++ Heute: PMU-Abend in Wolvega ab 18:30 Uhr ++ ++ Vincennes: Charmy Charly AS gewinnt für den Stall A+S 2003 mit Paul Philippe Ploquin ein 68.000-Euro-Course-C in 1:12,7/2700 Meter ++ ++ Bergsåker: Riet Hazelaar dominiert unter neuer Regie von Daniel Wäjersten die Bronzedivision in 1:12,7/2140 Meter ++ ++ Sonntag: Zehn Rennen in München ab 14:00 Uhr - Elf Prüfungen anlässlich 20 Jahre Pferdesportpark Berlin-Karlshorst e.V. ab 13:30 Uhr ++ ++ Donnerstag: Erstmals wieder PMU-Rennen in Mönchengladbach - Sieben Prüfungen ab 11:35 Uhr ++
Dr. Marie Lindinger auf Deutschland-Tournee
20. Februar 2024

(BTV-press) Der frühe Vogel fängt den Wurm: Das ist das Stichwort für die kommende Mariendorfer Sonntagveranstaltung. Denn diejenigen, die es auf die 10.000 Euro Garantieauszahlung in der V7+ abgesehen haben, dürfen auf keinen Fall den bereits um 11.00 Uhr erfolgenden Start des 1.Rennens versäumen. Die für Amateurfahrer ausgeschriebene Prüfung ist nämlich der Auftakt der Kombiwette.

Im Blickpunkt steht eine Amazone, die normalerweise eigentlich erst zu einem späteren Jahreszeitpunkt in das Berliner Geschehen eingreift: Dr. Marie Lindinger. Doch die aktuell bei 734 Siegen stehende Sportlerin hat einen guten Grund für ihre Teilnahme. Denn sie führt die noch junge Saisonbestenliste mit sechs Erfolgen an und hat in einem kürzlichen Interview keinerlei Zweifel daran gelassen, dass es ihren Plänen nach auch am 31. Dezember der Fall sein soll.

Zum Erreichen dieses persönlichen Zieles, das der zweite Titelgewinn nach 2002 (damals 139 Saisonsiege) für sie wäre, müssen natürlich noch eine Menge Treffer eingehamstert werden: Mit dem Wallach Jeronimo könnte der 44-Jährigen aber auf Anhieb ein Punkt gelingen, der zudem noch mit einer dicken Gage belohnt werden würde. Denn das 1. Rennen ist ebenso wie die drei darauf folgenden Prüfungen in die PMU-Übertragung integriert und mit stolzen 6.000 Euro Preisgeld dotiert. Auch die schwedische ATG wird sich erfreulicherweise mit einschalten.

Dass Jeronimo zu Wochenbeginn in Straubing nur Dritter wurde, ist absolut entschuldigt. Denn der hübsche Fuchs hatte sich auf den ersten Metern eine Galoppade erlaubt und konnte daher nicht besser abschneiden. Er trifft aber auf prominente Gegner, denn Andrala bildet mit ihrem Fahrer André Pögel ein absolutes Dreamteam und Caroline Grevenig, die im Sulky des Saisondebütanten Bela Bartok sitzt, hat schon häufig ihr überaus feines Händchen bewiesen.   

Auch in der zweiten Amateurprüfung der Veranstaltung, dem 4. Rennen, gehört Dr. Marie Lindinger mit Imagine Dragons unbedingt auf den Tippschein, zumal ihre Stute mit der Nummer 2 eine optimale Ausgangslage erwischt hat. Von ihren elf Einsätzen konnte die Braune fünf gewinnen – ein imposanter Schnitt. Ihre 17,7-Rekordleistung wird die Tochter des Derby-Siegers Tiger Woods As allerdings erheblich steigern müssen, denn es gibt einige Konkurrenten im Zehnerfeld, die schon deutlich schneller unterwegs waren.

