++ Gramüller/Sparber-Double in Mailand: Erst gewinnt Ronja Walter mit Khalid das Monté überlegen in 1:13,6/1650 Meter, danach feiert Kiwi Fortuna (Andrea Farolfi), ebenfalls für die Besitzergemeinschaft Moschner/Schröder, in 1:13,2/1650 Meter ihren ersten Italien-Sieg - Odense: Siebter Dänemark-Erfolg für Larsson mit Heiner Christiansen (1:14,1/2140 Meter) - Larssons kleine Schwester Lotta beim Debüt Zweite in 1.17,5/2140 Meter - Solvalla: Raw Data (Andre Schiller) Siebte in 1:15,4/2140 - Bente Bigens Raya (Claes Sjöström) nach Führung Fünfte in 1:14,2/2140 Meter - Stall Habos Opalis (Rikard Skoglund) Fünfte in 1:13,0/2140 Meter - Bollnäs: Zweite Plätze für Stall Habos Climber (Tomas Pettersson) und Hector Boko (Rikard Skoglund), die sich auf 1:12,0 bzw. 1:11,5/1640 Meter verbessern ++ ++ Sonntag: Die heiße Derby-Phase beginnt - Toll besetztes Adbell-Toddington-Rennen (20.000 Euro) mit den ungeschlagenen Days of Thunder (Thorsten Tietz) und Teatox (Rudi Haller) - Im Stutenlauf ALL IN LOVE (Dion Tesselaar) und Gigi Barosso (Robin Bakker) - Orlando Jet in der Gold-Serie - Elf Rennen ab 9:00 Uhr ++ ++ Sonntag: Die Favoriten im 136. Österreichischen Traber-Derby (50.000 Euro/2600 Meter) kommen aus München - Jack is Back (Erich Kubes) und Heck M Eck (Christoph Schwarz) für das Team Lila bzw. die Besitzergemeinschaft Stall Gesvea/Johann Holzapfel u.a. gegen Paul Hellmeiers Power Uno (Jos Verbeeck) und Mon Amour Venus (Matthias Schambeck) - Karl Bürger Gedenkrennen (15.000 Euro/1600 Meter) für Dreijährige mit Joana (Christoph Schwarz) - Beginn 13:00 Uhr ++ ++ Montag: Dinslaken mit einer Sechser-Karte ab 19:00 Uhr ++ ++ Mittwoch: PMU-Soiree mit acht Rennen in München (ab 17:40 Uhr) ++
LOTTO Bayern-PMU-Renntag mit 5.000 Euro V5-Garantie
11. Juni 2021

(trab-sr). Sechs interessant besetzte Rennen bietet der Straubinger Rennverein am Samstagabend, ab 18:00 Uhr, den Wettkunden im In- und Ausland beim zweiten LOTTO Bayern-Renntag der Saison. Erstmals werden die Rennen auch live im frei empfangbaren NiederbayernTV übertragen, so dass sich trotz der beschränkten Zuschauerzahlen viele Rennsportbegeisterte den Rennen ganz nah fühlen können.

Im wetttechnischen Mittelpunkt steht eine V5-Wette, bei der es wieder HighRollers Wettgarantie gibt – passend mit 5.000 Euro für fünf richtige Sieger ausgestattet. Zu Gast ist erstmals in diesem Jahr Josef Franzl, der mittlerweile seinen Arbeitsschwerpunkt auf das Gestüt Lasbek bei Hamburg verlegt hat, in Bayern aber weiter ein Lot trainiert und einige interessante Protagonisten nach Straubing mitbringt.

Seit vielen Jahrzehnten ist LOTTO Bayern enger Kooperationspartner der Trabrennbahn Straubing und diese Partnerschaft wird auch in diesem Jahr mit zwei Renntagen untermauert. „75 Jahre Glück für Alle“ ist das Motto des LOTTO Bayern-Jubiläumsjahres und am Samstag können auch die französischen Freunde der Pferdewette daran teilhaben. Vier der sechs Rennen werden auf dem internationalen Wettmarkt präsentiert. Mit dem 2. Rennen startet die V5-Wette mit HighRollers-Garantieauszahlung von 5.000 Euro.

Im Preis der Glückspirale muss man drei Pferde auf dem Schein haben: Mit großen Vorschusslorbeeren startet Bavaria, eine Vollschwester zum international erfolgreichen Azimut, mit Josef Franzl in die Rennkarriere. Vermasselt hat sein Renndebüt Capriccio BR (Rudolf Haller) vor zwei Wochen in Daglfing, glattgehend ist er hier aber nicht zu vernachlässigen, ebenso eine gesteigerte Destiny Venus (Martin Geineder). Sie wurde nach einer kurzen Pause zweimal in Gelsenkirchen eingespannt und hat sich dabei achtbar geschlagen.

Gleich mit fünf Pferden sollte man sich im „LOTTO Bayern-Grand Prix“ aufstellen, der dieses Mal den Amateuren vorbehalten ist und mit der ersten Viererwette des Tages auch noch eine zusätzliche Absicherung ermöglicht. Zur Seriensiegerin kann in diesem Rennen Valencia avancieren, mit der nach Christoph Schwarz im Sulky und Marisa Bock im Sattel nun ihr Besitzer Herbert Lorenz im Wagen selbst zur Siegerehrung eindrehen möchte. Die Trabreit-Leistung war so überzeugend, dass es auch in dieser Prüfung klappen sollte – vielleicht sogar gegen Straubing-Experten Flash Gordon, der erstmals von Renate Lindinger gesteuert wird. Beim letzten Start scheiterte das „Straubinger Pferd des Jahres“ am Bänderstart.

