++ Herzliche Glückwünsche gehen heute ins hessische Dreieich, wo Ernst Riemekasten seinen 70. Geburtstag feiert ++ ++ Heute: Michael Larsen mit Stall Allegra Racings Clubs Fetiche Mourotais beim PMU-Lunch in Avenches (12:10 Uhr) - Günther Grubers Duglas mit Andreas Peterson in Solvalla (19:27 Uhr) - Susanne Auers Ornello (Marc Elias), Stall Adamas' Comanche Moon (Joakim Lövgren) und Jürgen Ulms Toddler (Marc Elias) in Jägersro (ab 18:27 Uhr) ++ ++ Bologna: Dana CG für die Besitzergemeinschaft RG-Pferdesport/Stall Gesvea nach Startfehler disqualifiziert - Für den obligatorischen Gramüller/Sparber-Sieg sorgt Stall Onlines Glaedar, der mit Antonio Greppi aus dem Zulagenband in 1:15,0/2080 Meter gewinnt - Romme: Klaus Kern überrascht mit Stall Gesveas 1143:10-Außenseiterin Hera Eck als Zweiter in 1:14,6/2140 Meter - Michael Josts Give Me Ten Sechste in 1:14,0/1640 Meter ++ ++ Donnerstag: Interessante PMU-Matinee in München (sieben Rennen ab 11:40 Uhr) ++ ++ Samstag: Auftakt zur Breeders Crown in Berlin-Mariendorf (ab 14:00 Uhr) - Hauptlauf der fünf- bis siebenjährigen Hengste und Wallache mit überragender Besetzung - Orlando Jet vs. Mister F Daag, Tsunami Diamant, Norton Commander und Ids Boko - Bei den Stuten ++ ++ Sonntag: Gran Premio Lotteria um 785.000 Euro in Neapel - Kein Losglück für Face Time Bourbon (Nr. 8 in der Batteria C) und Pocahontas Diamant (Nr. 7 im 1. Vorlauf) ++ ++ Sonntag: Das Gramüller/Sparber-Quartier mit Victory Knick, Cooper CG, Wotan Casei (alle Josef Sparber) und Otto Cash (Nadja Reisenbauer) beim PMU-Renntag in Ebreichsdorf (ab 11:25 Uhr) ++
Fünfer-Karte zum PMU-Mittag im Gäuboden
11. Oktober 2020

(trab-sr). Fünf offene Prüfungen bietet der Rennverein Straubing am Dienstag, ab 11.30 Uhr, den Wettkunden in Deutschland, bei vier Rennen können auch die Wettfreunde aus Frankreich wieder in einen gemeinsamen Wettpool ihre Tipps einspielen. Bronzehelm Rudi Haller bringt wieder einige Favoriten auf die Gäubodenbahn mit, aber auch die Gegnerschaft kann sich durchaus sehen lassen, so dass mit interessanten Quoten gerechnet werden darf – allen voran natürlich in der V5-Wette, die über alle Rennen ausgespielt wird.

Gleich zum Auftakt treten acht Franzosen aus zwei Bändern über den langen Weg von 2800 Metern an und mit Deniro bringt Rudi Haller einen Favoriten an den Start, der nach einer einjährigen Pause beim Wiederauftritt in München gleich wieder siegreich war. Fakir Ges (Marisa Bock) hat in den Trotteur Francais-Rennen schon mehrmals erfolgreich zugeschlagen. Gesteigert sollte Haxelle de Beylev (Christoph Schwarz) an den Start kommen und in die Dreierwette laufen. Für die Überraschung können die Zulagenpferde sorgen, vor allem Eleven des Plans, der ebenfalls ein Jahr pausiert hat und vor seiner Pause in Straubing in einer ähnlichen Prüfung auf dem Ehrenplatz landete, damals hinter seinem heutigen Bandgefährten Bastien du Chef (Melanie Fleschhut).

Die Lunch Double-Wette startet in der zweiten Tagesprüfung, die sich etwas offener darstellt. Nashua (Christoph Schwarz) steht verlockend im Rennen, muss aber auf Bellice BR (Gerd Biendl) achten, die zuletzt vor ihm ins Ziel kam. Das in den letzten Wochen vor allem in Italien sehr erfolgreiche Trainingsquartier Gramüller/Sparber bringt La Condesa (Josef Sparber) an den Start, die zwei Ehrenplätze im Stiefelland erzielen konnte. Omega Man (Rudi Haller) hat zum Auftakt des Derbymeetings einen Sieg eingefahren und war auch am zweiten Derbywochenende gegen achtbare Gegner gut unterwegs. Er ist hier nicht vom Schein zu lassen, was auch für Offroader (Hans Hellmeier) gilt.

