++ Berlin: Major Ass gewinnt in bewährter Hand von Michael Hönemann den 7. Lauf der Gold-Serie in 1:16,0/2500 Meter vor Willow Bay Evert und River Flow - Emma Stolle punktet erneut mit Beppi Santana und verkürzt im Amateurfahrer-Championat auf 17:16 ++ ++ Paris: Cleangame (Jean-Michel Bazire) sichert sich trotz zweifacher Zulage in 1:12,0/2900 Meter das Finale zum Grand National du Trot (130.000 Euro) - Crack Money (Cedric Terry) endet unplatziert, bleibt in der Gesamtwertung aber vorn ++ ++ Wien: 13. Saisonerfolg für Stall Wieserhofs Giacomo Pastor - Rudi Haller auch mit Allegra Racings Clubs Deniro - Erich Kubes gewinnt für das "Team Lila" mit Stall Noahs Pralla Michi, endet mit Avanti Royal unplatziert, mit Serafino am Turm ++ ++ Trauer um Josef Bureik - Der einst erfolgreiche westdeutsche Besitzer und Züchter ist im Alter von 75 Jahren verstorben ++ ++ Montag: PMU-Abend in München - Sieben Rennen ab 18:30 Uhr ++
Paris: Amateurmeister Christoph Pellander startet für Deutschland
21. Januar 2015

 

Am Vortag des Prix d'Amerique findet in Paris-Vincennes der traditionsreiche "Prix de Saint Claude" statt, mit dem Zusatz "Coupe d'Europe des Amateurs" als europäischer Amateurwettbewerb überschrieben. Die UET-Mitgliedsländer können jeweils einen Fahrer für die 16 Startplätze nominieren, beim HVT fiel die Wahl auf den Sieger der Deutschen Amateurmeisterschaft 2014, Christoph Pellander. Der amtierende deutsche Amateur-Champion, Jörg Hafer, war bereits im Vorjahr nominiert. Im Jahr 2007 gewann Hafer dieses Rennen mit Japa's Dream. Auch im nächsten Jahr darf sich wieder ein Amateurfahrer oder eine Amateurfahrerin auf diesen Wettbewerb freuen, da der HVT möglichst vielen Aktiven hier die Chance zur Teilnahme geben möchte.

 

Für Christoph Pellander, der im Championat 2014 den dritten Rang belegte, wird es der erste Einsatz als Fahrer in Frankreich überhaupt sein - und gleich die Premiere wird auf dem traditionsreichen Plateau de Gravelle stattfinden. Der 36-Jährige freut sich auf dieses Rennen: "Ich freue mich sehr auf den Nervenkitzel in Vincennes und die Chance, auf dieser weltberühmten Bahn zu fahren. Jetzt fehlt nur noch eine Portion Losglück bei der Zuteilung der Pferde. Doch allein schon vor dieser Kulisse und dem Publikum zu fahren, wird ein einmaliges Erlebnis sein.“

 

Mit Thomas Royer, der für Österreich antritt, wird ein weiterer in Deutschland bestens bekannter Amateurfahrer mit am Start sein.

 

Das Rennen ist mit 16.000 Euro dotiert und offen für 7-9-jährige Pferde bis 184.000 Euro. Die Distanz beträgt 2100 Meter Autostart, das Rennen wird auf der "kleinen Piste" von Vincennes ausgetragen. Die Starterangabe und Auslosung der Pferde zu den Fahrern findet am Donnerstag (22.01.2015) statt.

 

Das Team von mein-trabrennsport.de drückt dem deutschen Vertreter Christoph Pellander die Daumen!

 

Fahrerstatistik Christoph Pellander:

485 Starts, 47 Siege, 226 Plätze