++ Gramüller/Sparber-Double in Mailand: Erst gewinnt Ronja Walter mit Khalid das Monté überlegen in 1:13,6/1650 Meter, danach feiert Kiwi Fortuna (Andrea Farolfi), ebenfalls für die Besitzergemeinschaft Moschner/Schröder, in 1:13,2/1650 Meter ihren ersten Italien-Sieg - Odense: Siebter Dänemark-Erfolg für Larsson mit Heiner Christiansen (1:14,1/2140 Meter) - Larssons kleine Schwester Lotta beim Debüt Zweite in 1.17,5/2140 Meter - Solvalla: Raw Data (Andre Schiller) Siebte in 1:15,4/2140 - Bente Bigens Raya (Claes Sjöström) nach Führung Fünfte in 1:14,2/2140 Meter - Stall Habos Opalis (Rikard Skoglund) Fünfte in 1:13,0/2140 Meter - Bollnäs: Zweite Plätze für Stall Habos Climber (Tomas Pettersson) und Hector Boko (Rikard Skoglund), die sich auf 1:12,0 bzw. 1:11,5/1640 Meter verbessern ++ ++ Sonntag: Die heiße Derby-Phase beginnt - Toll besetztes Adbell-Toddington-Rennen (20.000 Euro) mit den ungeschlagenen Days of Thunder (Thorsten Tietz) und Teatox (Rudi Haller) - Im Stutenlauf ALL IN LOVE (Dion Tesselaar) und Gigi Barosso (Robin Bakker) - Orlando Jet in der Gold-Serie - Elf Rennen ab 9:00 Uhr ++ ++ Sonntag: Die Favoriten im 136. Österreichischen Traber-Derby (50.000 Euro/2600 Meter) kommen aus München - Jack is Back (Erich Kubes) und Heck M Eck (Christoph Schwarz) für das Team Lila bzw. die Besitzergemeinschaft Stall Gesvea/Johann Holzapfel u.a. gegen Paul Hellmeiers Power Uno (Jos Verbeeck) und Mon Amour Venus (Matthias Schambeck) - Karl Bürger Gedenkrennen (15.000 Euro/1600 Meter) für Dreijährige mit Joana (Christoph Schwarz) - Beginn 13:00 Uhr ++ ++ Montag: Dinslaken mit einer Sechser-Karte ab 19:00 Uhr ++ ++ Mittwoch: PMU-Soiree mit acht Rennen in München (ab 17:40 Uhr) ++
Emilion bravourös
19. Januar 2019
WhatsApp-Image-2019-01-18-at-18.02.45

Beim ersten Start nach viermonatiger Pause präsentierte sich der Sam-Bourbon-Sohn nicht nur gereift, sondern auch topfit. Vom äußersten Startplatz in erster Reihe ging Michael Nimczyk auf regennasser Piste sofort in die Offensive und riss nach 600 Metern das Kommando an sich. Vor dem Feld marschierte Emilion - mit neuer Dreiviertel-Zäumung ausgestattet - ohne einen falschen Schritt. Als im Schlussbogen der favorisierte Cees Bokma in der Spitzengruppe aufkreuzte, vermochte Emilion die abrupte Tempoverschärfung zunächst nicht zu kontern, nahm aber die Hilfen seines Fahrers an und kämpfte sich im Einlauf hart innen nicht nur zurück, sondern auch noch an Cees Bokma vorbei. (18.01.2019)

WhatsApp-Image-2019-01-18-at-18.02.46

Vorbericht:

Comeback von Emilion

Nur vier Tage nach dem starken Auftritt von City Guide, der sich am Montag in Wolvega in 1:14,3/2100 Meter überlegen siegreich im Geschehen zurückmeldete, steht

received_2038423102878380_resized

im Victoria Park das Comeback eines weiteren Protagonisten der vergangenen Derbysaison an. Ulrich Mommerts Emilion, St.Leger-Sieger und Breeders-Crown-Zweiter, bestreitet zum Jahresdebüt am Freitagabend (17:50 Uhr) eine mit 6.600 Euro dotierte PMU-Prüfung. In der Hand von Michael Nimczyk trifft der jetzt vierjährige Sam-Bourbon-Sohn auf starke ältere Pferde wie die auch hierzulande erprobten Gotta Jibboo (Jaap van Rijn), Pearl Stardust (Robin Bakker), Forrest Beemd (Jeffrey Mieras) und Early Ricardo (John de Leeuw).

Starterliste: https://www.trotto.de/rennen/Trab/Frankreich/Wolvega/180119030502

Ein direktes Aufeinandertreffen der Zuchtgefährten City Guide und Emilion steht unter Umständen schon bald bevor. Beide haben Engagements im Pariser Wintermeeting im Auge.