++ Die Starterangabe für den Renntag am Montag, 5. Oktober 2020, in Dinslaken wird verlängert bis Mittwoch, 30. September 2020, 10:00 Uhr ++ ++ Heute: Nimczyk-Großaufgebot beim PMU-Abend in Mons (ab 18:30 Uhr) - Robbin Bot mit Out of the Slums, Hercules Petnic und Prigana, Thomas Maaßen mit Favori de la Basle ++ ++ Heute: Die Vorläufe 3 und 4 zum Grand Prix de l'U.E.T. in Vincennes - Velten von Flevo mit Hugo Langeweg jr. als deutscher Vertreter u.a. gegen Gotland (18:45 Uhr) - Stall Habos Payet mit Tomas Pettersson in Romme (13:26 Uhr) - Günther Grubers Harley As mit Sybille Tinter in Eskilstuna (21:15 Uhr) ++ ++ Mittwoch: PMU-Soiree in Gelsenkirchen - Acht Prüfungen ab 17:15 Uhr - Fahrerwechsel: 703 White Phoenix mit Michael Nimczyk (ohne Gewähr) ++ ++ Freitag: Deutsches Duell Larsson vs. Key Largo in Billund ++ ++ Samstag: Deutsche Amateurmeisterschaft in Hamburg - Drei Vorläufe, Finale und Trostlauf um ingesamt 35.000 Euro (Beginn 14:00 Uhr) ++ ++ Sonntag: Großer Preis von Deutschland um 40.000 Euro mit internationaler Top-Besetzung eingebettet in ein hochkarätiges Rahmenprogramm (Beginn 14:00 Uhr) ++ ++ Sonntag: 135. Österreichisches Traber-Derby (50.000 Euro/2600 Meter/17:15 Uhr) in der Wiener Krieau mit Italiano KP (Rudi Haller), Black Star (Josef Sparber) und Dellaria Venus (Christoph Schwarz) ++
Pekka Korpi auf seine alten Tage
08. September 2020

(nn) Helsinki-Vermo, Samstag, 5. September 2020. Der Aufstand der Alten in Europas Derbys setzt sich fort. In Deutschland hat der 70-jährige Heinz Wewering seinen neunten Triumph im Blauen Band mit Keytothehill fest im Visier und würde dann mit Steen Juul gleichziehen. Kopenhagens gleichaltriger Dauerchampion hat seinen neunten Streich bereits am 30. August mit Extrem in seinem „Wohnzimmer Lunden“ vollbracht. Im 51. Suuri Suomalainen Derby,dem mit einer Dotation von 322.000 Euro wertvollsten Trabrennen Finnlands, holte auf der Hauptstadtbahn von Helsinki-Vermo der am 11. November 1949 in Oulu zur Welt gekommene Pekka Korpi zum vierten Mal die bedeutendsten Lorbeeren, die der nationale Rennsport zu vergeben hat.

Der seit 2011 in der Nähe von Stockholm ansässige Fahrensmann, der auch schon in den USA und Belgien sein Können als Trainer und Fahrer bewiesen hat und von 1988 bis 1990 mit seinem Paradepferd Friendly Face kreuz und quer durch Europa getourt ist, hat im Herbst seiner Laufbahn mit Mascate Match noch einmal ein Pferd geformt, das zweijährig mit zwei Siegen in Finnland einige Hoffnungen erweckt hatte, die sie dreijährig, überwiegend in Schweden eingesetzt, mit Siegen in beiden E3-Finals sowie im Stutenlauf des finnischen Kriteriums erfüllte. In diesem Jahr fast ausschließlich in Finnland am Ablauf - die einzige Niederlage hatte sie zum Anstart in Färjestad kassiert -, wurde sie nach acht Treffen am Stück fast gleichauf mit Always Ready, dem mit 1:13,6 schnellsten Sieger der sechs am 26. August ebenfalls in Vermo ausgetragenen Vorläufe, auf den Favoritenschild gehoben.

