++ Achtung: Heute ist Nennungsschluss für die drei gehobenen Rennen des Pfarrkirchener Pfingstmeetings 2022 ++ ++ Erster Nachwuchs für Goldy Stardust - Die Brocker-Stute brachte auf dem Gestüt von Arne Fiedler ein gesundes Stutfohlen zur Welt - Vater ist der Halb-Pacer Googoo Gaagaa ++ ++ Wien: Sabine Jacksons Charmy Charly AS startet mit Michael Schmid siegreich in die österreichische Derbysaison und gewinnt nach Kampf gegen Shining Star in 1:16,0/2100 Meter den Hambletonian-Preis ++ ++ Duindigt: Klarer Erfolg für Ronja Walter mit Fiobano in einem Grasbahn-Monté in 1:15,1/1900 Meter ++ ++ Achtung: Am Freitag, 20. Mai, ist Anmeldeschluss für den Amateurfahrer-Lehrgang in Berlin am 20. und 21. Juni ++ ++ Dienstag: Michael Nimczyk mit TomNJerry Diamant und Brady, Conrad Lugauer mit Remus Eck, Joakim Lövgren mit Palmyra und Henrik Thomsen mit Lisa Lisieux (ab 17:45 Uhr) ++ ++ Mittwoch: Vier voll besetzte PMU-Rennen plus zwei Rahmenprüfungen in Gelsenkirchen ab 11:35 Uhr - Nimczyk-Schützlinge Hindy Heikant und Lancaster mit Adrian Kolgjini in Åby (ab 18:27 Uhr) ++
Lässt der Silberhelm den Bronzehelm abblitzen?
19. Januar 2022

(trab-sr). Der zweite Renntag im neuen Jahr in Straubing bietet wieder funkelndes Edelmetall: Sowohl Silberhelm Thorsten Tietz als auch Bronzehelm Rudi Haller sind am Ablauf – wenngleich noch nicht mit offizieller Kopfbedeckung. Zum Auftakt zur V7-Wette mit 10.000 Euro Garantieauszahlung könnte es gleich zum Showdown der beiden deutschen Top-Fahrer kommen.

Tietz steuert erstmals Beppi Santana. Doch trotz Zulage ist auch L’Amicus, der dieses Mal von Haller aufgeboten wird, ein gefährlicher Gegner. Breit aufstellen sollten sich die Wetter nicht nur in der V7, sondern auch in der Viererwette, die im 5. Rennen mit einer Garantieauszahlung von 3.000 Euro und einem offenen Feld lukrativ werden könnte. Die ersten beiden Prüfungen werden als PMU-Rennen gelaufen. Rennbeginn ist um 11.15 Uhr.

Zum Renntagsauftakt und dem Beginn der Lunch Double warten auf Dream of Action (Christoph Schwarz), der sich nach seinem Wechsel zu Manfred Schub weiterhin in glänzender Verfassung befindet, zwei echte Prüfsteine. Um Seriensieger werden zu können, muss der From-Above-Sohn dieses Mal Dan CG (Thorsten Tietz) schlagen, der bei glattem Laufen nie leicht zu besiegen ist. Die zuletzt glänzend gegangene Mon Amour Venus (Matthias Schambeck) sollte sich ebenfalls prominent in dieser PMU-Prüfung einschalten.

Auch das zweite Rennen wird nach Frankreich übertragen. Hier möchte der fünffache Vorjahressieger Beppi Santana (Thorsten Tietz) seinen Bandvorteil nutzen und der erste Sieger der V7 (10.000 Euro Garantieauszahlung) sein, die in diesem Rennen gestartet wird. Doch es führt kein Weg an L’Amicus (Rudi Haller) vorbei, der auf seiner Heimatbahn stets Garant für Top-Leistungen ist.

Unter neuer Regie stellt sich danach Indirajah (Herbert Strobl) vor. Der Maharajah-Sohn verließ Anfang Dezember in Mariendorf die Maidenklasse und will den Triumph in seiner neuen Heimat nun wiederholen. Er muss mit Tabula Rasa (Rudi Haller) rechnen, die sich an Weihnachten etwas überraschend einem Gegner beugen musste. Chamarel Wibb (Thorsten Tietz), der Indirajah in der Hauptstadt unterlag, sinnt auf Revanche. Verbessert zeigte sich Augustiner (Christoph Schwarz).

Zum ersten Mal präsentiert sich Golden Future in der Hand seines neuen Trainers Rudi Haller. Der gutklassige Wallach aus dem Stall Belfloras wurde bislang vom frischgebackenen Rentner Gerd Biendl trainiert. Am zweiten Weihnachtsfeiertag zeigte der Main-Wise-As-Sohn eine bärenstarke Leistung und wollte dabei dem Top-Favoriten Giacomo Pastor noch gefährlich werden. Als zweites Pferd braucht es Zucchero (Peter Platzer) auf dem Wettschein, der nach Pause ein gutes Comeback gab. Das Pferd für die Überraschung ist nicht selten David As (Walter Herrnreiter). Serafino (Thorsten Tietz) kann bei glattem Laufen an die Leistungen aus Italien anknüpfen.

