++ Heute: Auftakt des Hamburger Grand Prix Meetings mit der Deutschen Amateurmeisterschaft (30.000 Euro), dem Trotting Class Gold Cup (30.000 Euro) mit einem 8.000-Euro-Stutenrennen sowie zwei 12.000-Euro-TCT-Läufen für Zweijährige - Beginn 14:00 Uhr ++ ++ Heute: Anton Poschacher Gedenkrennen (20.000 Euro) für Österreichs Dreijährige mit Black Money (Josef Sparber) und Lady Cash AS (Rudi Haller) - Österreichisches Flieger Derby (15.000 Euro) mit dem Dauerduell Charmy Charly AS vs. Shining Star - Matthias Schambeck mit Sama Pride Venus - Frei für Alle mit Ocean Blue aus zweiter Reihe - Beginn 14:00 Uhr ++ ++ Prag: Siegreiches Gastspiel von Stall Gesveas Dean les Jarriais mit Julia Wiesner ++ ++ Romme: Ildiko mit Kristina Gust Zweite in 1:14,9/2140 Meter - Stall Gesveas Hera Eck (Valentin Prevost) nach Fehler unplatziert in 1:15,7/2140 Meter ++ ++ Montag (3. Oktober): Tag 2 des Hamburger Grand Prix Meetings mit Starbesetzung - Großer Preis von Deutschland (40.000 Euro) mit Derbysieger Days of Thunder und dem dänischen Derbyzweiten Garfield - beide aus zweiter Reihe - gegen den schwedischen Breeders-Crown-Zweiten Indy Rock - Preis von Hamburg (40.000 Euro) mit Deutschlands schnellstem Wallach Hidalgo Heldia - Je 15.000 Euro in der Hamburger Stutenmeile, im Langen Hamburger (3.240 Meter) und in der Hamburger Rekordmeile - Beginn 13:45 Uhr ++ ++ Mittwoch: Volle PMU-Karte in München - Zehn Rennen ab 11:35 Uhr ++
Hans-Jürgen von Holdt triumphiert in Turin
23. September 2022

Es war zum Verrücktwerden. So gar nichts wollte klappen für Deutschlands Vertreter bei der Weltmeisterschaft der Amateurfahrer in Italien. So wie der Auftakttag in Rom endete, begann für Hans-Jürgen von Holdt die Fortsetzung die Wettkämpfe am Freitagnachmitag in Turin, mit einem Streichergebnis.

Dann jedoch brach der 52-Jährige den Bann, bot im 6. Lauf seine ganze fahrerische Klasse auf und führte den vierjährigen Chapeau Car zum letztlich sicher ausfallenden Start-Ziel-Erfolg über den weiter fleißig punktenden Malteser Cliford Calleja und Yannick Mollema (Niederlande).

Das Gesamtklassement führt vor den drei letzten Läufen am Samstag in Florenz Cliford Calleja (Malta) mit 28 Punkten knapp vor Titelverteidiger Piet Van Pollaert (Belgien) und der Italienerin Elena Villani Orlando (je 26 Punkte). Hans-Jürgen von Holdt besitzt mit 13 Punkten nur noch theoretische Chancen auf einen Medaillenrang.

Fegat
WM AF Italien Logo