++ Donnerstag: Goop, Orkan von Haithabu und Cassiel Font in Åby - Brady im Nachwuchsfahren mit Tyler Mifsud - Beginn 18:20 Uhr ++ ++ Freitag: Robbin Bot (mit Everest Vedaquais im Willem H. Geersen Memoriaal, Heavy Enemy, Colonel, Konan Greenwood und in der Quali Icebear Newport) , Jochen Holzschuh (Grietje, Fifi du Gassel) und Maximilian Schulz (Filou de Bez) beim PMU-Abend in Wolvega (ab 17:20 Uhr) ++ ++ Samstag: Sybille Tinters Neuzugang Halva von Haithabu mit Claes Sjöström in der Gulddivision von Fjärestad von Startplatz 3 (17:05 Uhr) ++ ++ Sonntag: Saisonauftakt in Dinslaken mit zahlreichen Gästen aus dem Norden und Bayern - 1. Lauf der Rheinfels-Serie um 3.500 Euro - Beginn 13:45 Uhr - Zehn Rennen auf der Derbybahn - Rudi Haller und Jos Verbeeck zu Gast - Beginn 14:00 Uhr ++ ++ Sonntag: Andreas Geineder mit Olivia Venus, Cocktail CG und Escada, Peter Platzer mit Samir bei den PMU-Rennen in Wien (ab 15:20 Uhr) ++ ++ Sonntag: Prix de Cornulier (700.000 Euro/2700 Meter) mit Vorjahressiegerin Bahia Quesnot (Matthieu Abrivard) ++ ++ Montag: PMU-Lunch in Straubing mit acht Prüfungen ab 11.35 Uhr ++
Jürgen Hanke dänischer Züchterchampion
15. Januar 2022

Schon zu Lebzeiten gehörte Jürgen Hanke regelmäßig zu den erfolgreichsten Züchtern Dänemarks, der Titel des Champions blieb ihm jedoch versagt. Posthum schaffte es der Ende Dezember 2019 plötzlich und unerwartet verstorbene Mann aus Bornhöved (Kreis Segeberg) doch noch an die Spitze der dänischen Züchter.

Mit 277.781 Kronen (ca. 37.000 Euro) an Züchterprämien, für die sieben Pferde aus der Hanke-Zucht verantwortlich waren, lag er in der Abschlussstatistik 2021 mehr als 100.000 Kronen vor dem Zweiten Niels Juel. Hauptverantwortlich für den klaren Vorsprung war der seinen Jahrgang beherrschende Cantab-Hall-de-Sohn Festival of Speed. Der Hengst gewann 2021 zehn von elf Rennen, darunter Ende August mit Steen Juul das Dansk Trav Derby in 1:13,9/3000 Meter.

Auf Jürgen Hanke, der auch in der deutschen Traberzucht markante Spuren hinterließ - u.a. war er Züchter von Classic Grand Cru, der mit 1:09,6 seit beinahe zehn Jahren den deutschen Rekord hält -, kommen möglicherweise weitere Ehren zu. Während er selbst für die Wahl zum "Züchter des Jahres" nominiert ist, wird Festival of Speed der Titel des "Vierjährigen des Jahres" kaum zu nehmen sein. Die Ergebnisse werden bei der Hestesportens Galla am 12. Februar in Aarhus bekanntgegeben.