++ Gramüller/Sparber-Double in Mailand: Erst gewinnt Ronja Walter mit Khalid das Monté überlegen in 1:13,6/1650 Meter, danach feiert Kiwi Fortuna (Andrea Farolfi), ebenfalls für die Besitzergemeinschaft Moschner/Schröder, in 1:13,2/1650 Meter ihren ersten Italien-Sieg - Odense: Siebter Dänemark-Erfolg für Larsson mit Heiner Christiansen (1:14,1/2140 Meter) - Larssons kleine Schwester Lotta beim Debüt Zweite in 1.17,5/2140 Meter - Solvalla: Raw Data (Andre Schiller) Siebte in 1:15,4/2140 - Bente Bigens Raya (Claes Sjöström) nach Führung Fünfte in 1:14,2/2140 Meter - Stall Habos Opalis (Rikard Skoglund) Fünfte in 1:13,0/2140 Meter - Bollnäs: Zweite Plätze für Stall Habos Climber (Tomas Pettersson) und Hector Boko (Rikard Skoglund), die sich auf 1:12,0 bzw. 1:11,5/1640 Meter verbessern ++ ++ Sonntag: Die heiße Derby-Phase beginnt - Toll besetztes Adbell-Toddington-Rennen (20.000 Euro) mit den ungeschlagenen Days of Thunder (Thorsten Tietz) und Teatox (Rudi Haller) - Im Stutenlauf ALL IN LOVE (Dion Tesselaar) und Gigi Barosso (Robin Bakker) - Orlando Jet in der Gold-Serie - Elf Rennen ab 9:00 Uhr ++ ++ Sonntag: Die Favoriten im 136. Österreichischen Traber-Derby (50.000 Euro/2600 Meter) kommen aus München - Jack is Back (Erich Kubes) und Heck M Eck (Christoph Schwarz) für das Team Lila bzw. die Besitzergemeinschaft Stall Gesvea/Johann Holzapfel u.a. gegen Paul Hellmeiers Power Uno (Jos Verbeeck) und Mon Amour Venus (Matthias Schambeck) - Karl Bürger Gedenkrennen (15.000 Euro/1600 Meter) für Dreijährige mit Joana (Christoph Schwarz) - Beginn 13:00 Uhr ++ ++ Montag: Dinslaken mit einer Sechser-Karte ab 19:00 Uhr ++ ++ Mittwoch: PMU-Soiree mit acht Rennen in München (ab 17:40 Uhr) ++
Die Weste bleibt weiß
17. Oktober 2020

East Rutherford / New Jersey, Freitag, 16. Oktober 2020. In 14 Tagen soll in der nordamerikanischen Breeder’s Crown die Krönung erfolgen. Den letzten Spritzer auf dem Weg dorthin verpasste Åke Svanstedt seinem auch beim fünften Auftritt unbezwingbaren Youngster-Star Captain Corey am Abend auf The Meadowlands im W.N. Reynolds Memorial um 61.500 USD gegen nach Absage des erkrankten „Stablemate“ Capstone lediglich drei heillos überforderte Konkurrenten.

Mit dem Sohn des einstigen Weltrekordlers und Halbpacers Googoo Gaagaa - der ist in Schweden als Deckhengst ob seiner Nachkommen Bythebook, Hail Mary und des frisch gekürten UET-Champions Power weit populärer als in seiner nordamerikanischen Heimat - machte Svanstedt sofort Nägel mit Köpfen, donnerte in Front, ließ den Rivalen bei scharfem Tempo kaum Zeit zum Luft holen, geschweige denn für Umsturzgelüste und absolvierte die Probe aufs große Exempel vier Längen voraus unausgefahren in 1:11,0.

Damit sprang das Konto des Pennsylvania Sire Champions, der am 4. Oktober 2019 in Lexington als Nummer 512 für stolze 150.000 „Bucks“ aus dem Auktionsring gegangen war, auf 298.388 Dollar. Zweiter wurde der Chapter-Seven-Nachkomme Royson’s Punch für Linda Toscano vor den beiden Svanstedt-Trainees Lindysmusclemania und Red Redemption (beide von Muscle Hill).

W.N. Reynolds Memorial (int., zwei. Hengste & Wallache)

1609m Autostart, 61.500 USD

1.      Captain Corey               11,0     Åke Svanstedt                    11

         2j.schwbr. Hengst von Googoo Gaagaa a.d. Luv U All von Angus Hall

         Be: SRF Stable, Knutsson Trotting, Midnight Sun Partners & Åke Svanstedt; Zü: Carter Duer; Tr: Åke Svanstedt

2.      Royson’s Punch            11,5     Scott Zeron                       159

3.      Lindysmusclemania    11,7     George Napolitano jr        46

4.      Red Redemption          15,2g  Dexter Dunn                    115

Sieg: 11; Richter: überlegen 3¾ - 2½ - 27¾  Längen; 4 liefen (NS Capstone / Attest)

Wert: 30.750 - 15.375 - 6.975 - 4.650 (- 3.750) USD

Noch weniger Interesse riefen 55.600 USD in der „Damenriege“ hervor, die von Hause aus nur zu Viert vor der eigentlichen Abendkarte zu einem „non betting“-Wettbewerb antraten, der nicht minder überlegen an Insta Glam ging. Dexter Dunn nahm das Match von der „4“ als Letzter auf und gab dem Homebred von Göran Falk und Christina Takter auf dem zweiten Viertel den Kopf frei.

Kurz nach „Halbzeit“ löste sie Hot as Hill (von Muscle Hill) auf der Pole Position ab und dampfte, ohne sich noch einmal umzuschauen, auf fünf Längen davon zum fünften Treffer aus zehn Versuchen, mit dem ihr Kontostand 242.950 USD beträgt. Auch die Vierte der Mohawk Million hat als nächste Aufgabe die Breeder’s Crown auf der Agenda.

W.N. Reynolds Memorial (int., zwei. Stuten)

1609m Autostart, 55.600 USD

1.      Insta Glam                     11,1     Dexter Dunn                          

         2j.br. Stute von Father Patrick a.d. Hollywood Hill von Muscle Hill

         Be / Zü: Göran Falk & Christina Takter; Tr: Nancy Takter

2.      Duchesspedia               11,7     Trond Smedshammer         

3.      Scirocco Kathy W         11,8     David Miller                            

4.      Hot as Hill                      11,8     Yannick Gingras                    

ohne Wetten; Richter: überlegen 5¼ - 1 - ¼ Längen; 4 liefen

Wert: 27.800 - 13.900 - 6.672 - 4.448 (- 2.780) USD