++ Heute: Bayerischer Run auf Wels - Christoph Fischer mit Gina CG und Escada, Andreas Geineder mit Just Repeat und Red Like, Marisa Bock mit Princess Cat, Shadow of Night, Sven von Haithabu und Emmi Lou CG, Robert Pletschacher mit Favara Star, Ipanema Girl, Elisa Kronos und Hanke Palace Green, Anja Biss mit Musica Venus, Leopold Lindner mit Finch Hatton TU und Intouchable (ab 15:00 Uhr) ++ ++ Heute: Vier C-Bahn-Rennen im niederbayerischen Pocking- Beginn 13:30 Uhr - Montag: PMU-Matinée mit sieben Rennen und den ersten Zweijährigen-Qualis ab 11:35 Uhr ++ ++ Wolvega: Jos Maza (1:12,5/2100 Meter), Jaguar V Assum und Max Occagnes qualifizieren sich im 4. Vorlauf für das Super-Trot-Cup-Finale in Berlin - Sangria Pellini (Michael Nimczyk) und Romanze (Robbin Bot) Sechste und Achte in 1:13,6 bzw. 1:14,0 - Der Goldhelm im Rahmen mit Stall Germania Lady Gracia Heldia Siebter in 1:15,1/2100 Meter ++ ++ Axevalla: Stall Franziskas Slave to Love Cal mit Wim Paal Sechster unter Rekordverbesserung auf 1:11,8/1640 Meter - Familie Berchtolds Jade Sisu mit Conrad Lugauer nach Fehler in 1:12,9/1640 Meter unplatziert ++ ++ Montag: PMU-Lunch in München - Sieben Prüfungen ab 11:35 Uhr ++ ++ Mittwoch: Vier PMU- und zwei Rahmenrennen in Gelsenkirchen (Beginn 11:20 Uhr) - Am Abend beginnt das Hooksiel-Meeting mit sieben Prüfungen ab 18:00 Uhr ++
Starker Andrang fürs „Fall Final Four“
19. November 2023

East Rutherford / New Jersey, Samstag, 18. November 2023. So groß ist der Andrang der Generation 2021, am 25. November ein letztes Mal am mit Prämien wohlgefüllten Rad zu drehen, dass der Veranstalter um Vorläufe in allen vier Sparten nicht herumkam.

Für die zweijährigen Traberstuten liegen dann im Goldsmith Maid Trot voraussichtlich 415.000 USD auf dem Gabentisch, wofür 18 „young ladies“ eingeschrieben wurden. Von denen durfte Sambuca Hanover als Siegerin des Kindergarten Finals die Füße hochlegen und zuschauen, was die Konkurrenz so veranstaltete. Die hielt sich recht streng an die Vorgaben des Totalisators, will heißen Überraschungen blieben aus, was die Weiterbeschäftigung betrifft.

In Vorlauf 1 sah Tim Tetrick interessiert zu, wie Marg in Charge an der Startmarke alle Chancen im Galopp verbaselte, Pisco Sour (3) sich die Spitze angelte und sie eingangs  der ersten Kurve an Honey’s Sweet (4) abtrat.

Dann trat der „Bionic Man“ auf den Plan, gab nach 400 Metern mit 13:10-Favoritin Soiree Hanover die eher mäßige Schlagzahl vor und passte bis ins Ziel auf, dass die wohlverpackte Honey‘s Sweet nicht aus der Falle entfleuchen konnte, die außen Walcango vor Pizzelle im letzten Bogen hatte zuschnappen lassen.

Tetrick beließ es bei einer halben Länge Vorsprung zum sechsten Erfolg der von Lucas Wallin trainierten Breeder’s-Crown-Zweiten gegenüber Pizzelle, die Andy McCarthy erst spät aus dem Windschatten Walcangos auf Attacke polte. Soiree Hanover, am 7. November 2022 in Harrisburg für 110.000 USD versteigert, geht nun mit breiter Brust und 603.675 USD die ungleich schwerere Aufgabe an.

Dafür hat Tetrick die Qual der Wahl, denn Elimination 2 ging gleichfalls auf die Kappe des 41-jährigen, der ebenso für R Melina zum Standardpiloten avanciert ist. Mit der aktuellen Matron-Stakes-Siegerin von Dover Downs, auch sie ein 110.000-Dollar-Girl - allerdings auf der Lexington-Auktion -, verfuhr er nach sehr ähnlichem, jedoch viel zügigerem Muster.

An vierter Position wartete er mit der Chapter-Seven-Tochter den Wachwechsel von French Champagne (2) zu Glamorous Hanover (1) nach einer Viertelmeile ab, griff dann selbst in die Saiten und übernahm zur Halbzeit die Initiative.

rmelinanov18

Foto: drf.com

Bis 300 Meter vorm Ziel hielt er das Feld zusammen, öffnete dann die Hand - und R Melina schnurrte davon wie vom anderen Stern. Überlegen fünf Längen voraus war der siebente Erfolg aus elf Anläufen fix für die 20:10-Favoritin, die in ihrer „rookie season“ schon 325.613 USD gescheffelt hat.  

