++ Herzliche Glückwünsche gehen heute ins brandenburgische Münchehofe, wo Annett Linnecke runden Geburtstag feiert ++ ++ Padua: Zweiter Italien-Erfolg für Christoph Hofmanns Nacea mit Leonardo Raffa in 1:14,9/2040 Meter - Zuvor belegt Karin Walter-Mommerts Florida Spav mit Paolo Scamardella in 1:15,8/1640 Meter den Ehrenplatz ++ ++ Skive: Björn Spangenberg mit den Stolle-Schützlingen It's Me dis.rot, Lola Vici Siebter in 1:16,7/2550 Meter, Karel G Greenwood siegreich in 1:14,6/2020 Meter Bänderstart ++ ++ Samstag: PMU-Matinée in Wolvega - TCT-Satellitenrennen für Vierjährige mit Zoom Diamant (Robin Bakker) für Stall M.S. Diamanten/Stall Holzapfel und Stall Habos Quick Bo (Michael Nimczyk) gegen Novato (Jeffrey Mieras) - Der Goldhelm auch mit Christian Holters Gigolo - Nadine Adams Val de Loire mit Micha Brouwer - Rosemarie Haus' Huggy Moko mit Robin Bakker, Stall Habos Kira Bo Face mit Thomas Reber - Beginn 10:45 Uhr ++ ++ Sonntag: 3. Lauf zur Gold-Serie in Berlin - Zwölf Pferde über die Meile um 20.000 Euro - 4. Lauf zur Newcomer-Serie - Beginn 13:00 Uhr ++ ++ Dienstag: Zwölf Rennen inkl. vier PMU in Gelsenkirchen ab 11:35 Uhr ++ ++ Dienstag: Die Pfarrkirchener Siegerinnen Ultrablue und Noosa Heads Boko mit Ferdinando Pisacane in Triest - Beginn 15:20 Uhr ++ ++ Donnerstag (Fronleichnam): Top-Renntag in München - Großer Preis von Bayern (15.000 Euro), TCT-Gold-Cup der Hengste/Wallache und Stuten um je 14.000 Euro - Dion Tesselaar, Jos Verbeeck, Roberto Vecchione und MIcha Brouwer zu Gast - Zwölf Rennen ab 14:00 Uhr ++
Karin Walter-Mommerts Lot „on the run“
16. März 2024

Bei den Lunch-Races am Donnerstag in Jägersro setzte sich der kleine Gold-Rush von Karin Walter-Mommerts Schützlingen fort: Am Montag in Halmstad hatte Adrian Kolgjini ihrem dreijährigen Father-Patrick-Sohn Langli zum siegreichen Einstand in die Karriere verholfen, nach dem sich erste 25.000 SEK auf dessen Konto breit machten.

Mittwoch in Solvalla hatte die in Deutschland bestens bekannte Pearl Kayz, Start-Ziel den strammen Takt vorgebend, mit ihrem Trainer und Fahrer Björn Goop mit dem siebten Volltreffer weitere 60.000 SEK in die Stallkasse gespült.

Dem wollten ihre Stallgefährten nicht nachstehen. Mit Markus Waldmüller schnappte sich Lives Matter (vierjähriger Wallach von Explosive Matter) am Mittag der Sprinter - fünf der sechs Aufgaben führten über 1.640 Meter - die Auftaktprüfung in 1:13,5 und erhielt dafür genau so 30.000 SEK gutgeschrieben wie der achtjährige Trixton-Wallach Place Royal, der 45 Minuten später mit Joakim Lövgren in 1:12,2 dominierte und der deutschen Besitzerchampionesse den 16. Saisonsieg ihrer auf mehrere Übungsleiter verteilten derzeit 162 jenseits der Ostsee stationierten Equipe bescherte - Platz zwei der schwedischen Besitzerrangliste hinter der Easy KB (21 Siege).

Dazwischen musste ihr ebenfalls von Lövgren gesteuerter Gustav Simoni lediglich Wim Paals Slave to Love Cal (sechsjähriger Wallach von Love You) vor sich dulden, der für Bernd Nebel nach 1:13,5 sein Konto um 30.000 SEK aufstockte.

Zwei kleine Wermutstropfen für Karin Walter-Mommert gab’s dennoch: Al Pacino musste sein mit Dante Kolgjini geplantes Engagement wegen Ungebärdigkeit sausen lassen, und der in Italien geborene First Wise L sprang beim Aufrücken im Schlussbogen Jocke Lövgren aus der Hand zur roten Karte.

Sieg Numero 17 ließ nur 24 Stunden auf sich warten. Am Freitagmittag in Åby war Stefan Persson mit dem von seiner Frau Linda trainierten Dear PG Gar wie es sich für eine 15:10-Chance gehört Start-Ziel eine Macht.

In 1:15,1/2140m ließ der mit fünf Siegen aus sechs Versuchen von Italien nach Schweden überstellte fünfjährige Oasis-Bi-Sohn trotz fünf Monaten Pause nichts anbrennen und wurde zwei Längen voraus mit angezogener Handbremse um 30.000 SEK reicher.