Intinori (Caroline Grevenig), Jokerface (André Pögel), Kalou (Carola Reckzeh) sowie Montjuic Boko (Alexander Dame) verfügen allesamt über 14er Bestmarken. Zudem darf man Lorenzo Idzarda (Anna-Lisa Kunze), den zuletzt zu spät freigekommenen Puka Dream (Sebastian Gläser) und Halma Venus (Michael Hamann) auf gar keinen Fall unterschätzen. Es riecht nach saftigen Quoten und vor allem ein Einsatz in der mit 8.000 Euro Garantie (inklusive 2.882 Euro Jackpot) versehenen Viererwette könnte sich mächtig lohnen.

Die Profis greifen erstmalig in der zweiten Tagesprüfung in das Geschehen ein. Die entscheidende Rolle könnte dort aber trotzdem ein Fahrer mit Amateurlizenz – nämlich Bernd Schrödl – spielen. Für seinen neuen Stallcrack Ido d’Agice heißt es einmal mehr hopp oder top. Der Wallach hat zweimal hintereinander bewiesen, dass er alles und jeden in Grund und Boden rennen kann. Doch bleibt er auf den Beinen? Der Sechsjährige hinterlässt zwar aktuell einen gefestigten Eindruck – aber das könnte durchaus ein Trugschluss sein.

Zudem hat Ido d‘Agice mit dem in Karlshorst nach langer Führung ziemlich enttäuschenden, zuvor aber enorm überzeugenden Dexter CG (Thorsten Tietz) und vor allem mit dem nach dreimonatiger Pause wiedererstarkten Global Commission (Jörgen Sjunnesson) erstklassige Gegner vor der Brust. Und obendrein werden auch Arcano BE (Michael Nimczyk), Fux Lane (Marciano Hauber) sowie Idalo d’Auvillier (Thomas Reber) werden mitmischen.

Noch relativ unerfahrene Pferde messen sich im 3. Rennen und alles steht und fällt mit Albertine (Michael Nimczyk). Zu bedenken ist aber, dass die Favoritin von ihren bisherigen acht Engagements nur ein einziges gewonnen hat. Falls sie nicht als Siegerin über die Ziellinie läuft, ist nahezu alles möglich.

Das schaut im 5. Rennen ganz anders aus, denn hier kann der Erfolg eigentlich nur an Maxim Zandbergen (Jaap van Rijn) oder Meghan Boko (Marciano Hauber) gehen. Auch das 6. Rennen läuft auf ein Duell hinaus. South Carolina AS (Michael Nimczyk) oder Louen de Bellouet (Jaap van Rijn), lautet hier die Frage.

Im 7. Rennen sollte Othello PS (Victor Gentz) von seinem 20-Meter-Vorteil auf die Verfolger Gustavson BE (Thomas Heinzig) und Chimichurri (Thorsten Tietz) profitieren. Im abschießenden 8. Rennen spricht alles für Jeps de Guoz (Michael Nimczyk). 

Die Wett-Highlights am 25. Februar:

Prämienausspielung um Wettgutscheine im Wert von 1.000 Euro über die Siegwette der Rennen 1-8.

1. Rennen - Start der V7+ mit 10.000.- € Garantie!!  
2. Rennen - 3er Wetten-Garantie 4.000.- €!!

3. Rennen - Sieg-Jackpot 2.000.- €.       
4. Rennen - 4er Wetten-Garantie: 8.000 Euro inklusive 2.882 Euro Jackpot!!! Keine 3er Wette!!

5. Rennen - Lunch Double-Jackpot 2.000.- € 
6. Rennen - Sieg-Jackpot 2.000.- €.       
7. Rennen - Daily Double-Jackpot 2.000.- € 

8. Rennen- Sieg-Jackpot 2.000.- €.  

Unsere Tipps:

1. Jeronimo – Andrala – Bela Bartok

2. Ido d`Agice – Dexter CG – Arcano BE

3. Albertine – Hot Red Dynamite – Loke Bubble Girl 

4. Imagine Dragons – Intinori – Jokerface – Puka Dream

5. Maxim Zandbergen – Meghan Boko – Joncy de la Cour

6. South Carolina As – Louen de Bellouet – Kadiz AV

7. Othello PS – Chimichurri – Gustavson Be

8. Jeps de Guoz – Dahlia Brodda – Sahara E Type