Im „Münchner Pokal“ war es für L’Amicus (Stefan Hiendlmeier) am Ende zu schwer, noch dazu mit Zulage. Hier findet er es wieder treffender an. Für die Überraschung am letzten LOTTO Bayern-Renntag sorgte Walter Herrnreiter mit seinem am Wettmarkt total unterschätzten David As. Noch einmal dürfte das in dieser offenen Prüfung nicht mehr passieren, selbst wenn er aus der zweiten Reihe abgeht. Und für die Überraschung ist noch National Pride (Lukas Strobl) vorzumerken.

Rehabilitieren kann sich Eaton (Gerd Biendl) im „Preis der bayerischen Spielbanken“ an dritter Stelle der V5-Wette, zumal es der Vierjährige in Straubing auch wieder leichter antrifft, als zuletzt in einer gehobenen Prüfung auf der Derbybahn. Zu achten hat er aber auf eine glattgehende Better Be Royal (Josef Franzl), die dreijährig auch auf Jahrgangsebene unterwegs war.

Noch einmal eine Viererwette gibt es in der vorletzten Tagesprüfung im „Preis des Lotto 6 aus 49“, in dem es mit Al Capone (Rudi Haller) einen klaren Favoriten geben sollte, auch wenn es vor vier Wochen auf der Ziellinie schon sehr knapp war. Schon öfter hat Cataleya (Stefan Hiendlmeier) dem ein oder anderen Favoriten ein Schnippchen geschlagen, vor allem wenn sie ihre Startschnelligkeit ausspielen kann.

Mit einer fast lupenreinen Siegesserie reist Thomas Pribil mit Oscar de Jan R aus Österreich an. Er wird die Reise zu dieser PMU-Prüfung nach Niederbayern nicht ohne Hintergedanken antreten. Günstig untergekommen ist durch die Stuten-Regelung in der Ausschreibung Olympia Hazelaar (Josef Sparber), die allerdings in diesem Jahr noch nicht glattgehend um den Kurs gekommen ist. Aber die Siegerin einer Breeders Crown-Entlastung wird doch nicht alles verlernt haben?!

Zum Abschluss steht im „Preis der Lotterie KENO“ mit Beppi Santana (Josef Franzl) die Bank der V5-Wette im Rennen. Für die Dreierwetten in diesem Rennen sind Desire BR (Christoph Fischer) und Black Pearl (Gerhard Biendl) und Agayev d’Anerol (Josef Sparber) zu empfehlen.

Gleich zum Auftakt wird im „Bayernlos-Preis“ das Trotteur Francais-Rennen aus den Bändern über den langen Weg gestartet. Hier sollte Desiree Star (Stefan Hiendlmeier) trotz Höchstzulage wieder auf die Siegerstraße zurückkehren. DJ D’Urfist (Christoph Fischer) geht 25 Meter besser ins Rennen und sogar von der Grunddistanz geht dieses mal Equimax (Marisa Bock). Mit einer Serien an dritten Plätzen reist Dark Look (Mykola Volf) die Reise aus Tschechien an – und kann hier seine Serie durchaus ausbauen.

Besucherregelung

Für den Renntag am 12. Juni, ab 18:00 Uhr, kann einer bestimmten Anzahl von Besuchern der Zutritt für den Außenbereich vor den Tribünen ermöglicht werden. Die Besucher haben sich während der Veranstaltung auf den zugewiesenen Plätzen aufzuhalten, einen Mund-Nase-Schutz tragen und die Abstände gemäß der einschlägigen Infektionsschutzverordnung einzuhalten. Ein Aufenthalt im Stallbereich ist nicht gestattet. Das Tribünenrestaurant ist geschlossen.

Zutritt zum Besucherbereich haben Besucher nur nach vorheriger Anmeldung per Mail an trabrennbahnsr@t-online.de. Die Anmeldung muss bis spätestens Freitag, 11. Juni, 18 Uhr, vorliegen und Name, Anschrift und Telefonnummer jedes einzelnen Besuchers umfassen. Liegt keine Anmeldung bei der Einlasskontrolle vor, kann kein Zutritt erlaubt werden.

Rennübertragung

Die Rennen aus Straubing sind am Samstag ab 18:00 Uhr live auf NiederbayernTV über den Kabel- und SAT-Kanal zu sehen, ebenso über den Livestream und Facebook-Auftritt des Senders (www.niederbayerntv.de). Ebenso sind die Rennen über die deutschen Internet-Wettanbieter zu bewetten und auf deren Internet-Streams zu verfolgen. Folgende Vermittler übertragen die Rennen aus Straubing:

www.wettstar-pferdewetten.de

www.trotto.de

www.pferdewetten.de

www.racebets.com

www.pferdewetten-jaxx.de

www.onextwo.de

Unsere ZTVSR-Tipps:

  1. Rennen (DD-1): (7) Desiree Star – (5) DJ D’Urfist – (3) Equimax
  2. Rennen (V5-1/DD-2): (2) Bavaria – (3) Capriccio BR – (7) Destiny Venus
  3. Rennen (VW/V5-2): (2) Valencia – (8) L’Amicus – (9) David As - (5) Flash Gordon
  4. Rennen (V5-3): (6) Eaton – (1) Better Be Royal – (7) Waldblume Venus
  5. Rennen (VW/V5-4): (1) Al Capone – (4) Oscar de Jan R – (2) Cataleya – (9) Olympia Hazelar
  6. Rennen (V5-5): (9) Beppi Santana – (8) Agayev d’Anerol – (6) Black Pearl