++ Britt Grift (Beauty Flower CG und Quelle Fleur) und Tim Schwarma (Lordano Ass) gewinnen die Trabfahren bei der Feiertagsveranstaltung in Saarbrücken ++ ++ Romne: Vice Versa Diamant mit Jorma Kontio im Charlie Mills Race Dritter in 1:15,0/3160 Meter - Im Rahmen Stall Gesveas Hera Eck und Bajaro BR mit Kaj Widell unplatziert bzw. fehlerhaft ++ ++ Mittwoch: Stall Habos Namanga Bo (Rick Ebbinge) vertritt Deutschland mit Startnummer 1 bei der European Championship for Mares (200.000 Euro/2140 Meter) in Solvalla ++ ++ Freitag: Tag 3 der Derby-Meetings 2022 - 44.000 Euro in der Int. Derby-Meisterschaft der Amateure - Je 15.000 Euro im Bruno-Cassirer-Rennen und im Derby-Marathon über 3200 Meter - 14 Rennen ab 16:30 Uhr ++
Gefundenes Fressen für den gelben Mann
04. Juli 2022

Neapel-Agnano, Sonntag, 3. Juli 2022. Ohne Dimitri Ferm und Due Italia, die beiden dreijährigen Überflieger Marco Smorgons, war der Gran Premio Citta’ di Napoli bzw. dessen Filly-Abteilung als dritter Klassiker nach Modena (15. Mai) und Turin (18. Juni) auf dem Weg zum Derby Italiano del Trotto eine erstklassige Gelegenheit der zweiten Chargen, sich deutlicher ins Schaufenster zu rücken.

Der Abend auf der Bahn von Agnano in Sichtweite des Vesuv - der Renntag begann um 19.30 Uhr, Schlusspfiff war kurz nach 23.00 Uhr - stand ganz im Zeichen des Vielreisenden Alessandro Gocciadoro, der beide Hauptereignisse auf seine Kappe brachte und sich auch eines der sechs Rahmenrennen holte

Knappe Kiste für die Favoritin

Beginnen durften die Signorinas, deren Filly-Abteilung über 1.600 Meter mit 66.000 Euro lockte und die in der bei acht Starts nur zweimal bezwungenen Delicious Gar ihre bei 13:10 sonnenklare Favoritin hatte. Die Tochter der 167.185 Euro schweren Nakitast, zuletzt von Prrimadonna Due Italia sehr deutlich auf den Ehrenplatz verwuiesen, hate zudem mit der „3“ eien außerordentlich günstige Abflugrampe zgelost bekommen, die Alex Gocciadoro jedoch nur bedingt zu nutzen verstand – auch weil die innen neben ihm liegende Diva Indal bereist beim in der Anfahrtphase des Autos aus dem Takt geriet und für einige Unruhe sorgte.

Umso besser fand Donnavventura Ors (5) auf die Beine, die jedoch ebenfalls, kaum auf den Kommandostand gehechtet, im Galopp Valet sagte, so dass die Spitze dann doch an Dolcezza Sergio (1) vor Desirée Joyeuse ging. Die äußere Rieg führte Diana Jet vor Doni Maker, Dorothy Bar und dann erst Delicious Gar an – und übernahm für die finalen 1.000 Meter den Taktstock. Geschlafen hatte aber auch Gocciadoro nicht. Vorm Publikum beorderte er die Favoritin mit energsichem Zwischenspurt an die Flanke der Leaderin und hatte fortan alles unter Kontrolle.

Delicious-Gar

Foto: equos.it

Ein winziges Anticken 50 Meter vorm Ziel genügte, und obwohl die Father-Patrick-Tochter nur um eine Nasenspitze zum siebten Mal als Erste am Ziel war und ihr Konto auf 72.928 Euro ordentlich streckte, fiel der Treffer eher „sicher“ denn nach „Kampf“ aus: Gocciadoro begnügte sich in Johannes-Frömming-Manier, Dolcezza Sergio, eine Tochter des verhinderten deutschen Derby-Siegers Chapeau, und Dorothy Bar (von Ringostarr Treb) mit Augenmaß so knapp in Schach zu halten. An Diana Jet (von Maharajah) zog auch Doni Maker (von Yankee Slide) vorbei.

