Home / Info / NEWS / Ösi-Champion im Daglfinger Amateurfahrer-Cup  

Ösi-Champion im Daglfinger Amateurfahrer-Cup

Das 15.000-Euro-Finale des Daglfinger Amateurfahrer-Cups stand im Mittelpunkt der völlig verregneten Münchner PMU-Veranstaltung am Mittwochmittag. Eine Vorentscheidung zugunsten von Vorlaufsieger RitchiRich Diamant fiel bereits Tage vor dem Rennen, als bekannt wurde, dass Querys Alesio mit Fieber im Stall steht und der extra für den Endlauf verpflichtete Jörg Hafer gar nicht erst anreisen würde. Als dann auch noch Titelverteidiger Cachamour mit Marian Tux im Galopp begann, war der Weg für RitchiRich Diamant so gut wie frei. Der österreichische Amateurchampion Thomas Royer, der schon beim knappen Vorlauftriumph im Sulky saß, brachte den von Gerhard Biendl vorbereiteten Conway-Hall-Sohn aus dem Zulagenband blendend in die Partie, lauerte zunächst an vierter Position, bevor er im Schlussbogen die entscheidende Attacke auf den von Beginn an führenden Offroader mit Dr. Marie Lindinger setzte.

Thomas Royer (39), Hotelier aus Ramsau in der Steiermark, musste hinter RitchiRich Diamant kaum einen Finger rühren, um den Finalerfolg in 1:17,6 / 2125 Meter unter Dach und Fach zu bringen. Für den Hengst der Besitzergemeinschaft Stall Kaurismäki/Stall M.S. Diamanten war es nach dem Gewinn einer Breeders-Crown-Entlastung im Jahr 2015 sowie dem Triumph im Pfarrkirchener Euro-Cup 2016 der dritte Big Point. Offroader, ohnehin auf zweite Ränge abonniert, verteidigte den Ehrenplatz mühelos gegen die Außenseiter Tokay (Herbert Lorenz), Robin Hood Diamant (Stefan Hiendlmeier) und Palema Photo (Johann Preining jr.).

(13.06.2018 Foto: Archiv-www.harnessracing.com)