++ Heute: PMU-Abend in Wolvega ab 18:30 Uhr ++ ++ Vincennes: Charmy Charly AS gewinnt für den Stall A+S 2003 mit Paul Philippe Ploquin ein 68.000-Euro-Course-C in 1:12,7/2700 Meter ++ ++ Bergsåker: Riet Hazelaar dominiert unter neuer Regie von Daniel Wäjersten die Bronzedivision in 1:12,7/2140 Meter ++ ++ Sonntag: Zehn Rennen in München ab 14:00 Uhr - Elf Prüfungen anlässlich 20 Jahre Pferdesportpark Berlin-Karlshorst e.V. ab 13:30 Uhr ++ ++ Donnerstag: Erstmals wieder PMU-Rennen in Mönchengladbach - Sieben Prüfungen ab 11:35 Uhr ++
Ab Juli zurück nach San Siro?
25. März 2024

Mailand, Montag, 25. März 2024. Kommando zurück in der lombardischen Metropole, was die Traber betrifft. Mit Ablauf der Saison 2012 hatten sie ihre legendäre Piste in San Siro, auf der die internationalen Schlachten des Gran Premio delle Nazioni und des Orsi-Mangelli geschlagen worden waren, zunächst ersatzlos an die Galopper verloren.

Erst am 9. Mai 2015 wurde Mailand mit der neuen Bahn von La Maura wieder Teil der italienischen Traberfamilie, nachdem die beiden Großprüfungen bis dahin zumeist in Turin ausgetragen worden waren bzw. immer noch werden. Zuschauerkapazitäten sehr limitiert, kein Flutlicht - Mailand-La Maura kam über den Status eines Provisoriums für die 1,4-Millionen-Einwohner-Stadt, das landesweite Zentrum für Mode und Design, nie hinaus.

Seit 2022 will Snaitech die Trabrennbahn von San Siro wiederbeleben. Nun scheint ein Ende der Operation in Sicht, wie ein auf equos.it eingestelltes Video zeigt: Innerhalb des Galopperrings sind die Arbeiten an der neuen Traberpiste weit fortgeschritten. Werden sie fristgerecht erledigt, soll im Juli der erste Renntag an der neuen alten Stelle über San Siros bewährte Bühne gehen.

Video: https://equos.it/2024/03/24/esclusiva-equos-il-video-del-nuovo-tracciato-di-milano-trotto/