++ Britt Grift (Beauty Flower CG und Quelle Fleur) und Tim Schwarma (Lordano Ass) gewinnen die Trabfahren bei der Feiertagsveranstaltung in Saarbrücken ++ ++ Romne: Vice Versa Diamant mit Jorma Kontio im Charlie Mills Race Dritter in 1:15,0/3160 Meter - Im Rahmen Stall Gesveas Hera Eck und Bajaro BR mit Kaj Widell unplatziert bzw. fehlerhaft ++ ++ Mittwoch: Stall Habos Namanga Bo (Rick Ebbinge) vertritt Deutschland mit Startnummer 1 bei der European Championship for Mares (200.000 Euro/2140 Meter) in Solvalla ++ ++ Freitag: Tag 3 der Derby-Meetings 2022 - 44.000 Euro in der Int. Derby-Meisterschaft der Amateure - Je 15.000 Euro im Bruno-Cassirer-Rennen und im Derby-Marathon über 3200 Meter - 14 Rennen ab 16:30 Uhr ++
Örjan und der „Don“ - der Tag danach
28. Juli 2022

Jägersro, Mittwoch, 27. Juli 2022. Viel Neues gab’s am Tag nach dem souveränen, keine Wünsche offenlassenden Triumph von Daniel Redén, Örjan Kihlström und ihrem vierbeinigen Hauptakteur Don Fanucci Zet im Hugo Åbergs Memorial zu Jägersro.

hambo-logo-2022_97-years-badge_with-date

„The Meadowlands statt Bollnäs“ lautet beispielsweise die Devise für den „Iceman“, der auf seine Fahrten am Samstag im mittelschwedischen Bollnäs, wo eine ganz normale V75-Veranstaltung über die Bühne gehen wird, verzichtet und statt dessen auf Amerikas Nobel-Piste für Marcus Melander versuchen wird, zwei von dessen fünf Kandidaten für die am 6. August entschiedene 97. Edition des Hambletonian zu qualifizieren.

Insgesamt 20 Kandidaten bewerben sich um die zehn Plätze des „One-Million-Dollar-Match“, das zumindest in den Qualifiern extrem Schweden-lastig daherkommt: 13 von ihnen werden von Übungsleitern mit schwedischem Hintergrund vorbereitet, wobei Marcus Melander mit der in dieser Saison bei sechs Versuchen noch unbezwungenen Yonkers-Trot-Siegerin Joviality und Lucas Wallin mit Rebuff, dem einzigen Dreijährigen, der mit 1:49.4/1:08,2 die 1:50er Meilenmarke unterboten hat, die Favoriten stellen.

Für Kihlströms abgesagte Fahrten in Bollnäs sind bereits Ersatzfahrer nominiert. 

East Rutherford / New Jersey, Samstag, 30. Juli 2022

97. Hambletonian - Vorläufe -(Dreijährige)

1609m Autostart, 100.000 USD

Wert: 50.000 - 25.000 - 12.000 - 8.000 - 5.000 USD

Pferd – Trainer – Fahrer (einige noch vakant)

1. Vorlauf (geplante Startzeit: 21.40 Uhr Ortszeit)

1.      Cool Papa Bell              Jim Campbell            Brian Sears               

2.      Looks Like Moni           Nancy Takter             Andrew McCarthy    

3.      Fast as the Wind           Tony Alagna               Dexter Dunn             

4.      Branded by Lindy         Domenico Cecere     Yannick Gingras      

5.      Justice                            Åke Svanstedt          Åke Svanstedt          

6.      Molotov Cocktail           Linda Toscano           Scott Zeron

7.      Periculum                      Marcus Melander     Mattias Melander     

8.      Rebuff                             Lucas Wallin              Tim Tetrick

9.      Theresnolimit                Marcus Melander     Örjan Kihlström        

10.    Pretender                       Nancy Takter             

2. Vorlauf (geplante Startzeit: 22.30 Uhr Ortszeit)

1.      Testing Testing             George Ducharme    David Miller              

2.      Chulo                              Per Engblom              ?  

3.      Temporal Hanover       Marcus Melander     Örjan Kihlström        

4.      Slay                                 Tony Alagna               ?  

5.      Jiggy Jog                        Åke Svanstedt          Dexter Dunn             

6.      King of the North          Ray Schnittker            Marc Macdonald      

7.      B A Superhero              Lucas Wallin              Tim Tetrick

8.      Keg Stand                      Nancy Takter             Scott Zeron

9.      Letsdoit                           Marcus Melander     ?  

10.    Joviality                          Marcus Melander     Brian Sears               

52. Hambletonian Oaks - Vorläufe -(dreijähr. Stuten)

1609m Autostart, 40.000 USD

Wert: 20.000 - 10.000 - 4.800 - 3.200 - 2.000 USD

1. Vorlauf (geplante Startzeit: 21.15 Uhr Ortszeit)

1.      Yanaba                           Dan Daley                   Scott Zeron

2.      Selfie Queen                 Nancy Takter             Jimmy Takter           

3.      Venerable                      Richard Norman        David Miller              

4.      Lilbitalexis                      Richard Norman        Dexter Dunn             

5.      Manon                            Lucas Wallin              ?  

6.      Misswalner Fashion     Jim Campbell            Tim Tetrick

7.      Bare my Soul                Linda Toscano           Scott Zeron

8.      Gracelyn Hanover        John Butenschoen    Corey Callahan       

2. Vorlauf (geplante Startzeit: 22.05 Uhr Ortszeit)

1.      Fashion Schooner        Jim Campbell            Tim Tetrick

2.      Pink Coco Chanel        Tony Alagna               Dexter Dunn             

3.      Mon Cheval                   Nancy Takter             Andrew McCarthy    

4.      Raised by Lindy            Domenico Cecere     Yannick Gingras      

5.      Delilah Hanover           Richard Norman        Todd McCarthy        

6.      Baptism                          Åke Svanstedt          Åke Svanstedt          

7.      Peyton Hanover            Marcus Melander     Brian Sears               

8.      Warrawee Xenia           Mark Steacy                Bob McClure            

Für die beiden Finals qualifizieren sich die jeweils besten Fünf.

maxresdefault

Prix d’Amérique 2023

…für Don Fanucci Zet? „Eher nicht“, ließ Daniel Redén im Interview nach gewonnener Schlacht verlauten. „Wir müssen sehen, wie er das Åbergs verdaut hat. Ein, zwei Rennen noch - dann sollte diese Saison für ihn beendet sein“, meinte der 43-jährige, der dafür bekannt ist, seine Pferde sparsam einzusetzen. Er denke dabei an den Sundsvall Open Trot in Bergsåker, bei dem es am 27. August um eine Million Kronen für den Sieger gehe, „und vielleicht noch die Svenskt Mästerskap zu Åby im Oktober.“

Reeden_Daniel

Die für ein Pferd seiner Klasse fast schon unvermeidliche Frage nach einem Start im Prix d’Amérique 2023 beschied er abschlägig: „Ich habe mich für die Sommer-Rallye durch Schweden entschieden, und irgendwann muss er mal eine längere Wettkampfpause einlegen. Aber man weiß ja nie: Sollte er sich richtig gut anfühlen, könnte es durchaus sein, dass ich mich entscheide, ihn in diesem Winter in Vincennes anzuspannen.“

Durch die Mühlen der Qualifikation - der vier „B“-Prüfungen - müsste der 22-fache Sieger, der auch schon 23-facher „Vater“ ist, bei einer Gewinnsumme von derzeit 13.361.308 Kronen oder knapp 1,3 Millionen Euro nicht.