Die erste Viererwette des Mittags gibt es im dritten Rennen, in dem die Amateure antreten und Dr. Marie Lindinger und ihr Flash Gordon als favorisiertes Gespann ins Rennen gehen sollte. Seine Unsicherheiten abgelegt hat Samu (Marian Tux), der jetzt dreimal gegen starke Gegner einen dritten Rang eingefahren hat. Vielleicht geht heute der Knoten auf. Hingegen ist Lord Good Wood (Walter Herrnreiter) noch ein Rätsel, denn er konnte zuletzt nicht an die Leistungen im Sommer anknüpfen, während Chao Phraya (Martin Geinder) in München in einer turbulenten Startphase schon fast aus dem Rennen war und sich aber noch einen vierten Rang sichern konnte. Für die Viererwette ist auch Gwendoline Go (Simone Altmann) nicht zu vernachlässigen.

Gleich noch einmal eine Viererwette gibt es im letzten PMU-Rennen des Mittags, zugleich auch Start der Daily Double-Wette. Hier hat Rudi Haller mit Business Class beste Chancen einen weiteren Siegtreffer einzufahren, zumal er zuletzt in Berlin den Derby-Trostlauf bewusst ausgelassen und in ein „normales“ Rennen gegangen ist, in dem er nur Purple Rain unterlegen ist, der zuletzt beim Hamburger Grand Prix-Meeting überlegen nachlegen konnte. Mystic Dream (Gerd Biendl) war auch im Stutenderby-Vorlauf platziert und hat den Trostlauf ebenfalls ausgelassen. We are in the Game (Elisabeth Höll) hingegen konnte im Stutenderby-Trostlauf einen nicht ganz erwarteten Ehrenplatz erringen und ist hier ebenfalls weit vorne zu erwarten. Und nach seinen beiden Siegen ist auch Goody Perrine (Christoph Schwarz) für eine sehr gute Platzierung nicht auszuschließen. Usher Diamant (Josef Seebauer) und Waldblume Venus (Robert Pletschacher) sind sowieso zu beachten.

Abschluss des Renntags ist ein Rennen für die Anfängerklasse, in dem Josef Sparber mit dem beim Debüt in Berlin siegreichen Ungarn Bugatti SS als Favorit antreten sollte. Ihr Debüt gibt Französin Hamouda Dream (Christoph Schwarz) und kann auf Anhieb gleich eine Duftmarke setzen. Ihre Landsgefährtin Heloise d’Avignere, mit der Mykola Volf in Tschechien zuletzt gewinnen konnte. Ein starkes Laufen zeigte in Daglfing Camilla Yankee (Josef Eder), als sie den Ehrenplatz erreichen konnte. Gri Ravenna (Herbert Tuscher) musste hingegen der kräftezehrenden Anfangsphase Tribut zollen und sollte es hier wieder leichter antreffen.

Wie schon bei den letzten Renntagen gelten am Dienstag wieder strenge Vorgaben für den Aufenthalt am Rennbahngelände. Es dürfen sich nur Trainer, Fahrer und Pfleger auf dem Gelände aufhalten, die an diesem Tag mit einem Startpferd in einer Leistungsprüfung antreten. Das Hygienekonzept sieht unter anderem vor, dass sich nur namentlich registrierte Personen auf dem Rennbahngelände befinden dürfen, in den Stallungen ist Mund-Nase-Schutz zu tragen haben. Im Freien sind die Abstandsregeln einzuhalten.

Wer die Rennen aus Straubing verfolgen will, dem bieten die deutschen Internet-Wettanbieter die entsprechenden TV-Bilder über ihre Internet-Streams an. Folgende Vermittler übertragen die Rennen aus Straubing:

www.wettstar-pferdewetten.de

www.trotto.de

www.pferdewetten.de

www.racebets.com

www.pferdewetten-jaxx.de

www.onextwo.de

Unsere ZTVSR-Tipps:

1. Rennen (V5-1): (4) Deniro – (2) Fakir Ges – (3) Haxelle de Baylev

2. Rennen (V5-2/LD-1): (4) Nashua – (1) La Condesa – (3) Bellice BR

3. Rennen (V5-3/VW): (3) Flash Gordon – (2) Samu – (4) Lord Good Wood – (8) Chao Phraya

4. Rennen (V5-4/DD-1/VW): (4) Business Class – (6) Mystic Dream – (10) We are in the Game – (5) Goody Perrine

5. Rennen (V5-5/DD-2): (7) Bugatti SS – (1) Hamouda Dream – (4) Heloise d’Avignere