++ Heute: V 75 in Bergsåker mit der 2. Qualifikation zum Paralmypiatravet - Riet Hazelaar unter neuer Regie von Daniel Wäjersten in der Bronzedivision - Beginn 14:45 Uhr - Charmy Charly AS für den Stall A+S 2003 mit Paul Philippe Ploquin in einem 68.000-Euro-Course-C in Vincennes (17:20 Uhr) - PMU-Abend in Wolvega ab 18:30 Uhr ++ ++ Halmstad: Karin Walter-Mommerts Don Quijote Face (Adrian Kolgjini) trotz früher Behinderung und erheblichem Bodenverlust Zweiter in 1:17,6/2140 Meter Bänderstart, Emilion nach Fehler unplatziert, Place Royal (Joakim Lövgren) aus zweiter Reihe in 1:14,6/1640 Meter unplatziert - Nach frühem Ausfall des favorisierten Cabaret Bi (Stefan Persson) gewinnt Willem Ziijlstras Lotte Greenwood (Victor Rosleff) als 222:10-Außenseiterin - Peter Krohms Schweden-Debütantin Donato Princess (Adrian Kolgjini) Start-Ziel siegreich in 1:13,0/1640 Meter ++ ++ Odense: Stall Kjaergos Twin Peak nach Pause mit Rene Kjaer Vierter in 1:15,1/2160 Meter Bänderstart ++ ++ Rättvik: Stall Gesveas Nott Eck mit Valentin Prevost nach Fehler Fünfte in 1:17,3/2140 Meter Bänderstart ++ ++ Sonntag: Zehn Rennen in München ab 14:00 Uhr - Elf Prüfungen anlässlich 20 Jahre Pferdesportpark Berlin-Karlshorst e.V. ab 13:30 Uhr ++ ++ Donnerstag: Erstmals wieder PMU-Rennen in Mönchengladbach - Sieben Prüfungen ab 11:35 Uhr ++
Online-Seminar ein voller Erfolg
28. März 2024

Online-Seminar „Grundlagenseminar Traberzucht“ – ein gelungenes Pilotprojekt

Ein Fohlen aus der eigenen Stute züchten – ein Traum, den viele Besitzer haben. Doch was muss man wissen und tun, damit aus diesem Traum Wirklichkeit wird?

Dieser Frage wurde in dem von Christine Lampe initiierten und moderierten Online-Seminar „Grundlagen Traberzucht“ an zwei Abenden nachgegangen.

Im ersten Block, vor knapp zwei Wochen, haben sich die Teilnehmer in einem Vortrag der Zuchtleiterin Anja Bartha, den Rahmenparametern der Traberzucht in Deutschland gewidmet. Anschließend haben die beiden erfolgreichen und sehr engagierten Züchterinnen Kathrin Kirchmaier-Schultz und Christina Hempel praktische Hinweise zur Anpaarungsplanung gegeben.

Neben den Voraussetzungen, die die Stute mitbringen sollte, gaben sie Tipps zur Hengstauswahl und erläuterten die Funktionsweise der einschlägig bekannten Online-Portale. Spannend waren auch die Ausführungen zu den verschiedenen Stutenlinien und ihren Stammmüttern.

Am Dienstagabend fand der zweite Teil der Seminarreihe statt. Hier ging es in einem Vortrag von Dr. Nicole Hoffmann, einer auf Reproduktionsmedizin spezialisierten Tierärztin, um die Stute, ihre Fruchtbarkeit und Möglichkeiten der Besamung.

Es folgte in Vortrag der renommierten Hippologin Dr. Christa Finkler-Schade. Sie referierte zur Bedeutung der Aufzucht in der Pferdezucht und legte ihre Schwerpunkte sowohl auf die Anforderungen an die Haltung als auch die Fütterung in der Trächtigkeit und in der Jungpferdeentwicklung.

Das Seminar zog an beiden Abenden mehr als 70 Interessenten in den Bann. Mit dabei waren aber nicht nur Gelegenheitszüchter und Zuchtinteressierte. Auch Vertreter renommierter Zuchtstätten aus Deutschland, Österreich und Holland waren im Publikum vertreten.

Und am Ende waren verschiedene Dinge klar:

1. Das Pilotprojekt war ein voller Erfolg!

2. Die erfolgreiche Zucht und die Aufzucht von Pferden verlangen Professionalität und Leidenschaft. Der Arbeit auf den Gestüten gebührt viel Respekt!

3. Alle haben „etwas mitgenommen“ und der eine oder andere hatte sicherlich ein „Aha-Erlebnis“

4. Der Themenbereich „Fortbildung, Weiterbildung, Aufklärung und Wissensmanagement“ wird vom HVT zukünftig mit in den Fokus genommen. Es sind im Laufe der beiden Abende viele Ideen entstanden. Diese gilt es nun zu sortieren, einen Plan zu entwickeln und diesen auch umzusetzen.

Und vielleicht war dies am wichtigsten:

Es hat den Teilnehmern und den Referenten Spaß gemacht, sich auf einem hohen Niveau und in einer sehr angenehmen Atmosphäre mit dem Thema Traberzucht zu beschäftigen!

1. Online-Seminar