++ Herzliche Glückwünsche gehen heute ins brandenburgische Münchehofe, wo Annett Linnecke runden Geburtstag feiert ++ ++ Padua: Zweiter Italien-Erfolg für Christoph Hofmanns Nacea mit Leonardo Raffa in 1:14,9/2040 Meter - Zuvor belegt Karin Walter-Mommerts Florida Spav mit Paolo Scamardella in 1:15,8/1640 Meter den Ehrenplatz ++ ++ Skive: Björn Spangenberg mit den Stolle-Schützlingen It's Me dis.rot, Lola Vici Siebter in 1:16,7/2550 Meter, Karel G Greenwood siegreich in 1:14,6/2020 Meter Bänderstart ++ ++ Samstag: PMU-Matinée in Wolvega - TCT-Satellitenrennen für Vierjährige mit Zoom Diamant (Robin Bakker) für Stall M.S. Diamanten/Stall Holzapfel und Stall Habos Quick Bo (Michael Nimczyk) gegen Novato (Jeffrey Mieras) - Der Goldhelm auch mit Christian Holters Gigolo - Nadine Adams Val de Loire mit Micha Brouwer - Rosemarie Haus' Huggy Moko mit Robin Bakker, Stall Habos Kira Bo Face mit Thomas Reber - Beginn 10:45 Uhr ++ ++ Sonntag: 3. Lauf zur Gold-Serie in Berlin - Zwölf Pferde über die Meile um 20.000 Euro - 4. Lauf zur Newcomer-Serie - Beginn 13:00 Uhr ++ ++ Dienstag: Zwölf Rennen inkl. vier PMU in Gelsenkirchen ab 11:35 Uhr ++ ++ Dienstag: Die Pfarrkirchener Siegerinnen Ultrablue und Noosa Heads Boko mit Ferdinando Pisacane in Triest - Beginn 15:20 Uhr ++ ++ Donnerstag (Fronleichnam): Top-Renntag in München - Großer Preis von Bayern (15.000 Euro), TCT-Gold-Cup der Hengste/Wallache und Stuten um je 14.000 Euro - Dion Tesselaar, Jos Verbeeck, Roberto Vecchione und MIcha Brouwer zu Gast - Zwölf Rennen ab 14:00 Uhr ++
Hattrick für Dion Tesselaar
04. April 2024

(GelsentrabPR) – Dion Tesselaar mit drei Volltreffern der Mann des Tages. Die Viererwette in der siebten Tagesprüfung wurde nicht in der korrekten Reihenfolge vorhergesagt und somit ergibt sich ein Jackpot in Höhe von 2.127,56 € und wird sicherlich zeitnah ausgespielt. Einen tollen Umsatz konnte man in der V4-Wette verbuchen, doch es setzte sich nicht ein Außenseiter durch, somit wurde die V4-Wette mehrfach getroffen.

Cornelius und Lara Braun siegen im Minitraber-Rennen überlegen und müssen keinen Gegner fürchten. Der nächste Renntag im Park findet bereits am 10. April 2024 statt und wird als PMU-Lunch abgehalten. Dort wird das Rennen der Springreiter als Amateurfahren wiederholt und die Karten dann neu gemischt. 

Preis von Arras: Ina Gual (Thomas Maaßen) gelang flott an die Spitze und setzte sich bis ins Ziel toll ein. Zweiter wurde der stark vorgetragene Ducati Express (Julia Holzschuh), der letztmalig gegenüber noch mit einem Gegner zusammenhing und somit kurz ausgebremst wurde. Auf Rang drei landete Madame Dream mit Lotte de Vlieger.

Preis von Laon: Jo Jo Harley (Julia Holzschuh) konnte sich in zweiter Spur an Messi Hazelaar (Jürgen Look) orientierten und rang diesen im Einlauf nieder. Die Dreierwette vervollständigte Magnum De L`Iton mit Hiltje Tjalsma, der seinen Ansatz vom Start zuvor klar bestätigte.

Springreiter-Cup: Pergamon S (Marco Melisi) siegte in bestechender Manier und hatte keinen Gegner zu fürchten. Hier sah man, dass der Lebensgefährte von Katharina Kramer täglich im Sulky sitzt. Georgies Bueraner (Steffen Eikenkötter) ergatterten weit dahinter ebenso ungefährdet Rang zwei. Hinter diesen beiden kamen vier Pferde fast zeitgleich über die Linie, wobei sich Lynx Dragon (Philip Hermelbracht) für den dritten Platz gut einsetzte.

Preis von Lille: Johnny Handsome (Dion Tesselaar) musste sich gegen Oregon Boko (Erwin Bot) mächtig strecken, um auf die Siegerstrasse zu gelangen. Innen konnte sich Looks Like Shiva (Jochen Holzschuh) nicht entfalten, so dass für die Böker-Stute „nur“ der dritte Rang übrigblieb.

Preis von Wissembourg: Libertie Maza (Dion Tesselaar) lag im Rücken der führenden Lady Gustine (Danny Brouwer), im Einlauf auf freie Bahn gekommen setzte sich Dion Tesselaar dann mit der zweiten Farbe aus dem Stall Brouwer sicher durch. Dritter wurde Kitty Des Sources mit Robbin Bot. Die Viererwette machte Eagle Spav (Michael Nimczyk) rund. 

Preis von Lesoul: Novastar Draviet (Yannick Mollema) spielte vom Start weg mit ihren Gegnern und siegte überlegen. Dahinter sicherte sich Zyclon Diamant (Andreas Schwarz) den Ehrenplatz vor Nadyha (Marc Schönlau). 

Preis von Nancy: Nach ihrem letzten tollen Erfolg legte Harmonieuse Well (Danny Brouwer) direkt nach, kam im Einlauf auf freie Bahn und siegte vor Idalo d’Auvillier (Thomas Reber) ungefährdet. Die Viererwette machten der Außenseiter Ganivet de Belvie (Ralf Oppoli) und Jailbird Hillperon (Jochen Holzschuh) komplett. Diese Reihenfolge sorgte dafür, dass die Viererwette nicht getroffen wurde. Der Jackpot in der Viererwette beträgt 2.127,56 €.

Preis von Reims: King Hazelaar (Dion Tesselaar) löste Manza Newport (Jochen Holzschuh) nach wenigen Metern an der Spitze ab, diktierte das Tempo und hatte keine Mühe, diese Aufgabe für sich zu entscheiden. Manza Newport erreichte die Silbermedaille vor Oase Vrijthout (Jan Thijs de Jong). 

Wettstar April–Pokal: Karola (Michel Wildhagen) drückte stets auf die Tube, gegen den führenden Mister Ed Heldia (Robbin Bot), parkte im letzten Bogen noch einmal ein und setzte sich sicher gegen Louis E Lobell (Henk Grift) durch. Mister Ed Heldia (Robbin Bot) musste unterwegs einiges tun, schnappte den dritten Platz.