++ Herzliche Glückwünsche gehen heute ins brandenburgische Münchehofe, wo Annett Linnecke runden Geburtstag feiert ++ ++ Padua: Zweiter Italien-Erfolg für Christoph Hofmanns Nacea mit Leonardo Raffa in 1:14,9/2040 Meter - Zuvor belegt Karin Walter-Mommerts Florida Spav mit Paolo Scamardella in 1:15,8/1640 Meter den Ehrenplatz ++ ++ Skive: Björn Spangenberg mit den Stolle-Schützlingen It's Me dis.rot, Lola Vici Siebter in 1:16,7/2550 Meter, Karel G Greenwood siegreich in 1:14,6/2020 Meter Bänderstart ++ ++ Samstag: PMU-Matinée in Wolvega - TCT-Satellitenrennen für Vierjährige mit Zoom Diamant (Robin Bakker) für Stall M.S. Diamanten/Stall Holzapfel und Stall Habos Quick Bo (Michael Nimczyk) gegen Novato (Jeffrey Mieras) - Der Goldhelm auch mit Christian Holters Gigolo - Nadine Adams Val de Loire mit Micha Brouwer - Rosemarie Haus' Huggy Moko mit Robin Bakker, Stall Habos Kira Bo Face mit Thomas Reber - Beginn 10:45 Uhr ++ ++ Sonntag: 3. Lauf zur Gold-Serie in Berlin - Zwölf Pferde über die Meile um 20.000 Euro - 4. Lauf zur Newcomer-Serie - Beginn 13:00 Uhr ++ ++ Dienstag: Zwölf Rennen inkl. vier PMU in Gelsenkirchen ab 11:35 Uhr ++ ++ Dienstag: Die Pfarrkirchener Siegerinnen Ultrablue und Noosa Heads Boko mit Ferdinando Pisacane in Triest - Beginn 15:20 Uhr ++ ++ Donnerstag (Fronleichnam): Top-Renntag in München - Großer Preis von Bayern (15.000 Euro), TCT-Gold-Cup der Hengste/Wallache und Stuten um je 14.000 Euro - Dion Tesselaar, Jos Verbeeck, Roberto Vecchione und MIcha Brouwer zu Gast - Zwölf Rennen ab 14:00 Uhr ++
Hans (Hansi) Johann Stamp
19. Juli 2018
18118813_264354780701626_858063054691220556_n

Wussten Sie?

…dass der 11-fache deutsche Champion der Amateurfahrer, Hans-Johann Stamp (von seinen Freunden und der Familie Hansi gerufen), die Hälfte seiner Titel meistens mit eigenen Pferden gewann, die er auf seiner 425 m “kurzen“ Sandbahn auf dem 1971 übernommenen väterlichen Hof in WASBEK bei Neumünster (Schleswig-Holstein) trainierte!

Man sagt ihm nach, dass er ein Naturtalent mit einer erstklassigen Fahrerhand war. Ausgestattet mit eiskalten Nerven und sehr viel taktischem Einfühlungsvermögen! Als Sechzehnjähriger – 1963 – gewann er bereits sein erstes Rennen mit Zeremonienmeister. Mit seinem Schwiegervater Hans Thonerden gründete er das Gestüt Bokhorst, um auch in der Zucht weiter bestehen zu können. In Wasbek standen die Rennpferde!

Seine Championate:

1971 – 1977

1980 – 1982 und 1985

1981 reichten ihm 96 Siege um seine Karriere mit einem Weltrekord zu krönen.

Grund war zu dieser Zeit vielleicht auch der Kauf eines Pferdehofes in der Nordheide, südlich von Hamburg. Der Umzug auf den ehemaligen Reiterhof, ausgestattet mit einer großzügigen Reithalle und der Ausbau einer großen Trainingsbahn, ließen weitere Championate folgen. Sein plötzliches, unerwartetes Ableben war für alle seine Fans unfassbar!

Mehr über die Amateurfahrer-Championate auf www.mein-trabrennsport.de/Retro/Championate/Amateurfahrer

Seit einigen Jahren wird die Deutsche-Amateur-Meisterschaft (DAM) in Gedenken an seine Erfolge als Hans Johann Stamp - Memorial in Hamburg ausgetragen.