++ Dinslaken: Nach dem Ausfall der Favoriten Perfecto und Jorle gewinnt Karin Walter-Mommerts Arcano BE mit Robbin Bot das 14.000-Euro-Finale zur Dreijährigen-Serie powered by PMU - Durch den Stallgefährten Man U geht auch der Endlauf der Rheinfels-Serie in das Nimczyk-Quartier ++ ++ Sonntag: Winter-Pokal der Amateure um 13.000 Euro in Berlin (ab 13:00 Uhr) ++ ++ Montag: PMU-Abend in Hamburg - Sechs Rennen ab 18:30 Uhr ++ ++ Donnerstag: Vier PMU- und drei Rahmenrennen in München ab 11:35 Uhr ++ ++ Breeders-Crown-Sieger Jimmy Ferro BR besitzt eine Nennung für den Prix de Decize (39.000 Euro/2850 Meter) für vierjährige Europäer am 7. Dezember in Vincennes - Einen Tag später ist seine Stallgefährtin Jamaica Ferro für den Gran Premio Royal Mares (Gruppe I) in Neapel vorgesehen ++
Strafmaß für Allard, Banca und Grasso verkündet
17. November 2022

New York, Mittwoch, 16. November 2022. Zwei Monate nach dem ursprünglich anberaumten Termin im September sind nun von Damian Williams, dem US-Staatsanwalt für den Southern District des Bundesstaates New York, die Strafmaße für Rene Allard, Richard Banca und Tierarzt Louis Grasso verkündet worden.

Dieses Trio hatte sich in getrennten Gerichtsverhandlungen im Juni dieses Jahres schuldig bekannt, Medikamente falsch gekennzeichnet, sie verändert, mit ihnen gehandelt und/oder angewendet zu haben. Sie waren Teil eines größeren Doping-Rings, der von der Bundespolizei FBI nach umfangreichen, auch verdeckten Ermittlungen und Telefon-Überwachungen im März 2020 aufgedeckt worden war.

In aufgezeichneten Telefongesprächen hatten andere Beklagte über Todesfälle nach der Verabreichung von illegalen Drogen gesprochen und Allards Trainingsmethoden als „Allards Todes-Camp“ beschrieben. Bei einer Razzia auf dessen Hof durch das FBI waren leere Spritzbestecke und Medikamente wie Glycopyrrolat, Epinephrin und eine Substanz „Thymosine Beta“ mit dem Hinweis „ausschließlich zu Forschungszwecken“ gefunden worden.

Der 65-jährige Tierarzt Louis Grasso aus Pine Bush/New York muss für 50 Monate ins Gefängnis und zudem 47.656.576 Dollar zahlen - jenen Betrag, den er nach Durchsicht der dem Gericht vorliegenden Unterlagen mit seinem illegalen Geschäft eingenommen hat. Die Trainer Richard Banca (47, Middletown/New York) und Rene Allard (35, Kanada) kommen für 30 bzw. 27 Monate hinter Gitter und stehen anschließend für ein Jahr unter verschärfter Beobachtung. Bei Grasso sind dies zwei Jahre.

Ungeachtet dessen ist es fraglich, wann sie von den zuständigen Rennsport-Behörden ihre Lizenzen wiederbekommen und ihrem Gewerbe nachgehen können. Automatisch geschieht dies nicht, sondern muss von Bundesstaat zu Bundesstaat beantragt werden bzw. kann von diesen auch abgelehnt werden.

The Meadowlands, Vernon Downs und Tioga Downs beispielsweise, die in privater Hand von Lou Guida sind, dürfte sie ihnen verweigern. Der Multimilliardär und Retter von The Meadowlands hat sich den Kampf gegen Doping und damit Wettbetrug und den Schutz des Tierwohls exzessiv auf die Fahne geschrieben.