++ Heute: V 75 in Bergsåker mit der 2. Qualifikation zum Paralmypiatravet - Riet Hazelaar unter neuer Regie von Daniel Wäjersten in der Bronzedivision - Beginn 14:45 Uhr - Charmy Charly AS für den Stall A+S 2003 mit Paul Philippe Ploquin in einem 68.000-Euro-Course-C in Vincennes (17:20 Uhr) - PMU-Abend in Wolvega ab 18:30 Uhr ++ ++ Halmstad: Karin Walter-Mommerts Don Quijote Face (Adrian Kolgjini) trotz früher Behinderung und erheblichem Bodenverlust Zweiter in 1:17,6/2140 Meter Bänderstart, Emilion nach Fehler unplatziert, Place Royal (Joakim Lövgren) aus zweiter Reihe in 1:14,6/1640 Meter unplatziert - Nach frühem Ausfall des favorisierten Cabaret Bi (Stefan Persson) gewinnt Willem Ziijlstras Lotte Greenwood (Victor Rosleff) als 222:10-Außenseiterin - Peter Krohms Schweden-Debütantin Donato Princess (Adrian Kolgjini) Start-Ziel siegreich in 1:13,0/1640 Meter ++ ++ Odense: Stall Kjaergos Twin Peak nach Pause mit Rene Kjaer Vierter in 1:15,1/2160 Meter Bänderstart ++ ++ Rättvik: Stall Gesveas Nott Eck mit Valentin Prevost nach Fehler Fünfte in 1:17,3/2140 Meter Bänderstart ++ ++ Sonntag: Zehn Rennen in München ab 14:00 Uhr - Elf Prüfungen anlässlich 20 Jahre Pferdesportpark Berlin-Karlshorst e.V. ab 13:30 Uhr ++ ++ Donnerstag: Erstmals wieder PMU-Rennen in Mönchengladbach - Sieben Prüfungen ab 11:35 Uhr ++
Der Tag der Champions
10. Januar 2023

(BTV-press) Gleich zum Saisonauftakt stehen voll und ganz diejenigen Sportler und Aktiven im Mittelpunkt, die sich mit ihren tollen persönlichen Leistungen und der Unterstützung ihrer Teams an die Spitze des Mariendorfer Rennsports begeben haben und nun den verdienten Beifall erhalten. Um sich jedem Champion und jeder Championesse gebührend widmen zu können, ist die Ehrung der Lokalmatadoren in zwei Blöcke unterteilt und wird nach dem vierten sowie nach dem siebten Rennen stattfinden.

Und natürlich sind auch nahezu alle der zehn Prüfungen nach den Titelträgern Karin Walter-Mommert (Besitzer), Margitta Föllmer (Züchter), Sarah Kube (Amateurfahrer), Thorsten Tietz (Berufsfahrer) Wolfgang Nimczyk (Trainer), Lasse Grundhöfer und Ole Krohmer (Lehrlingsfahrer) sowie dem „Traber des Jahres“ Hockstedt benannt.

Das Aufeinandertreffen von Ostwind (Thorsten Tietz), Jokerface (Thomas Panschow) und des mit seinem Schützling Kamalia Joe aus den Niederlanden anreisenden Oranje-Amateurmeisters Yanick Mollema bildet den Auftakt der Veranstaltung.

Im 2. Rennen setzt sich der Bahrenfelder Bahnsprecher Carsten Borck erstmalig in den Sulky seiner Neuerwerbung Parom. Der achtjährige Hengst hat den Wechsel von seiner ukrainischen Heimat auf deutsche Bahnen großartig gemeistert und wird sich in erster Linie mit Naemi Dream (Caroline Grevenig) auseinandersetzen müssen.

Das 3. Rennen ist dann den französischen Trabern vorbehalten. Trotz 20 Meter Zulage sind Feeling Sky (Manfred Zwiener) und Grietje (Sven Grützner) in der Favoritenrolle.

Mit dem 4. Rennen beginnt die mit 10.000 Euro Garantie versehene V7+. Die richtigen Kreuze auf den Tippschein zu setzen, ist gar nicht so einfach. Denn Yes Please (Thorsten Tietz), eine Schwester des in Berlin aufgrund seines Triumphes in der Internationalen Derby-Meisterschaft der Amateure bestens bekannten Hengstes Man U, ist zwar nach zwei Starts noch ungeschlagen und scheint vor einer rosigen Zukunft zu stehen. Doch mit Mon General (Heinz Wewering), Final Destination (Carsten Milek), Have a nice Day (Kornelius Kluth), Sven von Haithabu (Thomas Panschow) und Kalou (Franz-Josef Stamer) hat die Stute eine Handvoll ernstzunehmender Gegner.

