++ Herzliche Glückwünsche gehen heute nach Anzing, wo Johann Holzapfel seinen 75. Geburtstag feiert ++ ++ Heute: Michael Nimczyk mit Ulrich Mommerts Skyfall beim PMU-Lunch in Mons (12:40 Uhr) ++ ++ Chataillon: Classic Connection mit Jean-Pierre Dubois im Grand Prix Dynavena Maisagri (34.000 Euro) beim Sieg von Valzer di Poggio (Jean-Michel Bazire) Dritter in 1:14,2/2650 Meter ++ ++ München: Mit der 293:10-Außenseiterin La Ballade gewinnt Elisabeth Höll ihr erstes Rennen - Lehmann-Einlauf bei den Trotteur Francais durch Dream Gibus und Birdy de Neuilly - Doppelerfolg für Gerd Biendl mit Rapido Ok und Troublemaker ++ ++ Freitag: Zehn Rennen ab 18:30 Uhr in Dinslaken ++ ++ Sonntag: Adbell-Toddington-Rennen in Berlin mit Top-Besetzung - Wild West Diamant (Robin Bakker) vs. Keytothehill (Roland Hülskath) ++
Vier Wochen keine Rennen
19. März 2020

(MTZV-press) Seit Montagabend steht fest, dass in Deutschland in den kommenden vier Wochen bis 18. April aufgrund des Corona-Virus keine Pferderennen stattfinden werden. Auf diese Lösung verständigten sich am Montag in langen Sitzungen die Spitzen von Deutscher Galopp und des HVT in Abstimmung mit den Rennvereinen.

Der MTZV schloss sich der Regelung an, um gemeinsam mit allen anderen Rennvereinen ein Zeichen der Solidarität in schwerer Zeit zu setzen. „Ein ganzes Land im Ausnahmezustand verträgt schwerlich einen Trabrennverein, der eisern an seinen Rennen festhält, auch wenn uns diese Entscheidung trotz aller Umstände nicht leicht gefallen ist.“ sagte Daglfings Präsidentin Angelika Gramüller unmittelbar im Anschluss an die Telefonkonferenz mit HVT-Geschäftsführer und Präsidiumsmitglied Heinz Tell.

Dennoch werde der MTZV in den kommenden Tagen in Abstimmung mit den Behörden und hier insbesondere mit der Aufsichtsbehörde LfL eine Lösung für die Zeit nach dem 18. April suchen, um unter Ausschluss der kompletten Öffentlichkeit Zucht- und Leistungsprüfungen durchführen zu können.

Die Ausschreibung MD I Münchner Pokal zieht der MTZV aufgrund der Gesamtsituation zurück und wird dieses Rennen zu einem späteren Zeitpunkt neu ausschreiben. Auch sollen im Jahresverlauf die ausgefallenen Termine nachgeholt werden. Eine Neugestaltung des Rennkalenders für das zweite Halbjahr hat der HVT in  Absprache mit den Rennvereinen bereits in Aussicht gestellt.

Den Verantwortlichen des MTZV ist bewusst, dass sich die Situation für alle Aktiven im Trabrennsport mit dieser Entscheidung zugespitzt hat. Jedoch ist die getroffene Entscheidung zum jetzigen Zeitpunkt alternativlos.

Um die Pferde weiterhin vorbereiten zu können, wird der MTZV in den kommenden Tagen auf die Trainer zugehen, um Termine für Qualifikationsrennen zu vereinbaren. Den genauen Ablauf dieser Qualifikationen werden wir sobald die Termine feststehen festlegen und mitteilen.

Ausschreibungen für den zweiten Renntag im April und die Renntage im Mai, wird der MTZV in der kommenden Woche veröffentlichen.