Home / Info / News / Bericht der HVT-Mitgliederversammlung 2016  

Bericht der HVT-Mitgliederversammlung 2016

Am 14. Mai 2016 fanden sich die Mitglieder des Hauptverbandes f├╝r Traberzucht e.V. in Berlin zur ordentlichen Mitgliederversammlung ein.

Nachdem im Vorjahr Neuwahlen stattgefunden hatten und das Pr├Ąsidium f├╝r weitere vier Jahre im Amt best├Ątigt worden war, lag der Fokus in diesem Jahr auf dem Jahresbericht und den Antr├Ągen der Mitglieder.

HVT-Pr├Ąsident und -Gesch├Ąftsf├╝hrer Heinz Tell stellte nach der Begr├╝├čung der anwesenden Mitglieder den Jahresbericht 2015 vor und ging im Besonderen auf die folgenden Themen ein:

  • Aktueller Umgang mit der Rennwettsteuer und die avisierten R├╝ckfl├╝sse f├╝r den deutschen Galopp- und Trabrennsport
  • Veranstaltungskalender 2016 und die besonderen Herausforderungen bei der Gestaltung desselben durch zus├Ątzliche PMU-Lunch-Races
  • Pr├Ąsentation ├╝ber Bedeckungen und Fohlengeburten des Jahres 2015 im HVT-Bereich
  • Pr├Ąsentation ├╝ber die Entwicklung der Totalisatorums├Ątze im deutschen Trabrennsport
  • Ergebnisse aus den in 2015 in allen Regionen abgehaltenen ÔÇ×Z├╝chterfr├╝hst├╝ckenÔÇť
  • Umgang mit den ├╝bersch├╝ssigen Eins├Ątzen aus der Zirkelserie 2015: Die Ank├╝ndigung, ├╝bersch├╝ssige Eins├Ątze aus den Zirkelrennen 2015 an die Besitzer zur├╝ckzuf├╝hren, wurde von der Mitgliederversammlung wohlwollend zur Kenntnis genommen
  • Ausblick auf die Champions-Serie 2016: Die bereits angek├╝ndigte Rennserie f├╝r ├Ąltere Pferde (6- bis 14-j├Ąhrige Pferde aller L├Ąnder) soll stattfinden. Weitere Informationen dazu werden folgen.

Der HVT finanziert sich nahezu ausschlie├člich aus Abgaben des Gesamttotalisatorumsatzes in Deutschland, sowie aus Geb├╝hren nach seiner Geb├╝hrenordnung. Der Totalisatorumsatz war im Jahr 2015 im Verh├Ąltnis zu 2014 und wie bereits in den Jahren zuvor wieder r├╝ckl├Ąufig. Das vom Pr├Ąsidium fortw├Ąhrend durchgef├╝hrte strenge Kostenmanagement bei Personal, Dienstleistern sowie Organisation der Gesch├Ąftsstelle hat wieder gegriffen und auch im Gesch├Ąftsjahr 2015 zu den beabsichtigten Einsparungen gef├╝hrt.

Abschlie├čend dankte Heinz Tell den HVT-Pr├Ąsidiumsmitgliedern und insbesondere den Mitarbeitern des HVT f├╝r ihr Engagement im ereignisreichen abgelaufenen Gesch├Ąftsjahr, insbesondere aufgrund der wegen seiner Krankheit angefallenen Mehrarbeit.

Peter Erwig empfahl auf Basis des durch eine Steuerberatungsgesellschaft durchgef├╝hrten Jahresabschlusses, des Berichts einer Wirtschaftspr├╝fungsgesellschaft sowie eigener Rechnungspr├╝fung durch die Rechnungspr├╝fer die Entlastung des Pr├Ąsidiums. Die Mitgliederversammlung entlastete das Pr├Ąsidium f├╝r das abgelaufene Gesch├Ąftsjahr.

