++ Dinslaken: Nach dem Ausfall der Favoriten Perfecto und Jorle gewinnt Karin Walter-Mommerts Arcano BE mit Robbin Bot das 14.000-Euro-Finale zur Dreijährigen-Serie powered by PMU - Durch den Stallgefährten Man U geht auch der Endlauf der Rheinfels-Serie in das Nimczyk-Quartier ++ ++ Sonntag: Winter-Pokal der Amateure um 13.000 Euro in Berlin (ab 13:00 Uhr) ++ ++ Montag: PMU-Abend in Hamburg - Sechs Rennen ab 18:30 Uhr ++ ++ Donnerstag: Vier PMU- und drei Rahmenrennen in München ab 11:35 Uhr ++ ++ Breeders-Crown-Sieger Jimmy Ferro BR besitzt eine Nennung für den Prix de Decize (39.000 Euro/2850 Meter) für vierjährige Europäer am 7. Dezember in Vincennes - Einen Tag später ist seine Stallgefährtin Jamaica Ferro für den Gran Premio Royal Mares (Gruppe I) in Neapel vorgesehen ++
Galius eingegangen
20. November 2022

Vincennes, Sonntag, 20. November 2022. Er hat am letzten Januar-Sonntag 2022 ganz stark am Prix-d’Amérique-Sieg geschnuppert, wurde nach einem Fotofinish erst mit dem letzten Seufzer von Davidson du Pont vom Thron gestoßen und sollte an diesem Sonntag eines der Aushängeschilder des Prix de Bretagne, der ersten Vorprüfung zum Amérique 2023, sein.

Der „Pferdegott“ wollte es anders und hat den gerade sechsjährigen Galius, Sieger des Critérium des 5 Ans 2021, am Sonntagmorgen auf die himmlischen Pferdeweiden berufen, wie eine untröstliche Séverine Raimond den Journalisten von Paris.turf am Sonntagvormittag berichtete.

„Gestern früh (am Samstag) war noch alles in Ordnung. Der Hengst wurde gegen 7.00 Uhr von den SECF-Tierärzten untersucht, wie das vor solchen Großereignissen üblich ist. Mein Lebensgefährte Cyril (Raimbaud) hat ihn anschließend auf die Koppel gebracht, wo er gespielt und sich wie immer als Hengst präsentiert hat. Als wir ihn in die Boxe zurückgeholt haben, ging es ihm schon nicht gut. Er schnaubte, hatte Schwierigkeiten, das Gleichgewicht zu halten, atmete ungewöhnlich heftig."

"Der Tierarzt riet uns sofort, ihn in die Klinik zu bringen, wo er versorgt wurde und zahlreiche Tests gelaufen sind. Gegen 18.00 Uhr besserte sich sein Zustand. Er begann zu fressen, doch in der Nacht verschlechterte sich alles rapide. Herz und Nieren begannen zu versagen, und nach einer Lungenembolie ist er gegen 6.00 Uhr in unseren Armen gestorben. Die Ursache ist uns bislang ein Rätsel. Alles war wie gewohnt, auch sein übliches Futter hatten wir mitgebracht. Wir denken an eine Vergiftung oder eine Allergie, warten weitere Untersuchungen ab.“

Der Love-You-Sohn mit dem mächtigen Gangwerk, der bei der Abschlussarbeit am Donnerstag in Hotot-en-Auge rund 200 Kilometer westlich von Paris im Calvados die Kiebitze restlos überzeugen konnte, hat die Hälfte seiner 32 Starts sowie 769.100 Euro gewonnen. „Der Fuchs war das Pferd unseres Lebens, einer, von dem ein jeder Trainer träumt“, schloss Madame Raimond.

1200x680_img20220124114631

Séverine Raimont mit Galius © Radio France - Elodie Touchais