++ Die Termine der Amateur-Europameisterschaften 2024 stehen: Die Amazonen sind am 28. April auf Malta im Einsatz, die Herren am 15. und 16. Juli in Belgien - Julia Holzschuh und Peter Platzer vertreten Deutschland ++ ++ Heute: Team Neuhofs River Flow in Neapel Nichtstarter ++ ++ Freitag: Sieben Rennen, davon sechs für die PMU, in Hamburg - Beginn 10:51 Uhr ++ ++ Samstag: Maximilian Schulz mit Neuerwerbung Hawai Song bei der PMU-Matinée in Wolvega (11:15 Uhr) ++ ++ Sonntag: Vier PMU- und vier Rahmenrennen in Mariendorf ab 11:00 Uhr ++ ++ Sonntag: Prix de Paris über 4150 Meter in Vincennes mit Vorjahressiegerin Ampia Mede SM, aber ohne Idao de Tillard ++
Kein Treffer in der Karlshorster V5
09. Februar 2024

(BK-press) Mit einer kleinen Überraschung startete der zweite PMU-Renntag des Jahres im Pferdesportpark Berlin-Karlshorst e.V. am Montag, 8. Februar 2024.

Mit feinem Speed und der Gunst der Stunde sicherte sich Make my Day mit Marisa Bock das 1. Rennen gegen Pogba (Kornelius Kluth) und Mister Joni H (Michael Hönemann).

Nach einem Fehlstart im 2. Rennen drehte Kornelius Kluth den Spieß um. Er wartete mit Uluru lange im Mittelfeld und griff dann auf den letzten 200 Metern an, um nach Ansicht des Zielrichters sicher gegen die Debütantin Dahlia Brodda (Thorsten Tietz) und Shotgun ES (Jorma Oikarinen) zu siegen. Damit führte er den Wallach gleichzeitig zu seinem ersten Lebenssieg. 

Im 3. Rennen konnte sich Rolf Hafvenström mit Readly Passion mit dem besseren Speed im Einlauf gegen Kornelius Kluth mit Naidoo durchsetzen und gewann sicher. Auf den Plätzen folgten Marcel (Alexander Kelm) und Liten Frieda (Victor Gentz), die sich nach einem Fehler noch auf den vierten Platz vorkämpfte.

Im 4. Rennen sahen die Besucher einen Zweikampf zwischen dem lange führenden Larry Leisure (Alexander Kelm) und dem aus dem Westen angereisten Kenzo Express in der Hand von Thomas Panschow. Trotz Gegenwehr fast bis zum Ziel setzte sich der außen angreifende Kenzo Express durch. Den dritten Platz belegte Joincy de la Cour (Thorsten Tietz) vor Final Destination (Carsten Milek).

Nach einem Fehlstart im 1. Wertungslauf des Albers Wettboerse Profi Cupsicherte sich Rolfi (Alexander Kelm) recht schnell die Führung. Doch bereits im Schlussbogen schwärmte das Feld breit aus und den besten Spurt, teilweise in der vierten Spur, zeigte Ido d`Agice mit Bernd Schrödl, der Rolfi und Exclusive Fire (Victor Gentz) keine echte Chance ließ.

Die einzelnen Außenseitersiege ließen in der V5 Wette keinen Treffer zu, so dass am Freitag, 8. März 2024 (Frauentag), mit Start des 1. Rennens um 13.30 Uhr ein Jackpot in Höhe von 4.519 Euro ausgespielt werden kann.