++ Heute: Auftakt des Hamburger Grand Prix Meetings mit der Deutschen Amateurmeisterschaft (30.000 Euro), dem Trotting Class Gold Cup (30.000 Euro) mit einem 8.000-Euro-Stutenrennen sowie zwei 12.000-Euro-TCT-Läufen für Zweijährige - Beginn 14:00 Uhr ++ ++ Heute: Anton Poschacher Gedenkrennen (20.000 Euro) für Österreichs Dreijährige mit Black Money (Josef Sparber) und Lady Cash AS (Rudi Haller) - Österreichisches Flieger Derby (15.000 Euro) mit dem Dauerduell Charmy Charly AS vs. Shining Star - Matthias Schambeck mit Sama Pride Venus - Frei für Alle mit Ocean Blue aus zweiter Reihe - Beginn 14:00 Uhr ++ ++ Prag: Siegreiches Gastspiel von Stall Gesveas Dean les Jarriais mit Julia Wiesner ++ ++ Romme: Ildiko mit Kristina Gust Zweite in 1:14,9/2140 Meter - Stall Gesveas Hera Eck (Valentin Prevost) nach Fehler unplatziert in 1:15,7/2140 Meter ++ ++ Montag (3. Oktober): Tag 2 des Hamburger Grand Prix Meetings mit Starbesetzung - Großer Preis von Deutschland (40.000 Euro) mit Derbysieger Days of Thunder und dem dänischen Derbyzweiten Garfield - beide aus zweiter Reihe - gegen den schwedischen Breeders-Crown-Zweiten Indy Rock - Preis von Hamburg (40.000 Euro) mit Deutschlands schnellstem Wallach Hidalgo Heldia - Je 15.000 Euro in der Hamburger Stutenmeile, im Langen Hamburger (3.240 Meter) und in der Hamburger Rekordmeile - Beginn 13:45 Uhr ++ ++ Mittwoch: Volle PMU-Karte in München - Zehn Rennen ab 11:35 Uhr ++
Maximilian Schulz und der "amerikanische Traum"
04. August 2015

Die Nutzer von mein-trabrennsport.de wählten Maximilian Schulz zum "Shooting Star 2014", weil der junge Amateurfahrer in seinen ersten Saison ausschließlich mit eigenen Pferden reihenweise Siege einfuhr. 2015 lief es zwar in Deutschland nicht mehr ganz so erfolgreich, doch durch Auslandsstarts in den Nachbarländern sorgte Maximilian Schulz auch auf andere Art für weitere Highlights in seiner Amateurkarriere.

Und während ganz Traber-Deutschland am Wochenende nach Berlin schaute, machte sich der junge Dülmener auf in die USA. Ziel war vor allem, das traditionsreiche Hambletonian zu besuchen, dessen Vorläufe am kommenden Wochenende stattfinden. Doch es gelang Maximilian Schulz auch, eine Fahrt zu ergattern - die er prompt in einen Sieg verwandelte!

In der US-Amateurserie "CKG Billings" am Samstag (01.08.2015) in Northfiel Park steuerte er den Außenseiter Say it Best, profitierte von einer Zielgaloppade eines Gegners Bold Strike und gewann in 1:57.2 (12,9). Ausgerechnet an seinem Geburtstag erfüllte sich Maximilian Schulz damit einen zweifachen Traum - einmal in den USA ein Rennen zu fahren und zu gewinnen!

Doch damit nicht genug, die US-Amateure ermöglichen ihrem Gast nun auch einen Start im "Hambletonian Amateurs" am Freitag, den 7. August, auf der ruhmreichen Piste von The Meadowlands. In dem Meilenrennen um 8.000 US-Dollar steuert Schulz Insider Access (Startnummer 12), das Rennen findet an 13. Stelle der Rennkarte statt.

 

(04.08.2015)