thomsen mit Lisa Lisieux (ab 17:45 Uhr) ++ ++ Mittwoch: Vier voll besetzte PMU-Rennen plus zwei Rahmenprüfungen in Gelsenkirchen ab 11:35 Uhr - Nimczyk-Schützlinge Hindy Heikant und Lancaster mit Adrian Kolgjini in Åby (ab 18:27 Uhr) ++
Läuft bei For Children Living
07. Mai 2022

(heisterfeldshof-press) Die im Sommer 2021 ins Leben gerufene Besitzergemeinschaft Stall For Children Living durfte sich nun über die beiden ersten Jahressiege ihres Hope For Children in der laufenden Saison freuen. Der schmucke Fuchswallach aus der Zucht von Heinrich Gentz war bei der traditionellen Oster-Veranstaltung im niederrheinischen Sonsbeck gleich zweimal an den Ablauf gegangen und ließ der Konkurrenz jeweils keine Chance.

Der erste Streich gelang dem von Uwe Zevens auf dem Heisterfeldshof trainierten Achtjährigen gleich in der Auftaktprüfung auf der Waldbahn des Reitvereins Graf Haeseler, der sich nach zwei coronabedingten Absagen wieder über eine hohe Besucherzahl und gute Stimmung freuen durfte.

Aus vierter, fünfter Position begab sich Hope zeitig auf den Weg nach vorne, bezog im Schlussbogen Position an der Spitze und machte sich in der Entscheidung zu einem überlegenen Erfolg mit dreieinhalb Längen Vorsprung frei. Noch deutlich weiter vor den Gegnern erreichte der Oscar-Schindler-Sl-Sohn den Zielpfosten dann gut zwei Stunden später und stellte einmal mehr seine Vielseitigkeit unter Beweis. Erneut in der Hand von Sina Baruffolo trat er dieses Mal im Trabreiten an und übernahm nach der Galoppade eines Konkurrenten früh das Kommando. Der Rest war Formsache und mündete in einem beeindruckenden Kantersieg.

DeAngelo behält weiße Weste

Auf Hope, der acht Tage später in eigentlich zu hoher Gewinnklasse auch noch einen formgemäßen dritten Rang in Dinslaken belegte, war also mal wieder Verlass, und sein Halbbruder DeAngelo For Children zog am 1. Mai beim stark besetzten »Bild-Renntag« in Gelsenkirchen gleich nach. Mit Besitzer Uwe Zevens selbst im Sulky setzte sich der Vierjährige nach etwa 700 Metern vor den gut gefüllten Tribünen an die Spitze des Feldes und zog mit Erreichen der Zielgeraden ein gutes Stück davon, um dann ganz zum Schluss doch noch mal in Bedrängnis zu geraten.

Der nach dem Sänger Nino de Angelo benannte Hengst hatte sich offenbar bereits im Ziel gewähnt und musste vom Fahrer auf den allerletzten Metern noch einmal aufgeweckt werden, um einen hauchdünnen Vorteil zu behalten.

220501 SE_DeAngelo_ForChildren

Zweite Siegerehrung für DeAngelo For Children (Foto: OH)

Uwe Zevens war dennoch vollauf zufrieden: »DeAngelo war mit Klappzaum und Ohrenwatte am Start, sodass er die Gegner mit der deutlichen Führung am Ende nicht mehr auf dem Schirm hatte und die Arbeit fälschlicherweise als erledigt betrachtete. Als ich merkte, es wird nochmal eng, habe ich ihn dann ein wenig aufgemuntert, woraufhin er sofort reagierte und sich somit nicht selbst um den verdienten Lohn brachte

DeAngelo ForChildren behielt damit beim zweiten Karriere-Start seine weiße Weste und erhöhte den Kontostand um 750 Euro, die ebenso wie die Einnahmen seines Halbbruders der Aktion For Children Living für die Elterninitiative der Kinderkrebsklinik Düsseldorf zu Gute kommen. Ebenfalls an die Initiative überwiesen wird die Spende, die Zevens in Sonsbeck dankbar entgegennehmen durfte. Der Reitverein hatte eine Tombola ausgerichtet und den Erlös großzügig auf 1.000 Euro aufgerundet.