++ Herzliche Glückwünsche gehen heute nach Zeuthen bei Berlin, wo der amtierende deutsche Amateurmeister Andreas Marx seinen 60. Geburtstag feiert ++ ++ Heute: PMU-Abend in München - Sieben Rennen ab 18:30 Uhr ++ ++ Wien: 13. Saisonerfolg für Stall Wieserhofs Giacomo Pastor - Rudi Haller auch mit Allegra Racings Clubs Deniro - Erich Kubes gewinnt für das "Team Lila" mit Stall Noahs Pralla Michi, endet mit Avanti Royal unplatziert, mit Serafino am Turm ++ ++ Paris: Cleangame (Jean-Michel Bazire) sichert sich trotz zweifacher Zulage in 1:12,0/2900 Meter das Finale zum Grand National du Trot (130.000 Euro) - Crack Money (Cedric Terry) endet unplatziert, bleibt in der Gesamtwertung aber vorn ++ ++ Berlin: Major Ass gewinnt in bewährter Hand von Michael Hönemann den 7. Lauf der Gold-Serie in 1:16,0/2500 Meter vor Willow Bay Evert und River Flow - Emma Stolle punktet erneut mit Beppi Santana und verkürzt im Amateurfahrer-Championat auf 17:16 ++
Espoir Rouge TU bestätigt die Vorschusslorbeeren
28. September 2021

(MTZV-press) Insgesamt sechs Rennen standen am Montagvormittag im Rahmen der PMU-Matinee auf dem Programm und Daglfing war wieder einmal gut für ein abwechslungsreiches Programm, in dem zwei Viererwetten nicht getroffen wurden. 

Den Start machte bereits um 11:10 Uhr Espoir Rouge TU, die nach ihrem Sieg in Mönchengladbach, wo sie im Mai in schneller Zeit nicht zu gefährden war, zweimal an Fehlern scheiterte, den ersten Sieg in Bayern feiern konnte. Bereits kurz nach dem Start sicherte sich die Stute die Position an der Spitze, marschierte fortan in zügigem Tempo vorneweg und verabschiedete sich bis zum Ziel zu einem überlegenen Sieg in 1:18,3 / 2.100 m, der als Bestätigung für das Leistungsvermögen der Stute gelten kann. Solaja As und Daisy CG holten sich dahinter die weiteren Prämien. 

Highwaytohell_A270921Fabris

Seriensiegerin Highwaytohell

Kurze Startfolgen sind eigentlich nicht die Sache von Gerd Biendl, aber bei Highwaytohell (Foto: fotofinish.de) aus dem Besitz von Dr. Anton Grassl macht der gebürtige Niederbayer eine Ausnahme. In gerade einmal zwölf Tagen führte der vielfache bayerische Champion die Stute zum Sieg in drei aufeinanderfolgende Rennen, womit sich die Conway-Hall-Tochter als Seriensiegerin feiern darf. Gegen Castello Byd und New Horizons blieb die Stute ungefährdet. 

Start-Ziel siegte wenig später Put on a show, der mit Christoph Schwarz im Sulky beeindrucken konnte. Kurz nach dem Start in Front gezogen, konnte der Alesi OM-Wallach souverän seine Kreise ziehen und blieb in der Folge klar vor Golden Future und Zucchero, die im Endkampf alles versuchen, aber nicht an dem Neunjährigen vorbei kamen, der so seinen zweiten Sieg in Folge feiern konnte. 

Sensation durch Sir Gustav

Zwei Viererwetten ohne Garantie warteten in den Rennen 4 und 5 auf die Fans der Rennen aus Daglfing und gleich beide konnten keinen Gewinner vorweisen. Zunächst siegte sensationell Sir Gustav, siebenjähriger Wallach aus dem Besitz des Stalles Tamara, der sich zu Beginn aus allem heraus hielt, um seine Speed zu nützen und Karel G Greenwood, der bereits enteilt schien noch deutlich auf den Ehrenplatz zu verweisen. 

Ein Rennen später dominierte Serafino im Handicap die Konkurrenz und setzte sich sicher gegen Theresa Viking und Bajaro BR durch. Wie bereits ein Rennen vorher war auch diese Viererwette nicht getroffen, womit rund insgesamt 1.000 EUR in einen Jackpot wandern. 

Zum Abschluss sorgte Deniro mit Rudi Haller für einen Favoritensieg, wobei die Fans des Achtjährigen eingangs zur Gegenseite einen Schreckensmoment überwinden mussten, bei dem der Wallach einen kurzen Fehler einstreute. In der Folge nahm der Rocklin-Nachkomme aber wieder deutlich Fahrt auf und siegte leicht gegen Groom Dancer und Equimax. 

Der nächste Renntag in München-Daglfing wartet am Montagabend, 4. Oktober 2021. Voraussichtlicher Rennbeginn dann 18:00 Uhr!