Hopp oder top – so lautet das Motto bei Dexter CG (Thorsten Tietz). Der Igor-Font-Sohn besitzt eine Menge Laufvermögen, wenn er glatt geht, und könnte in der Viererwette (3000 Euro Garantieauszahlung) als Sieger auftreten. Velten Chicago (Peter Platzer) leistete sich zuletzt in Straubing nach dem Ab einen schweren Fehler, verlor viel Boden, platzierte sich dennoch in sehr guter Haltung und hätte ohne den Patzer vielleicht gewonnen.

Be the One (Herbert Strobl) ist bei glattem Laufen Stammgast in der Wette. In ihrer bislang schwersten Aufgabe ist Rock my Heart (Robert Pletschacher) engagiert, deren Grenzen bei den letzten Siegen aber noch kaum ersichtlich waren. Hurricane AV (Lukas Strobl) ist ein heißes Eisen, darf aber nicht ausgelassen werden. Da es in diesem Rennen so manche Galoppade geben könnte, sollte man bei der Viererwette auch Naemi Dream (Jochen Haide) und Hamouda Dream (Christoph Schwarz) mitnehmen.

In toller Manier avancierte Espoir Rouge TU (Herbert Strobl) zuletzt zur Seriensiegerin. Die Fuchsstute fühlt sich in Straubing sehr wohl und kann auch die ungarische Derbyhoffnung des Vorjahres Bugatti SS (Thorsten Tietz) in Schach halten. Champ CG (Andreas Geineder) sollte sich mit dem trabsicheren Usher Diamant (Michael Larsen) um die Gelder raufen.

Die Amateure geben im 7. Rennen den Startschuss zur Daily Double-Wette. Beste Klasse verkörpert hier Real Perfect (Dr. Marie Lindinger), der zuletzt durch äußere Spuren ein tolles Rennen ging. Ganz einfach ist er aber nicht, so dass viele hier mit Bellini Rosso gehen dürften. Der ging zuletzt aus zweiter Reihe glänzend und hat mit Walter Herrnreiter erstmals einen routinierten Amateur im Sulky. Power Prime Time (Romina Beranek) geht stark verbessert. Mit Alois Ortner sollte man Theresa Viking nicht vergessen, und auch Gamble and Hope (Martin Geineder) ist an den guten Formen in der Heimat zu messen.

Kurz vor dem Traber-Highlight in Vincennes am letzten Januar-Sonntag könnte der Sohn des zweifachen Prix-d’Amérique-Siegers Bold Eagle in Straubing siegreich auftreten: Gold and Green (Andreas Geineder) hat sich in Bayern bestens akklimatisiert. Der Wallach möchte im Franzosenrennen seinen Bandvorteil nutzen. 25 Meter weiter hinten lauert eine französische Top-Stute, die auf dem Plateau de Gravelle schon prominent mitgemischt hat: Désirée Star (Rudi Haller) will noch einmal den Sieg, bevor die vielfach bei uns siegreiche Stute bald in die Zucht geht. Dark Look (Alois Ortner) kam nicht glatt aus dem Band, ging danach ein Riesenrennen.

Besucherregelung

Am Renntag sind leider keine Besucher zugelassen. Aktive, Mitarbeiter und Funktionäre können nur mit einem gültigen 3G-Nachweis auf das Rennbahngelände. Bei der Zufahrt auf das Gelände sind bei der Ejadonhalle das Zertifikat und ein Ausweisdokument vorzuzeigen.

Rennübertragung

Die Rennen aus Straubing werden am Montag ab 11.00 Uhr live auf dem wettstar-Youtube-Kanal und ab 11.15 Uhr auf NiederbayernTV über den Kabel- und SAT-Kanal übertragen, ebenso über den Livestream und Facebook-Auftritt des Senders (www.niederbayerntv.de). Wie gewohnt werden die Rennen über die deutschen Internet-Wettanbieter zu bewetten und auf deren Internet-Streams zu verfolgen sein. Natürlich läuft auch die V7-Videovorschau „7 Sieger in 7 Minuten“.

Tipps:
Rennen 1 (LD-1): (5) Dan CG – (7) Mon Amour Venus – (3) Dream of Action
Rennen 2 (V7-1/LD-2): (2) Beppi Santana – (6) L’Amicus – (4) Skeeter Venus
Rennen 3 (V7-2): (5) Tabula Rasa – Indirajah (3) – Augustiner (1)
Rennen 4 (V7-3): (5) Golden Future – (3) Zucchero – (2) David As
Rennen 5: (V7-4/VW): (10) Dexter CG – Velten Chicago (7) – Rock my Heart (3) – Be the One (2)
Rennen 6 (V7-5): (5) Espoir Rouge TU – (7) Bugatti SS – (3) Champ CG
Rennen 7 (V7-6/V2-1): (6) Bellini Rosso – (8) Real Perfect – (4) Power Prime Time
Rennen 8 (V7-7/ V2-2): (3) Gold and Green – (6) Désirée Star – (4) Dark Look