++ Achtung: Heute ist Nennungsschluss für die drei gehobenen Rennen des Pfarrkirchener Pfingstmeetings 2022 ++ ++ Erster Nachwuchs für Goldy Stardust - Die Brocker-Stute brachte auf dem Gestüt von Arne Fiedler ein gesundes Stutfohlen zur Welt - Vater ist der Halb-Pacer Googoo Gaagaa ++ ++ Wien: Sabine Jacksons Charmy Charly AS startet mit Michael Schmid siegreich in die österreichische Derbysaison und gewinnt nach Kampf gegen Shining Star in 1:16,0/2100 Meter den Hambletonian-Preis ++ ++ Duindigt: Klarer Erfolg für Ronja Walter mit Fiobano in einem Grasbahn-Monté in 1:15,1/1900 Meter ++ ++ Achtung: Am Freitag, 20. Mai, ist Anmeldeschluss für den Amateurfahrer-Lehrgang in Berlin am 20. und 21. Juni ++ ++ Dienstag: Michael Nimczyk mit TomNJerry Diamant und Brady, Conrad Lugauer mit Remus Eck, Joakim Lövgren mit Palmyra und Henrik Thomsen mit Lisa Lisieux (ab 17:45 Uhr) ++ ++ Mittwoch: Vier voll besetzte PMU-Rennen plus zwei Rahmenprüfungen in Gelsenkirchen ab 11:35 Uhr - Nimczyk-Schützlinge Hindy Heikant und Lancaster mit Adrian Kolgjini in Åby (ab 18:27 Uhr) ++
„Back on Track“ - Super Trot Cup
08. Mai 2022

(BTV-press) Er ist wieder da! Der Super Trot Cup meldet sich nach zwei Jahren der Zwangspause zurück auf dem Parkett. Ist der Super Trot Cup in den Jahren 2016-2019 bereits einer der Höhepunkte gewesen, verspricht er auch 2022 einmal mehr internationalen Spitzensport.

Im Super Trot Cup 2022 wird es in diesem Jahr, vor dem großen Finale am 20. August in Berlin-Mariendorf, nicht weniger als fünf Qualifikationsmöglichkeiten geben: In Wolvega, Mailand, Jägersro, Baden und Berlin-Mariendorf haben 4-14jährige Traber die Möglichkeit, sich für einen Finalplatz in dem über 2.500 Meter führende und mit 70.000 Euro dotierten Finale zu qualifizieren.

Rechnet man die Vorlaufdotierungen hinzu, gibt es im Super Trot Cup 2022 nahezu 170.000 Euro zu verdienen. Möglich gemacht wird dies u.a. durch die Unterstützung namhafter Sponsoren aus dem Trabrennsport. Denn, mit der ATG und der Diamond Creek Farm in Form derer Deckhengste Father Patrick und Southwind Frank befinden sich zwei absolute Schwergewichte, nicht nur aus Europa sondern auch den USA an Bord dieses Spitzen-Events.

image011