Dieser Einschätzung wurde die rein amerikanisch gezogene massige Braune vollauf gerecht. Zu Beginn, den Sahara Peyote im Galopp begann, kam nur American Hero zügiger in die Hufe, doch machte Korpi unmissverständlich klar, dass er das Match von der Spitze weg zu gestalten gedenke. Die war nach 450 Metern erobert - kurz zuvor kam der extrem wacklig wirkende Callela Ikaros schwer aus dem Takt -, und fortan durften er und seine Partnerin eine recht ruhige Kugel schieben. Innen fädelten sich Piece of Glory, Quickatore, der zügig wieder Anschluss findende Sahara Peyote und Schlusslicht Skyfall Shine auf. Die äußeren Truppen befehligte mit wenig Vorwärtsdrang Muckelymimmy, hinter der Always Ready sein Pulver bei nasskalter Witterung genauso trocken hielt wie dessen Anhängsel Comway Cotter, Main Stage und Morris.

mascate

Mascate Match mit Pekka Korpi © maaseuduntulevaisus.fi

Der Waffenstillstand währte bis zum vorletzten Bogen. Dort suchte Kari Rosimo sein Heil in der Attacke, war sofort an der wenig später komplett ausspannenden Muckelymimmy vorbei und forderte die Favoritin zum Duell. Pekka Korpi hatte darauf nur gewartet. Die Muscle-Mass-Tochter reagierte sofort, und in Windeseile wurde das Feld in seine Einzelteile zerlegt. Main Stage und Morris fielen 300 Meter vor Ultimo im Hintertreffen fast gleichzeitig aus, wo Sahara Peyote noch immer Letzter des ebenso dezimierten wie zertrümmerten Feldes war.

Mascate Match legte wuchtig zu, holte bis Mitte der Zielgeraden vier, fünf Längen auf den ausgekonterten Angreifer heraus - und machte es doch noch mal halbwegs spannend, weil sie 50 Meter vorm Ziel den Hochbetrieb einstellte. So kam der bislang ausschließlich in Finnland aktive Ready-Cash-Sohn auf eine Länge heran, ohne bei seinem 13. Auftritt eine realistische Chance auf den neunten Treffer zu haben. Die 71.000 Euro für Platz zwei waren ein heißer Regen für seine Züchter und Besitzer, den ML Stable, denn zuvor hatte er lediglich 25.250 Euro auf dem Sparbuch. Fünf Längen zurück fischte Sahara Peyote mit monströsem Speed die Kopf an Kopf ringenden Piece of Glory und Quickatore weg. Ohne den anfänglichen Lapsus und die folgende miese Rennlage hätte der Make-it-Happen-Wallach durchaus ernsthaft in den Endkampf eingreifen können.

Mascate Matchs Fahrtenbuch könnte gar nicht besser aussehen: 28 Starts, 24 Siege und 618.162 Euro lautet der aktuelle Eintrag.

51. Suuri Suomalainen Derby (Gruppe I nat., Vierjährige)

2620 Meter Autostart, 322.000 Euro

1.      Mascate Match              13,4     Pekka Korpi                        24

         4j.br. Stute von Muscle Mass a.d. Captivation von Cantab Hall

         Be: Raviliiha Travliga HIFK; Zü: Punkarin Hevostalli Ky & Maini & Saku Mikkola; Tr: Pekka Korpi

2.      Always Ready               13,4     Kari Rosimo                       30

3.      Sahara Peyote              13,9     Ari Moilanen                    296

4.      Piece of Glory               14,0     Juha Utala                        321

5.      Quickatore                     14,0     Hannu Torvinen              965

6.      American Hero             14,5     Antti Teivainen                269

7.      Comway Cotter             14,5     Jarmo Saarela                909

8.      Skyfall Shine                 15,0g  Iikka Nurmonen              735

9.      Muckelymimmy            17,4     Jari Autio                          365

         Callela Ikaros                dis.r.    Olli Koivunen                   242

         Main Stage                    dis.r.    Santtu Raitala                    72

         Morris                              dis.r.    Jorma Kontio                   173

Sieg: 24; Richter: sicher 1 - 5 - 1½ - Hals - 4½ - ¾ Länge; 12 liefen

Zw-Zeiten: 08,3/500m - 12,4/1000m - 16,0/2000m - 11,4/ letzte 500m

Wert: 151.000 - 71.000 - 42.200 - 28.200 - 14.200 - 7.000 sowie 6 x 1.400 Euro