Home / Info / NEWS / International Trot Yonkers Raceway  

International Trot Yonkers Raceway

Zacon Gio (Trainer Holger Ehlert) gewinnt den International Trot

Video 1

Video 2

Züchter Arne Frahm flog bereits am Freitag mit Freunden nach New York:

Norton Commander, Deutschlands (und UNSERE !!!!!) Hoffnung im International Trot (1 Mio. US-$) am  Samstag. Ist das für einen Züchter aufregend…unbeschreiblich und was haben wir „Pushi“, seine Mutter, in der letzten Zeit „getätschelt“!

Lugauerstable:

Conni went fast with Norton today and was pleased with how he handled the track! Now it’s just easy days to the race, keep all fingers crossed

Conni fuhr heute mit Norton schnell und war zufrieden damit, wie er mit der Strecke umging! Jetzt sind es nur noch wenige Tage bis zum Rennen. Drück die Daumen

Zweite Startreihe für Norton Commander

Die Startplatzverlosung für den International Trot hätte aus deutscher Sicht glücklicher verlaufen können. Ausgerechnet die Nummer 10 - und damit ein Platz in zweiter Reihe - wurde Norton Commander zugelost, der nun auf dem Halbmeilen-Oval von Yonkers Raceway mehr denn je vom Rennverlauf abhängig sein wird. Vorausgesetzt, es wird aus zweiter Reihe so gestartet wie in Europa üblich, könnte Conrad Luigauer am Samstag wählen zwischen Atlanta (Yannick Gingras) und der Schweizer Blitzstarterin Uza Josselyn (Erik Adielsson). Scheinbar besser getroffen hat es bei der Verlosung Holger Ehlerts neuen Superstar Zacon Gio (Roberto Vecchione), doch kann sich die Startnummer 5 schnell als Handicap entpuppen.

Große Aufmerksamkeit gilt in den Tagen vor dem Millionen-Spektakel nicht nur den Pferden, sondern auch den Betreuern. Nick Elving, der "Caretaker" von Norton Commander, stand gleich nach der Ankunft in den Staaten während der Samstagabend-Veranstaltung auf Yonkers Rede und Antwort:

https://www.youtube.com/watch?v=FwZl2jCpERo

Ein starkes Team: Nick Elving und Norton Commander

Erste "Gehversuche" auf Yonkers

Norton Commander Fit and well

Norton Commander, Deutschlands Hoffnung im International Trot (1 Mio. US-$) am kommenden Samstag, durfte den Qurantänebereich am New Yorker Flughafen JFK mittlerweile verlassen und in die Nähe von Yonkers Raceway umsiedeln. Am Montag absolvierte der Mommert-Hengst eine leichte Arbeit (Foto rechts), bei der er vor Kraft nur so strotzte. Die Reisestrapazen und den Klimawechsel scheint der Fünfjährige problemlos wegzustecken.

Weitere interessante Infos gibt es hier:

http://www.internationaltrot.com/

https://twitter.com/SOAofNY

   

Norton Commander gelandet

Gut gereist und sicher gelandet ist Norton Commander auf seinem Weg zum International Trot (1 Mio. US-$), der kommenden Samstag auf Yonkers Raceway ausgetragen wird. Das "Team Europe" wurde am Mittwoch per Cargo aus Brüssel einflogen. Am New Yorker Flughafen JFK bezogen die Vierbeiner zunächst den Sicherheitsbereich, wo sie die in den USA obligatorische mehrtägige Quarantäne durchlaufen müssen.

Weitere Informationen gibt es auf der eigens für den International Trot eingerichteten Homepage: http://www.internationaltrot.com/home-1.html

   

Das New-York-Abenteuer beginnt

Norton Commander genoss in Brüssel die vorerst letzte Zeit an der frischen Luft (Foto: Facebook lugauerstable)

Norton Commander, Deutschlands Vertreter beim International Trot am 12. Oktober auf Yonkers Raceway, hat die erste Etappe auf seiner Reise in die Vereinigten Staaten geschafft.

 

Norton Commander genoss in Brüssel die vorerst letzte Zeit an der frischen Luft (Foto: Facebook lugauerstable)

Vom heimatlichen Blentarp ging es zu Wochenbeginn zunächst nach Brüssel. Dort bestieg der Mommert-Schützling am frühen Mittwochmorgen die Maschine, die ihn per Cargoflug direkt nach New York bringt.

Nach der Ankunft unterliegt Norton Commander zunächst für einige Tage den strengen US-amerikanischen Quarantänebestimmungen. Völlig abgeschottet befindet sich der Hengst dann in einem Hochsicherheitsbereich unter tierärztlicher Aufsicht. Diese Zeit sieht Conny Lugauer als große Herausforderung, da Norton Commander zu Hause die meiste Zeit im Freien verbringt.

 

oder auf dem Twitter-Account der SOA (Standardbred Owners Association of New York): https://twitter.com/SOAofNY