++ Heute: Comeback von Familie Berchtolds Campo Bahia mit Conrad Lugauer im Jämtlands Stora Pris (940.000 SEK/2140 Meter) in Östersund (18:42 Uhr) ++ ++ Heute: Stall Hamburger Jungs' Expensive Dust (Ken Ecce) und Lana Del Rey (Birger Jørgensen) in Odense ohne zählbare Ausbeute - Gestüt Lasbeks Jairo (Joakim Lövgren) in Kalmar (14:08 Uhr) - Stall Habos Naomi Bo und Eagle In The Sky (Martijn De Haan) in Lindesberg (ab 18:30 Uhr) ++ ++ Sonntag: Auftakt zur Gold-Serie um 10.000 Euro in Berlin-Mariendorf - Goldy Stardust vs. Rainbow Diamant, Gustavson Be und Popeye Diamant - Beginn 14:00 Uhr ++ ++ Im Anschluss: PMU-Soiree in Gelsenkirchen (ab 17:50 Uhr) ++
Daglfing am Sonntag ohne Publikum
13. März 2020

(MTZV-press) Ohne Publikum wird am Sonntag der Renntag in München-Daglfing ab 14:25 Uhr über die Bühne gehen. Zugang zum Rennbahngelände erhalten alleine in den Rennen gemeldete Aktive, wie Trainer, Fahrer, Reiter und Pfleger der gemeldeten Pferde. Ebenso der Tierarzt, Sanitäter, Funktionäre (Rennleitung, Sekretariat, Doping, Nummernausgabe, Kommentator und Sprecher) und alle Besitzer von gemeldeten Pferden. Allen anderen Personen muss der Münchner Trabrenn- und Zuchtverein auf behördliche Anordnung des Kreisverwaltungsreferats den Zutritt verwehren und bittet Personen die nicht zum genannten Personenkreis gehören von einem Aufsuchen der Trabrennbahn zum Renntag am Sonntag abzusehen.

 

Die Rennbahn wird am Sonntag alleine über die Stalleinfahrt in der Rennbahnstraße erreichbar sein. Alle anderen Zutrittswege sind geschlossen. An der Stalleinfahrt wird eine Ausweiskontrolle durchgeführt, sodass wir alle berechtigten Personen bitten ihren Personalausweis bereit zu halten. 

 

Auf der Rennbahn bleiben alle Tribünenbereiche gesperrt und auch die Gastronomie wird komplett geschlossen bleiben. Alle zum Zutritt berechtigten Personen werden gebeten sich alleine im Stallgelände aufzuhalten. Hier steht auch eine Wettkasse zur Verfügung.  

 

Daglfings Präsidentin Angelika Gramüller zum Publikumsverbot: „Wir standen am heutigen Donnerstagnachmittag im Austausch mit dem Münchner KVR und haben gemeinsam mit den Verantwortlichen eine Risikoeinschätzung vorgenommen. Aus dieser Bewertung kam der Vorstand zu dem Entschluss, dass die Rennen unter Ausschluss des Publikums abgehalten werden, um den Aktiven die Möglichkeit zu geben, ihre für diese Rennen vorbereiteten Pferde im Rennen vorstellen zu können. Eine Öffnung der Veranstaltung für das gesamte Publikum erscheint hingegen unter den derzeitigen Eindrücken und der von vielen anderen Sportarten getroffenen Maßnahmen nicht vertretbar. Wir bitten deshalb unsere treuen Rennbahnbesucher um Nachsicht und Verständnis für diese Entscheidung und hoffen alle demnächst wieder begrüßen zu können. Unter welchen Bedingungen die nächsten Renntage abgehalten werden ist derzeit noch offen und wird zu einem späteren Zeitpunkt mitgeteilt.“