Das 5. Rennen ist aus Sicht der Kombi-Wetter ebenfalls knifflig, denn Gentle du Noyer (Thomas Panschow), Villeneuf (Heinz Wewering), Jaxon Schermer (Michael Nimczyk), Captain Olaf (Thorsten Tietz) und Klaus Hazelaar (Alexander Kelm) sind allesamt Erfolgstypen.

Einen Tick leichter schaut es im 6. Rennen aus, denn obwohl Dexter CG (Thorsten Tietz) und El Pacco (Heinz Wewering) alles andere als zuverlässig sind, läuft es vom Potential her dennoch auf einen der  beiden hinaus.

Danach heißt es hopp oder top – denn Cunningham (Michael Nimczyk) ist im 7. Rennen sowas von überfällig und eigentlich die Bank des Tages. Doch es gibt nicht nur Argumente für, sondern auch gegen ihn. Zum einen ist das Feld mit elf Startern quantitativ stark besetzt und er hat mit der Nummer 7 nicht die beste Ausganslage erwischt. Und zum anderen liegt der letzte Sieg des Wallachs, der 2020 zur 34-fachen Quote einen der Derby-Vorläufe gewann, schon 14 Monate zurück. Diejenigen, die gegen Cunningham wetten, haben jedoch ein dickes Problem. Denn falls man wirklich auf ein Versagen des Favoriten hofft, ist man gezwungen, nahezu jeden seiner Gegner mit auf den Tippschein zu nehmen.

Derartig viele Kombinationsmöglichkeiten benötigt man im 8. Rennen nicht. Hier kann die Entscheidung wohl nur zwischen What a miracle (Kornelius Kluth), Jester Tonic (Manfred Zwiener) und Sweet Addition (Michael Hamann) liegen.

Das 9. Rennen, an dem auch der extra aus Schweden anreisende Jörgen Sjunnesson mit dem in den Farben von Claudia Eilenberger laufenden Global Commission teilnimmt, ist dagegen wieder völlig offen. La Vie en rose (Michael Nimczyk), Ray Kelly (Thomas Panschow) sowie Eye Catcher C (Alexander Kelm) sind Pferde von Format und ein glattgehender Russel kann ebenso ganz vorne landen.

Dessen Trainer und Fahrer Andreas Gläser darf auch dem abschließenden 10. Rennen optimistisch entgegenblicken, denn dort besitzt sein Sohn Sebastian mit Fight of the Night trotz der starken Konkurrenten Zebou (Marco Schindler), Beppi Santana (Maximilian Gerding) und Junior Kite (Janis Grundhöfer) eine reelle Siegchance.

Die Wett-Highlights am 15. Januar:

Prämienausspielung um Wettgutscheine im Wert von 1.000 Euro über die Siegwette der Rennen 1-9.

1. Rennen  -  Lunch-Double-Rennen

2. Rennen  -  Sieg-Jackpot 2.000.- €

3. Rennen  -  5.000.- € 3er Wetten Garantie.

4. Rennen  -  Start V7+ Wette mit 10.000.- € Garantie

5. Rennen  -  5.000.- € 3er Wetten Garantie.

6. Rennen  -  Sieg-Jackpot 2.000.- €

7. Rennen  -  5.000.- € 4er Wetten Garantie. Keine 3er Wette!

8. Rennen  -  Sieg-Jackpot 2.000.- €

9. Rennen  -  Daily-Double-Jackpot 2.500.-!

10.Rennen  -  Sieg-Jackpot 2.000.- €

Unsere Tipps:

1.      Ostwind – Jokerface – Kamalia Joe

2.      Parom – Naemi Dream – Kiki Beemd

3.      Feeling Sky – Grietje – Hydole de Joyere

4.      Yes Please – Have a nice Day – Final Destination

5.      Villeneuf – Gentle du Noyer – Captain Olaf

6.      Dexter – El Paco – Lacoste Star

7.      Cunningham – Noelani – Marjan – Thunder Jet

8.      What a miracle – Sweet Addition – Jester Tonic

9.      La Vie en rose – Russel – Eye Catcher C

10.     Fight of the Night – Beppi Santana – Junior Kite