++ Berlin: Major Ass gewinnt in bewährter Hand von Michael Hönemann den 7. Lauf der Gold-Serie in 1:16,0/2500 Meter vor Willow Bay Evert und River Flow - Emma Stolle punktet erneut mit Beppi Santana und verkürzt im Amateurfahrer-Championat auf 17:16 ++ ++ Paris: Cleangame (Jean-Michel Bazire) sichert sich trotz zweifacher Zulage in 1:12,0/2900 Meter das Finale zum Grand National du Trot (130.000 Euro) - Crack Money (Cedric Terry) endet unplatziert, bleibt in der Gesamtwertung aber vorn ++ ++ Wien: 13. Saisonerfolg für Stall Wieserhofs Giacomo Pastor - Rudi Haller auch mit Allegra Racings Clubs Deniro - Erich Kubes gewinnt für das "Team Lila" mit Stall Noahs Pralla Michi, endet mit Avanti Royal unplatziert, mit Serafino am Turm ++ ++ Trauer um Josef Bureik - Der einst erfolgreiche westdeutsche Besitzer und Züchter ist im Alter von 75 Jahren verstorben ++ ++ Montag: PMU-Abend in München - Sieben Rennen ab 18:30 Uhr ++
Die Ladies dominieren beim DBV-Amateur-Cup
15. November 2021

(BK-press) Der beim Pferdesportpark Karlshorst traditionsreiche Buchmacher-Renntag fand am vergangenen Sonntag statt. Im sportlichen Mittelpunkt stand der DBV-Amateur-Cup 2021, der wie so häufig von den Amateur-Championessen beherrscht wurde. Mit der vollen Punktzahl von 26 Punkten setzte sich Emma Stolle durch. 

dreamteam

Emma Stolle, Thorsten Tietz und Sarah Kube räumten ab (Foto: privat)

Gleich im ersten Wertungslauf gewann sie mit Karel G Greenwood gegen Theresa Viking mit Sarah Kube und Camus mit Sebastian Gläser.  Mit Dan CG folgte der zweite Streich - wieder gegen Sarah Kube, diesmal mit Otto Cash, so dass die Siegerin mit voller Punktzahl feststand.

Den zweiten Platz im Gesamtklassement erkämpfte sich Sarah Kube mit Olympia Hazelaar im letzten Rennen des Tages gegen Let’sTwist a Lot mit Lars Siebert und Thunder Jet in der Hand von Anna-Lisa Kunze, was ihr insgesamt 22 Punkte einbrachte. Die Ehre der männlichen Gilde rettet André Pögel mit 17 Punkten und einem Sieg mit Fröhlich.

Bei den Profis wurde der BSG-Profi-Cup in drei Wertungsläufen ausgetragen. Mit seinem Sieg mit Ibracadabra setzte sich Victor Gentz knapp vor Thorsten Tietz, der mit Paris Turf den entscheidenden Sieg einfuhr, und Dennis Spangenberg, der mit Glide be Lucky AS und Arabesk Hazellar die Punkte sammelte, durch. Pech hatte Kay Werner, der mit Taylor Swift einen Wertungslauf gewinnen konnte, aber keine weitere Fahrt hatte und so zu wenig Punkte sammeln konnte.

Thorsten Tietz fuhr mit Pralla Michi und Eye of the Tiger CG weitere Siege ein und darf somit wiedermal als Mann des Tages bezeichnet werden.

Die restlichen Lorbeeren holten sich Kornelius Kluth mit Naidoo (Foto unten), das Gespann ließ der Konkurenz keine Chance, und Manfred Zwiener mit Feeling Sky, der mit feinem Speed den favorisierten Fantastic Foot auf den Ehrenplatz verwies.

Naidoo