Home / Die Aktiven / Amateurfahrer  

Wie werde ich Amateurfahrer?

Wen würde es als Traberbesitzer nicht reizen, sich im Sulky hinter seinem vierbeinigen Gefährten sportlich zu betätigen?

Voraussetzungen für die Amateurfahrerlizenz:

  • (Familien-) Besitz oder Besitzanteil eines Trabrennpferdes (im startfähigen Alter)
  • Praktische Erfahrung bei einem Trainer
  • Mindestalter 16 Jahre
  • Spezielle Haftpflichtversicherung
  • Polizeiliches Führungszeugnis
  • Renndress (eigene Rennfarben) etc.
  • Ärztliches Attest
  • Amateurfahrerprüfung (Mehrtägige Praxis und Theorie)

Nach bestandener Prüfung wird probeweise für 10 Rennen eine Interims-Lizenz erteilt, die in eine Amateurfahrer-Lizenz umgewandelt wird, wenn in fünf dieser Rennen kein Grund zur Beanstandung gegeben ist und die Fahrten als bestanden gewertet werden. Wird die Zahl der bestandenen Fahrten nicht binnen 18 Monaten erreicht, muss die Amateurfahrerprüfung wiederholt werden.

Amateurfahren werden normalerweise an jedem Renntag und in verschiedenen Gewinnsummenklassen angeboten. Darüber hinaus gibt es einige Standard- und sogar Grupperennen für die Hobbyfahrer, zum Beispiel das Fritz Brandt-Rennen in Berlin zu Ostern, die Deutsche Amateurmeisterschaft zu Pfingsten in Hamburg und die Internationale Derby-Meisterschaft der Amateure während der Derby-Woche in Berlin.

 

Weitere Informationen zum Amateursport finden Sie bei der Traber Allianz West, Deutschlands größtem Züchter-, Besitzer- und Amateurfahrerverein - nicht nur für den Traberwesten!