Gran Premio Citta‘ di Napoli - Filly -(Gruppe II nat., dreij. Stuten)

1600m Autostart, 66.000 Euro

1.      Delicious Gar             11,6     Alessandro Gocciadoro            13

         3j.dklbr. Stute von Father Patrick a.d. Nakitast von Toss Out

         Be: Girolamo Casella; Zü: Allev. Garigliano Srl; Tr: Alessandro Gocciadoro

2.      Dolcezza Sergio        11,6     Vincenzo Luongo                     194

3.      Dorothy Bar                11,6     Andrea Guzzinati                     128

4.      Doni Maker                 11,8     Antonio Simioli                         176

5.      Diana Jet                     12,0     Antonio di Nardo                      122

6.      Daughter As               12,1     Vincenzo-P. dell’Annunziata 164

7.      Donnavittoria Par      12,3     Gaspare Lo Verde                 1768

8.      Desiree Joyeuse       12,7     Tommaso di Lorenzo              499

9.      Diamante Grif            13,1     Giuseppe Amitrano                 277

10.    Dalia dei Ronchi        13,1     Giorgio d’Alessandro jr         1149

         Diva Indal                    dis.r.    Renè Legati                                 60

         Donnavventura Ors   dis.r.    Vincenzo Gallo                         147

         Doroty degli Dei         dis.r.    Enrico Bellei                              389

Sieg: 13; Richter: sicher Kopf - k.Kopf - 1 - 1½ - 1 - 1½ Längen; 13 liefen (NS Dalia di No)

Zw-Zeiten: 12,3/1000m

Wert: 27.600 - 13.200 - 7.200 - 3.600 - 2.400 sowie 12.000 Euro Züchterprämie

Video: http://webtv.awsteleippica.com/videos/6309065723112

Mit Bravour außen rum

Viel gesprungen wurde eine Stunde später im seit 2021 an Franco Antonio und Salvio Cervone erinnernden Hauptlauf ohne eindeutigen Favoriten, in den sich mit der in Björn Goops Mitbesitz befindlichen Doyourbest und Diva del Ronco auch zwei Stuten gewagt hatten. Dubhe Prav, Diabolik Nap und Daino Toscano Key fielen in der Startphase dem Verdikt der Richter anheim, Die Hard „starb“ wenig später.

Da waren früh nur noch Zehn im 154.000 Euro wertvollen Spiel, von denen Denzel Treb mit einem Monstertrip durch Spur drei Dakovo Mail nach 700 Metern die Führung abluchste. Damit war Gocciadoros Rechnung durchkreuzt, für Dundee As ein Zugpferd durch Spur zwei zu erhalten. Fortan musste der auf Gruppe-Niveau noch sieglose Maharajah-Sprössling sich den Weg vor Dilettevole Nap, Daniel Jet und Diva del Ronco selbst bahnen, was für Schützlinge des italienischen Trainerchampions nichts Ungewöhnliches ist. Innen folgten dem Spitzenduo Doyourbest, Diamond Truppo, Diamante FKS und Danger Bi.

FB_IMG_1656913806354

Foto: equos.it

Die Würfel zu Dundee As‘ Gunsten fielen im Scheitel des Schlussbogens, als unter dessen zunehmendem Druck Denzel Treb das Handtuch im Galopp warf. Im Hintertreffen fielen dort auch Diva del Ronco und Danger Bi aus, so dass nur die Hälfte der 14 Aspiranten das Ziel in der vorgeschriebenen Gangart erreichte. In Gefahr kam Dundee As für seinen fünften Volltreffer, der sein Konto gewaltig auf 107.930 Euro klettern ließ, durch Doyourbest nicht mehr, die Goop erst aus der misslichen Lage hinter Dakovo Mail (von Nad Al Sheba) und Dilettevole Nap in Spur drei zirkeln musste. Die Walner-Tochter gab tatsächlich ihr Bestes, spritzte bis auf eine Länge an den Sieger heran und bewies, dass sie durchaus mit den „Jungs“ mithalten kann.

Gran Premio Citta’ di Napoli -Memorial Franco Antonio e Salvio Cervone -(Gruppe I nat., Dreijährige)

2100m Autostart, 154.000 Euro

1.      Dundee As                     12,6     Alessandro Gocciadoro   59

         3j.br. Hengst von Maharajah a.d. Forune As von Ténor de Baune

         Be: Anna Zappella; Zü: Allev. della Serenissima; Tr: Alessandro Gocciadoro

2.      Doyourbest                    12,8     Björn Goop                         33

3.      Dakovo Mail                  13,0     Romolo Ossani               174

4.      Dilettevole Nap             13,0     Antonio Simioli                451

5.      Diamond Truppo          13,1     Enrico Bellei                       65

6.      Diamante FKS              13,2     Ferdinando Minopoli      194

7.      Daniele Jet                    13,6     Gaetano di Nardo           643

         Dubhe Prav                   dis.r.    Santo Mollo                        43

         Diabolik Nap                 dis.r.    Antonio di Nardo             209

         Diva del Ronco             dis.r.    Mario Minopoli jr             194

         Denzel Treb                   dis.r.    Andrea Guzzinati              57

         Danger Bi                       dis.r.    Maurizio Biasuzzi              73

         Daino Toscano Key     dis.r.    Antonio Greppi                421

         Die Hard                         dis.r.    Vincenzo Luongo           313

Sieg: 59; Richter: sicher 1 - 2 - ½ - 1½ - ¾ - 3½ Längen; 14 liefen

Wert: 64.400 - 30.800 - 16.800 - 8.400 - 5.600 sowie 28.000 Euro Züchterprämie

Video: http://webtv.awsteleippica.com/videos/6309065680112