++ Herzliche Glückwünsche gehen heute ins brandenburgische Münchehofe, wo Annett Linnecke runden Geburtstag feiert ++ ++ Padua: Zweiter Italien-Erfolg für Christoph Hofmanns Nacea mit Leonardo Raffa in 1:14,9/2040 Meter - Zuvor belegt Karin Walter-Mommerts Florida Spav mit Paolo Scamardella in 1:15,8/1640 Meter den Ehrenplatz ++ ++ Skive: Björn Spangenberg mit den Stolle-Schützlingen It's Me dis.rot, Lola Vici Siebter in 1:16,7/2550 Meter, Karel G Greenwood siegreich in 1:14,6/2020 Meter Bänderstart ++ ++ Samstag: PMU-Matinée in Wolvega - TCT-Satellitenrennen für Vierjährige mit Zoom Diamant (Robin Bakker) für Stall M.S. Diamanten/Stall Holzapfel und Stall Habos Quick Bo (Michael Nimczyk) gegen Novato (Jeffrey Mieras) - Der Goldhelm auch mit Christian Holters Gigolo - Nadine Adams Val de Loire mit Micha Brouwer - Rosemarie Haus' Huggy Moko mit Robin Bakker, Stall Habos Kira Bo Face mit Thomas Reber - Beginn 10:45 Uhr ++ ++ Sonntag: 3. Lauf zur Gold-Serie in Berlin - Zwölf Pferde über die Meile um 20.000 Euro - 4. Lauf zur Newcomer-Serie - Beginn 13:00 Uhr ++ ++ Dienstag: Zwölf Rennen inkl. vier PMU in Gelsenkirchen ab 11:35 Uhr ++ ++ Dienstag: Die Pfarrkirchener Siegerinnen Ultrablue und Noosa Heads Boko mit Ferdinando Pisacane in Triest - Beginn 15:20 Uhr ++ ++ Donnerstag (Fronleichnam): Top-Renntag in München - Großer Preis von Bayern (15.000 Euro), TCT-Gold-Cup der Hengste/Wallache und Stuten um je 14.000 Euro - Dion Tesselaar, Jos Verbeeck, Roberto Vecchione und MIcha Brouwer zu Gast - Zwölf Rennen ab 14:00 Uhr ++
Spannende Duelle in allen Rennen
10. April 2024

(MTZV-press) Mit zehn Rennen geht Daglfing in den April und teilt sich die bundesweite Aufmerksamkeit mit Karlshorst, die parallel den Jubiläumsrenntag austragen, womit ein spannender und kurzweiliger Trab-Nachmittag garantiert ist.

Den Auftakt in Daglfing machen die Monté-Cracks, die sich hinter dem Daglfinger Startwagen einordnen. Nach Papierform spricht vieles für das ewig junge Duell zwischen Ronja Walter und Marisa Bock. Deutschlands erfolgreichste Reiterin tritt mit dem frischen Sieger Magiestraal an, der mit Castello Byd einen ebenbürtigen Gegner treffen sollte. Jedenfalls verlief der Auftritt des Pletschacher-Cracks im Berliner Fritz-Brandt-Rennen sehr ansprechend und endete beide Male in den honorierten Rängen.

Auch der Ausgang des zweiten Rennens könnte mit einem Duell enden, denn Daglfings Pferd des Jahres 2022 und 2023 Postillion ist blendend in die neue Saison gekommen und misst sich nun mit dem frischen Sieger Jeronimo. Dieser siegte mit Rudi Haller im Sulky sicher und ist auch hier mit dem Mann in gelb-lila engagiert. Mit Indoor und Black Pearl stehen zwei weitere interessante Kandidaten bereit, die wichtig werden könnten.

V6-Wette mit vielen Optionen

Um 5.000 EUR Garantie geht es in der V6-Wette, die mit dem 3. Rennen gestartet wird. Der Bänderstart zum Auftakt ist bereits ein nicht einfach zu lösendes Rätsel. Bella Bavaria überzeugte im vergangenen Jahr auf Jahrgangsebene, tritt nun aber in hoher Klasse an. In diese hat sich mit sieben Volltreffern im vergangenen Jahr Miss Red Lady gelaufen, die in Straubing eine ordentliche Widerqualifikation anbot. Gri My Dream ist frische Siegerin und deshalb ebenso denkbar wie Better Be Royal, die im Daglfinger Probelauf gefallen konnte.

Sehr dominant fiel der zweite Karrieretreffer von Shazzam in München aus. Start Nummer drei beschert dem Hengst nun noch stärkere Gegner, denn neben Maneli, die den Hengst jüngst nicht wirklich in Gefahr bringen konnte, sind nun auch noch der Debütsieger Take Five, die zweimal stark gelaufene Time Matters und ZZ Top Diamant mit von der Partie und auch Tequila Sunrise würde gerne eine tragende Rolle übernehmen.

Mit drei Siegen schloss See You das Jahr 2023 ab, womit der Fuchs seine Dreijährigen-Saison mit insgesamt fünf Treffern beendete. Nun geht es in das Derbyjahr und natürlich rechnet man sich in seinem Quartier Möglichkeiten für das Rennen der Rennen aus. Gegen Jacky Hazelaar und Poldark Wine stehen jedenfalls gleich beim ersten Jahresstart interessante Gegner bereit, die erst einmal bezwungen werden müssen.

Eine Viererwette mit 3.500 EUR Garantie wartet im 6. Rennen. Venka Hall wurde über die Meile von einem starken Gegner bezwungen und ist erneut erste Wahl. Auf dem Weg zum Sieg muss sich die Stute gegen Neuf du Pape durchsetzen, der in Berlin an einer sehr harten Eröffnung scheiterte und nun die zweite Reihe gegen sich hat. Noche del Amor und Finch Hatton TU sind weitere Kandidaten für die Viererwette, die zu 1 EUR Grundeinsatz gespielt wird.

Nach seiner Gala beim letzten Start ist Simon Santana einmal mehr erste Wahl und steht nun gegen das Franzl-Duo Bladestorm S und Zazu Diamant vor einer weiteren Bewährungsprobe.

Die V3-Wette mit 2.500 EUR Garantie startet mit dem 8.Rennen. Eberhard Truppo ist eine interessante Neuerscheinung aus Dänemark und soll dem Vernehmen nach sehr gut arbeiten, so dass ein Sieg gegen Larry Leisure, Billy Kimber und Happy Jack möglich ist.

Hat Tyron Hill die Frühform des vergangenen Jahres zur Hand, sollte er der Sieger im 9. Rennen sein, auch wenn mit Eaton, Zucchero, Far West und Winnetou Diamant starke Gegner warten.

Zum Abschluss gehen acht Pferde aus zwei Bändern auf die Reise, wobei die Favoriten im ersten Band zu suchen sind. Hier haben Volbeat for Ever und Olivia Venus beste Chancen. Aus dem zweiten Band sticht vor allem Figaro Juvel ins Auge.

Bereits vor dem 1. Rennen steht um 13:35 Uhr der 2. Lauf zum Corleone Minitraber-Cup auf dem Programm, in dem sechs kleine Traber um Sieg, Plätze und kleine Prämien kämpfen.