++ Vincennes: Stall Habos Namanga Bo (Matthieu Abrivard) und Heiko Schwarmas Golfe Juan (Gabriele Gelormini) im geschlagenen Feld ++ ++ Romme: Stall Habos Island Smart gewinnt das Nachwuchsfahren mit Julia Nilsson in 1:14,4/2140 Meter - Sonja Tinters Banana Joe mit Klaus Kern Dritter in 1:15,7/2140 Meter ++ ++ Neapel: Beim Italien-Debüt unterliegt die Breeders-Crown-Zweite Philadelphia Bo für die Farben von Roger Wittmann und Thorsten Weck mit Roberto Vecchione in einem 15-köpfigen Feld aus zweiter Reihe in 1:19,0/2100 Meter nur dem Favoriten - Mailand: Thorsten Tietz mit River Flow mit Doppelzulage Zweiter in 1:16,4/2740 Meter, mit Odessas Boy Sechster in 1:16,7/1650 Meter - Samstag gastiert der designierte Silberhelm mit Bramante CLA und Serafino in Modena (ab 13:55 Uhr) ++ ++ Sonntag: Neun Rennen in Mönchengladbach ab 13:00 Uhr - Großer Preis des Rheinischen Karnevals für Dreijährige um 10.000 Euro - Acht Prüfungen in Hamburg inkl. eines TCT-Satellitenrennens für Zweijährige (Beginn 14:25 Uhr) ++ ++ Montag: PMU-Lunch in München - Sechs Prüfungen ab 11:35 Uhr ++ ++ Mittwoch: PMU-Abend in Dinslaken mit sechs Rennen ab 19:00 Uhr ++
Die Tour kehrt zurück
20. Juli 2021

Nach einem Jahr pandemiebedingter Pause kehrt die Tour Européen du Trotteur Français 2021 in den europäischen Rennkalender zurück. Bei der 2008 gegründeten Rennserie touren französische Großverdiener durch die Länder der bewährten PMU-Kooperationspartner. So konnten in den vergangenen Jahren auch Traberfans außerhalb der Grande Nation prominente Geldschränke wie Bird Parker und Billie de Montfort hautnah erleben.

Beim Comeback der Tour Européen du Trotteur Français veranstaltet der französische Verband in den Niederlanden, der Schweiz, Spanien, Deutschland und Belgien fünf Gruppe-II-Rennen mit einem Rennpreisvolumen in Höhe von insgesamt 300.000 Euro. Hinzu kommen Prämien für die punktbesten Trainer und Fahrer von 30.000 Euro.

Den Auftakt macht am 29. August Wolvega mit dem Grand Prix de Victoria Park (50.000 Euro/2600 Meter). Von Holland zieht der Tross weiter nach Avenches, wo am 14. September der Prix du Président (50.000 CHF/2350 Meter) ausgetragen wird. Nächste Station ist nur zwölf Tage später Son Pardo auf Mallorca mit dem Grand Prix des Baléares (50.000 Euro/2650 Meter). Die vierte und vorletzte Etappe folgt am 10. Oktober mit dem Grand Prix de Gelsenkirchen (50.000 Euro/2600 Meter), bevor am 23. Oktober in Mons mit dem Grand Prix de la Toussaint (2300 Meter) das 100.000-Euro-Finale steigt.

Screenshot 2021-07-20 at 10-47-34 Plaquette-TourEuropéen-2021 indd - PLAQUETTE TETF2021 HD pdf
Eridan
Bon Copain
Billie de Monfort
Discovery Dry
 
Billie