++ Heute: Bayerischer Run auf Wels - Christoph Fischer mit Gina CG und Escada, Andreas Geineder mit Just Repeat und Red Like, Marisa Bock mit Princess Cat, Shadow of Night, Sven von Haithabu und Emmi Lou CG, Robert Pletschacher mit Favara Star, Ipanema Girl, Elisa Kronos und Hanke Palace Green, Anja Biss mit Musica Venus, Leopold Lindner mit Finch Hatton TU und Intouchable (ab 15:00 Uhr) ++ ++ Heute: Vier C-Bahn-Rennen im niederbayerischen Pocking- Beginn 13:30 Uhr - Montag: PMU-Matinée mit sieben Rennen und den ersten Zweijährigen-Qualis ab 11:35 Uhr ++ ++ Wolvega: Jos Maza (1:12,5/2100 Meter), Jaguar V Assum und Max Occagnes qualifizieren sich im 4. Vorlauf für das Super-Trot-Cup-Finale in Berlin - Sangria Pellini (Michael Nimczyk) und Romanze (Robbin Bot) Sechste und Achte in 1:13,6 bzw. 1:14,0 - Der Goldhelm im Rahmen mit Stall Germania Lady Gracia Heldia Siebter in 1:15,1/2100 Meter ++ ++ Axevalla: Stall Franziskas Slave to Love Cal mit Wim Paal Sechster unter Rekordverbesserung auf 1:11,8/1640 Meter - Familie Berchtolds Jade Sisu mit Conrad Lugauer nach Fehler in 1:12,9/1640 Meter unplatziert ++ ++ Montag: PMU-Lunch in München - Sieben Prüfungen ab 11:35 Uhr ++ ++ Mittwoch: Vier PMU- und zwei Rahmenrennen in Gelsenkirchen (Beginn 11:20 Uhr) - Am Abend beginnt das Hooksiel-Meeting mit sieben Prüfungen ab 18:00 Uhr ++
Peter Platzer zur EM - Update
10. Juli 2024

Am Montag und Dienstag geht in Belgien die Europameisterschaft der Amateurfahrer über die Bühne. Deutscher Vertreter ist in diesem Jahr der Münchner Peter Platzer (58), der aus den Qualifikationsläufen der Traberallianz am Breeders-Crown-Wochenende 2023 als punktbester männlicher Aktiver hervorgegangen war. Gesamtsiegerin war seinerzeit Julia Holzschuh, die bei der Amazonen-EM Ende April auf Malta einen hervorragenden dritten Platz belegt hatte.

Peter Platzer trifft bei den Wettkämpfen, die in Ostende und auf der belgischen PMU-Bahn Mons ausgetragen werden, einige gute Bekannte wie Österreichs Staatsmeister Thomas Royer, den holländischen Champion Yannick Mollema und den mehrfachen Welt- und Europameister Piet van Pollaert aus dem Gastgeberland.

Peter Platzer, der über seinen Onkel, den früheren Daglfinger Trainer Werner Berg zum Trabrennsport gelangte und seit 2000 eine Lizenz besitzt, blickt aktuell auf 158 Siege zurück. 13 davon gelangen dem IT-Unternehmer in der laufenden Saison, womit er die deutsche Amateur-Statistik, die auch Siege gegen Profis (neun) einschließt, anführt. 

Mein-Trabrennsport wünscht Peter Platzer gutes Gelingen und das nötige Glück, um vielleicht sogar in die Fußstapfen von Marian Tux zu treten, dem bislang letzten deutschen Europameister (2011).

Screenshot 2024-07-10 at 10-06-47 F.E.G.A.T. - 2024 Bel[...]
450580527_976342874284556_8072400093720688527_n

Hier die Starterlisten für Mons: https://www.trotting.be/races/HIPP0025/2024-07-16#72317