++ Heute: Zehn Prüfungen bei Gelsentrab ab 16:30 Uhr - Geburtstagskind Robbin Bot (30) steigt sechs Mal in den Sulky ++ ++ Heute: Franz-Josef-Stamers Smilla (Mats Djuse) und Stall Gesveas Hera Eck (Andre Schiller) in Lindesberg (13:04 Uhr) - Stall Habos Hooper des Chasses mit Franck Nivard in Chatelaillon (19:50 Uhr) ++ ++ Samstag: "Amerikaanse Dag" in Wolvega mit sieben Meilensprints und einer 3100-Meter-Prüfung ab 19:15 Uhr - Michael Nimczyk mit Norton Commander und Free Bird, Marciano Hauber mit TomNJerry Diamant - Sieben deutsche Zweijährige in den Qualis, darunter der erste Jahrgang von Indigious ++ ++ Sonntag: Großer Preis von Bayern (15.000 Euro) in München mit Pit-Pan-Sieger Bayard (Robbin Bot) - Dazu die Daglfinger Dreijährigen-Offensive III um 10.000 Euro - Beginn 14:00 Uhr - Parallel veranstaltet Hamburg zehn Rennen, u.a. zwei 5.000-Euro-Läufe zum Marion-Jauß-Pokal - Beginn 14:12 Uhr ++ ++ Sonntag: Team Lila im 49. Badener Zucht-Preis (15.000 Euro/2100 Meter) - Joana mit Christoph Fischer u.a. gegen den Ehlert-Schützling Charmy Charly AS mit Roberto Vecchione - Im Rahmen Pralla Michi mit Erich Kubes für das Münchner Quartier ++
Die Tour kehrt zurück
20. Juli 2021

Nach einem Jahr pandemiebedingter Pause kehrt die Tour Européen du Trotteur Français 2021 in den europäischen Rennkalender zurück. Bei der 2008 gegründeten Rennserie touren französische Großverdiener durch die Länder der bewährten PMU-Kooperationspartner. So konnten in den vergangenen Jahren auch Traberfans außerhalb der Grande Nation prominente Geldschränke wie Bird Parker und Billie de Montfort hautnah erleben.

Beim Comeback der Tour Européen du Trotteur Français veranstaltet der französische Verband in den Niederlanden, der Schweiz, Spanien, Deutschland und Belgien fünf Gruppe-II-Rennen mit einem Rennpreisvolumen in Höhe von insgesamt 300.000 Euro. Hinzu kommen Prämien für die punktbesten Trainer und Fahrer von 30.000 Euro.

Den Auftakt macht am 29. August Wolvega mit dem Grand Prix de Victoria Park (50.000 Euro/2600 Meter). Von Holland zieht der Tross weiter nach Avenches, wo am 14. September der Prix du Président (50.000 CHF/2350 Meter) ausgetragen wird. Nächste Station ist nur zwölf Tage später Son Pardo auf Mallorca mit dem Grand Prix des Baléares (50.000 Euro/2650 Meter). Die vierte und vorletzte Etappe folgt am 10. Oktober mit dem Grand Prix de Gelsenkirchen (50.000 Euro/2600 Meter), bevor am 23. Oktober in Mons mit dem Grand Prix de la Toussaint (2300 Meter) das 100.000-Euro-Finale steigt.

Screenshot 2021-07-20 at 10-47-34 Plaquette-TourEuropéen-2021 indd - PLAQUETTE TETF2021 HD pdf
Eridan
Bon Copain
Billie de Monfort
Discovery Dry
 
Billie