++ Vincennes: Ute Brockers und Karin Walter-Mommerts Django Hill mit Michael Nimczyk im Prix Okda (46.000 Euro) nach Startfehler Achter in 1:13,1/2850 Meter - Hagmyren: Enea Font (Robin Bakker) für die Gerrits Trading GmbH im Breeders-Crown-Vorlauf Zweiter in 1:12,6/2140 Meter - Avenches: Forrest du Rochel (Marion Dinzinger) Neunter in 1:19,0/3000 Meter ++ ++ Samstag: Das Vierjährigen-Rennen IV sowie der 5. Lauf zur Newcomer-Serie in Berlin - Neun Prüfungen ab 13:00 Uhr ++ ++ Samstag: Erster Renntag im Victoria Park Wolvega auf frisch renoviertem Geläuf - Sweepstakes für Hollands Dreijährige um je 22.000 Euro - TCT Criterium der vierjährigen Hengste und Wallache (22.000 Euro) mit Jens Arkenaus Feldmarschall (Hanna Huygens) - Bei den Stuten Patrick Maleitzkes Sierra S mit Jouni Nummi - Beginn 18:00 Uhr ++ ++ Sonntag: Volle 12er Karte inkl. zweier Dreijährigen-Kriterien in Hamburg - Beginn 13:30 Uhr - Sonntag: Zwei C-Bahn-Rennen in Zweibrücken (ab 14:15 Uhr) ++ ++ Super-Sunday in Vincennes - 1,3 Mio. Euro Rennpreise - Fünf Gruppe-I-Rennen - Horsy Dream vs. Idao de Tillard im Prix René-Ballière - Beginn 13:18 Uhr - Sonntag: V75-Veranstaltung in Kalmar - Peter Krohms Donato Princess mit Adrian Kolgjini in einem 329.000-Kronen-Vorlauf der STL Diamantstoet - Master Scott (Kevin Oscarsson), Gustav Simoni (Joakim Lövgren), Pour Mea Double (Markus Waldmüller) und Don Quijote Face (Adrian Kolgjini) für Karin Walter-Mommert, Apollo Prophet Cal (Wim Paal) für den Stall Franziska - Ab 14:45 Uhr - Sonntag: 139. Österreichisches Traber-Derby (50.000 Euro/2600 Meter) in Wien - Rudi Haller mit Reina KP aus zweiter Reihe - Christoph Schwarz (Vita Venus) und Jörgen Sjunnesson (Knowu Cucu) als Catchdriver im Einsatz - Rudi Haller im Rahmen mit Highwaytohell und Eaton, Christoph Schwarz mit Happy Jack, Viper und Fan d'Arifant (Beginn 14:30 Uhr) ++ ++ Sonntag: Fünfköpfiges Gramüller-Lot in Triest - Noosa Heads Boko (Paolo Scamardella), Friday Night, Flower, Genesis und Volbeat for Ever (alle Alberto Garutto) - Beginn 19:25 Uhr ++ ++ Montag: Ronja Walter mit Störtebeker in Alkmaar u.a. gegen Tara Mirchi mit Marlene Matzky (19:30 Uhr) - Dienstag: Gramüller-Schützling Fulmine Degli Dei mit Roberto Vecchione in Cesena (21:50 Uhr) ++ ++ Mittwoch: Acht Rennen in München ab 18:00 Uhr ++
Merkmale:
Farbe: braun
geb.: 2012
Stockmaß: 0 cm
Vater: Love You
Mutter: Impasse
Rennergebnisse:
Gewinnsumme: 223.756 €
Rekord: Starts: Siege: Plätze:
1.10,4
50
18
18
Deckgeld:
Anmeldung: 200 €
Anzahlung: 0 €
Fohlengeld: 2.000 €
Mwst.: 19 %
Deckmethoden:
Natursprung

2024 - Cash Hanover (DE) (J. Tack)

Die Familie:

+++ Deutschlands Aushängeschild mit französischer Note +++

Sein erster Jahrgang wurde 2022 geboren und zeigt Talent

Cash Hanover wurde vorwiegend in Zucht- und Standardrennen eingesetzt und erzielte bei 50 Starts insgesamt beachtliche 18 Siege. Seine Mutterlinie führt über Cindy America, ihre Nachkommen gewannen484.050 €, sowie über Meadowbranch Emily (Nachkommen 1.194.297 €), zur legendären Delmonica Hanover, ihres Zeichens Prix d'Amerique Siegerin 1974

Cash Hanover

Die Rennlaufbahn:

Herausragende Leistungen

Sieger 3j. Adbell Toddington, 3j. Buddenbrock, 3j. Derby-Vorlauf, 3j. Breeders Crown, 3j. St. Leger

          5j. Preis der Hamburger Champions, 5j. Bild-Pokal, 5j. Mariendorfer Kriterium, 5j. Charlie-Mills

Platzierungen  2j. Zweiter Breeders Crown, 3j. Vierter Prix Emile Wendling (GR III), 4j. Zweiter Großer Preis von Deutschland (GR I)

          5j. Zweiter SYDBUSS Silverdivisionen (Charlottenlund), 5j. Dritter Breeders Crown, 6j. Zweiter Bild-Pokal, 6j. Zweiter Sweden Cup (Solvalla),

          6j. Zweiter Charlie Mills, 6j. Zweiter ASKANIA Rekord-Meile, 6j. Vierter Copenhagen Cup (GR I), 7j. Zweiter Bild-Pokal,7j. Vierter Breeders Crown

Die Nachkommen:

Der erste Jahrgang wurde 2022 geboren.

Anmerkungen:

Preise zzgl. Mwst.