++ Karlshorst: Thomas Reber gewinnt mit Woodbrown Beauty Vorlauf und Finale des Bernhard-Albers-Memorial ++ ++ Rättvik: Stall GESVEAs Zebou mit Andre Schiller beim Schweden-Debüt aus zweiter Reihe Zweiter in 1:17,2/2149 Meter - Mantorp: Stall Habos Opalis mit Rikard Skoglund Vierte in 1:14,0/2140 Meter ++ ++ Prag: Bei einem Gastspiel am Samstag gewinnt Robert Pletschacher mit Top Lavec und Pandroklus Eck, belegt überdies mit Fandjo Rang zwei und O.M. Dustin Platz vier ++ ++ Hagmyren: Erster Schweden-Erfolg für Franz-Josef Stamers Nelly Pepper, die unter Christina Hande ein Monté aus dem zweiten Band in starken 1:14,2/2160 Meter klar gewinnt ++ ++ Mittwoch: PMU-Lunch in Dinslaken mit fünf Rennen ab 11:35 Uhr ++ ++ Auch 2021 keine C-Bahn-Rennen in Hooksiel - Wegen fehlender Planungssicherheit durch die Covid19-Pandemie erfolgt bereits jetzt die Absage ++ ++ Auch Pfarrkirchen muss das Pfingstmeeting erneut canceln ++
Ulrich Mommert wird 75
11. Januar 2016

Ulrich Mommert ist dem deutschen Trabrennsport seit Jahrzehnten als Besitzer, Amateurfahrer, Funktionär und großer Unterstützer verbunden. Am heutigen Montag wird der Unternehmer 75 Jahre alt.

Beruflich hat Ulrich Mommert meist mit deutlich mehr PS zu tun - seine Unternehmen sind in der Automobilindustrie aktiv, beliefern unter anderem BMW mit Lichtsystemen. 2014 war Mommert gemeinsam mit dem Geschäftsführer seiner Firma in Österreich als "Österreicher des Jahres" in der Kategorie "Unternehmertum" nominiert, was den Stellenwert seiner Firmen im Alpenland verdeutlicht.

Im deutschen Trabrennsport ist der Name Mommert untrennbar mit der Trabrennbahn in Mariendorf verbunden. Viele Jahre führte Ulrich Mommert den Rennverein, 2005 erwarb er das gesamte Areal und sicherte damit den Fortbestand der Rennbahn. Unmissverständlich macht er klar, dass hierbei der Sport und nicht die attraktive Lage des Geländes im Mittelpunkt steht. Auf eine mögliche Bebauung angesprochen, betonte Mommert auf der Mitgliederversammlung: „Solange ich lebe, wird dieser Fall nie eintreten!“

Ulrich Mommert - Championatsehrung

Gemeinsam mit seiner Frau Karin Walter-Mommert führt er zwei Gestüte: Neben dem Gestüt Brammerau in Norddeutschland auch das Gestüt Eichstädt nördlich von Berlin. Große sportliche Erfolge errangen zum Beispiel Joker Mauritz, der in den 90er-Jahren eines der besten deutschen Trabrennpferde war, oder Halali als Sieger des Buddenbrock-Rennens 2011. Lange Zeit lag der Fokus des Ehepaares auf der Amateurfahrerei, die in einem Hattrick in der Deutschen Amateurmeisterschaft gipfelte: 1998 und 1999 gewann Karin Walter-Mommert mit Armani und Helino, 2000 triumphierte Ulrich Mommert mit Mec Arthur. Insgesamt stehen knapp 1000 Fahrten und über 160 Siege für Ulrich Mommert in der Statistik. Inzwischen haben beide die Fahrleinen aus der Hand gelegt und vertrauen die Pferde in Amateurrennen meist Christoph Pellander an, der 2014 mit Montecore Mo auch in der Deutschen Amateurmeisterschaft triumphierte.

Seit einigen Jahren ist Goldhelm Michael Nimczyk Stammfahrer der Mommert-Pferde und auch ins Training der Vierbeiniger involviert. "Ulrich Mommert ist ein Besitzer, der seine Pferde behutsam aufbaut, sie nicht für den schnellen Erfolg verheizt", sagt Nimczyk. "Er und seine Frau Karin geben auf die Tiere unheimlich Obacht, sie sind für sie wie Kinder." So ist nicht verwunderlich, dass auf dem genannten Gestüten auch viele Rentner, ehemalige Trabrennpferde, ihren Lebensabend verbringen und ebenso umsorgt werden, wie die Startpferde. Sea Cove, einer der Heroen des deutschen Trabrennsports, fand im "Hause Mommert" ebenfalls ein Zuhause und verbrachte dort seine letzten Lebensjahre.

Ulrich Mommert Portrait

Für sein Engagement um den deutschen, vor allem natürlich den Berliner Trabrennsport, wurde Mommert bereits mehrfach geehrt und ausgezeichnet. 2013 erhielt er den Verdienstorden des Landes Berlin, für seine Bemühungen um den Erhalt der Trabrennbahn Mariendorf. Und auch zahlreiche andere Rennvereine in Deutschland verdanken der Unterstützung von Ulrich Mommert ihren Fortbestand. Darüber hinaus ist Ulrich Mommert als Vizepräsident des HVT auch in die Führung des deutschen Trabrennsportes eingebunden.

Die größte sportliche Ehrung liegt dabei noch vor dem heutigen Geburtstagskind: Am 23. Januar 2016 wird Ulrich Mommert auf seiner Heimatbahn als Champion der Besitzer 2015 ausgezeichnet. Kein Stall gewann im abgelaufenen Jahr mehr Preisgelder, über 180.000 Euro und 59 Siege stehen am Ende des Jahres zu Buche.

Die Redaktion von "Mein Trabrennsport" gratuliert Ulrich Mommert herzlich zum Geburtstag!

 

Fotos: Marius Schwarz (www.traberpixx.de)

 

(11.01.2016)