 

Antr├Ąge der Mitglieder und Entscheidung durch die Versammlung:

Die von der Besitzergemeinschaft Kerbaum/L├╝cke eingereichten Antr├Ąge zur Mitgliedschaft im HVT sowie den Aufgaben des Pr├Ąsidiums wurden durch die Mitgliederversammlung abgelehnt. Die Antr├Ąge von Immo M├╝ller zur ├änderung der Terminierung der Mitgliederversammlung sowie zur Einberufung einer au├čerordentlichen Mitgliederversammlung wurden zur├╝ckgezogen bzw. abgelehnt. Die von Herrn M├╝ller eingereichten Antr├Ąge bez├╝glich virtueller Mitgliederversammlungen und der Zuchtwertsch├Ątzung wurden erst am Ende der Veranstaltung er├Ârtert. Da Herr M├╝ller zu diesem Zeitpunkt nicht mehr anwesend sein konnte, wurden die Themen vertagt.

 

Wahl der Mitglieder im Schiedsgericht

Vorsitzender:

  • Dr. Frank Mitzkus als Vorsitzenden
  • Dr. Johan-Michel Menke als Vertreter

Als Beisitzer:

  • Peter Fahrentholtz
  • Klaus Lehmann
  • Joachim Risser
  • Christian Tausent

Die Mitglieder wurden einstimmig gew├Ąhlt

 

Antrag Traber-Allianz West zu ┬ž 51 TRO (Qualifikationsrennen)

Neuer Zusatz in ┬ž 51 Qualifikationsrennen:

Pferde, die auf den ersten 500 Metern wegen Galoppierens disqualifiziert werden, k├Ânnen w├Ąhrend der gleichen Rennveranstaltung eine zweite Qualifikation absolvieren.

Der Antrag wurde einstimmig angenommen und dem Pr├Ąsidium empfohlen, die TRO-├änderung vorzunehmen.

Erg├Ąnzung: Die Beschr├Ąnkung auf Galopp entf├Ąllt und die Rennleitung entscheidet dar├╝ber, ob ein Qualifikant erneut antreten darf. Das Pr├Ąsidium steht dem Antrag wohlwollend gegen├╝ber und will eine entsprechende Formulierung erarbeiten.

 

Antrag von Karin Walter-Mommert zu regelwidriger Ausr├╝stung

Das Verwenden unzul├Ąssiger Ausr├╝stungsgegenst├Ąnde soll ein Disqualifikationsgrund (Herausnahme) werden. In diesem Zusammenhang soll auch die Kontrolle vor dem Start noch st├Ąrker intensiviert werden.

Das Thema wurde unter den Mitgliedern sehr intensiv diskutiert. Das Pr├Ąsidium wird das Thema weiter er├Ârtern, konkretisieren und Ma├čnahmen abstimmen.

 

Antrag Dirk Frahm zur Bildung einer Zuchtbuchkommission

Der Antrag schl├Ągt die Bildung einer Zuchtbuchkommission vor, die zur Mitgliederversammlung 2017 eine ├╝berarbeitete Zuchtbuchordnung vorlegen soll.

Die Mitgliederversammlung w├Ąhlte das Gremium, bestehend aus HVT-Zuchtleiterin Anja Bartha (Lesen Sie hier unsere Vorstellung der HVT-Zuchtleiterin aus dem Jahr 2015), Kathrin Kirchmaier-Schultz und Dirk Frahm.

 

Antrag Dirk Frahm / Bernhard Rosengarten zu ethischem Verhalten

Ein Ergebnis der aus den Z├╝chterfr├╝hst├╝cken/Regionalversammlungen entstandenen Initiative GoTrabGo (Arbeitstitel) war die Erarbeitung eines Leitbildes in Anlehnung an die ethischen Grunds├Ątze der Reiterlichen Vereinigung (FN). Bernhard Rosengarten pr├Ąsentierte den aktuellen Stand der Entw├╝rfe. Diese werden f├╝r eine Aufnahme in die HVT-Satzung aufbereitet. Die Mitglieder diskutierten lebhaft ├╝ber die Vorschl├Ąge und bewerteten die Initiative positiv.

Entwurf Leitbild (PDF)

 

Wie bereits berichtet, freut sich Bernhard Rosengarten ├╝ber weitere Unterst├╝tzung bei der Initiative GoTrabGo. Wenn Sie sich einbringen m├Âchten, nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

 

(16.05.2016)