Goldsmith Maid Trot (int., 2j. Stuten)
1609m Autostart, 20.000 USD
1. Vorlauf
1.    Soiree Hanover    12,0    Tim Tetrick    13
    2j.br. Stute von Walner a.d. Spring Gala von Self Possessed
    Be: Snogarps Gård, SE; Zü: Hanover Shoe Farms; Tr: Lucas Wallin
2.    Pizzelle    12,0    Andrew McCarthy    120
3.    Honey’s Sweet    12,1    Yannick Gingras    52
4.    Walcango    12,2    Jordan Stratton    144
5.    Pisco Sour    12,3    Åke Svanstedt    221
6.    Kinesiology    12,6    Joe Bongiorno    912
7.    Meetmeatthebar    12,8    Daniel Dube    564
8.    Marg in Charge    13,1g    Dexter Dunn    132
Sieg: 13; Richter: sicher ½ - ¾ - 1 - 1¼ - 1¼ - 2¾ - 1½ Längen; 8 liefen
Wert: 10.000 - 5.000 - 2.400 - 1.600 - 1.000 USD

Video: https://www.youtube.com/watch?v=y4QyqUrzQ_0

2. Vorlauf
1.    R Melina    10,7    Tim Tetrick    20
    2j.br. Stute von Chapter Seven a.d. Goodtogo Hanover von Explosive Matter
    Be: M and L of Delaware LLC & Alabama Harness Associates LLC; Zü: Marsh Valley Standardbreds; Tr: John Butenschoen
2.    Glamorous Hanover    11,3    Todd McCarthy    78
3.    French Champagne    11,5    Åke Svanstedt    35
4.    Paulina Hanover    11,6    Andrew McCarthy    165
5.    Ice Cream    11,6    Scott Zeron    650
6.    Tequini Hanover    11,7    David Miller    473
7.    Dawn of Lindy    13,3    Yannick Gingras    259
8.    Date Night Hanover    15,7g    Dexter Dunn    65
9.    Elista Hanover    16,7g    Marcus Miller    1443
Sieg: 20; Richter: überlegen 4¾ - 1½ - ¾ - ¼ - 1¼ - 13 - 18½ - 7¾ Längen; 9 liefen
Wert: 10.000 - 5.000 - 2.400 - 1.600 - 1.000 USD

Video: https://www.youtube.com/watch?v=wchikcd4uA8

Anders lag die Sache im Valley Victory Trot um vermutlich 410.000 USD. Zwölf wollten dabei sein. Nancy Takters Überflieger Karl erhielt ebenso eine Freikarte wie Security Protected wegen seiner rund 320.000 Dollar Einkommen. Blieb ein Vorlauf mit zehn Kandidaten, von denen zwei ausgesiebt werden sollten, was sich nach der krankheitsbedingten Streichung des Schweden Tony Adams auf „ein kleines Traberlein“ reduzierte.

Es traf Mosquito, der die Startphase nicht ungeschoren überstand und sofort heillos abgehängt hinterdrein marschierte. Für die Regie setzte sich Wild Ticket (4) gegen Bright Star (5), Winter Soldier (7) und Flying Kronos (1) durch, doch allzu lange hielt es Andy McCarthy nicht in den mittleren Gefilden. Nach 600 Metern gab er den Takt vor, doch 200 Meter weiter ging das Kommando mit dem nächsten Wechselspiel zu Flying Kronos, der das Feld auf die Zielgerade schleppte.

wb111823r8-Winter-Soldier

Foto: harnesslink.com

Dort neigte sich die Waage rasch zugunsten des in Schweden geborenen, in Lexington für 140.000 USD aus dem Ring entlassenen Winter Soldier, woran auch der spät auf Hochtouren laufende Daiquiri Hanover, den Waterfall durch die äußere Spur geschleppt hatte, nichts mehr zu drehen vermochte: Eine Länge voraus war der fünfte Sieg des Face-Time-Bourbon-Sohnes unter Dach und Fach, der mit 97.635 Dollar vergleichsweise arm dran ist.

Nach der heutigen Performance macht er in einer Woche gute Chancen geltend, vom fetten Kuchen ein erkleckliches Stück abzubekommen.

Valley Victory Trot (int., 2j. Hengste & Wallache)
1609m Autostart, 20.000 USD
Vorlauf
1.    Winter Soldier    11,5    Andrew McCarthy    34
    2j.br. Hengst von Face Time Bourbon a.d. Jumalay Mass von Muscle Mass
    Be: Peter Alagna & Pride Stables; Zü: Order by Stable AB (Stefan Balaszi), SE; Tr: Tony Alagna
2.    Daiquiri Hanover    11,6    Tim Tetrick    119
3.    Waterfall    11,7    Todd McCarthy    122
4.    Flying Kronos    11,7    Åke Svanstedt    22
5.    Viktor Laszlo    11,8    Mark Macdonald    1123
6.    Bright Star    12,0    Scott Zeron    142
7.    Nottingham    12,0    Marcus Miller    1073
8.    Wild Ticket    12,2    Brian Sears    121
9.    Mosquito    15,2g    Yannick Gingras    77
Sieg: 34; Richter: sicher 1 - ¾ - ½ - 1 - ¾ - ½ - 1½ - 23¼ Längen; 9 liefen (NS Tony Adams / Attest)
Wert: 10.000 - 5.000 - 2.400 - 1.600 - 1.000 USD

Video: https://www.youtube.com/watch?v=W7sC0eOvSeo