Home / Info / News-Ticker aus... / Profi-WM naht mit großen Schritten  

Profi-WM naht mit großen Schritten

Mit dem Elitloppet-Meeting in Solvalla (25./26. Mai) naht auch die Weltmeisterschaft der Trabrennfahrer (23. bis 31. Mai), bei der Michael Nimczyk Deutschland vertreten wird. Qualifiziert für die "Equipe Europe" hat sich der Goldhelm als Vierter der EM im Juni vergangenen Jahres in Schweden. Auf die zwölf Teilnehmer wartet ein strammes Programm. An sechs Renntagen auf fünf verschiedenen Bahnen (Solvalla, Lindesberg, Eskilstuna, Rättvik, Gävle) bestreiten sie 24 Läufe, bevor der neue Weltmeister und Nachfolger des Kanadiers James MacDonald feststeht.

Die World Driving Championship 2019 beginnen am Freitag, 24. Mai, mit vier Läufen in Stockholm, wo am Samstag ein weiterer Lauf ansteht. Am Sonntag, dem Tag des Elitloppets, ruht zumindest die WM, doch wird der ein oder andere sicher in den Sulky steigen. Weiter geht es am Montag mit fünf Etappen in Lindesberg, bevor der WM-Tross am Dienstag nach Eskilstuna (fünf Läufe) und am Mittwoch nach Rättvik (vier) reist. Nach einem weiteren Ruhetag wird der neue Weltmeister beim großen Finale in Gävle (fünf Läufe) am Freitag, 31. Mai, gekürt.

Zum Team Europa gehören neben Michael Nimczyk Rick Ebbinge (Niederlande), Mika Forss (Finnland), Rodney Gatt (Malta), Eirik Höitomt (Norwegen), Franck Nivard (Frankreich) und Ulf Ohlsson (Schweden). Doppelt ist Kanada vertreten, durch Doug McNair und Titelverteidiger James MacDonald. Aus "Down Under" kommen Todd McCarthy (Australien) und Matthew Williamson (Neuseeland). Die große Attraktion ist zweifellos die Teilnahme des US-amerikanischen Top-Piloten Yannick Gingras (39/Foto), der unlängst seinen 7.000. Sieg feierte und 2018 sagenhafte 11,7 Mio. US-Dollar einfuhr.

Bisherige Weltmeister:

1970: Herve Filion, Kanada
1971: Adolf Ubleis, Österrike
1972: Giuseppe Guzzinati, Italien
1973: Ulf Thoresen, Norge
1974: Joe Marsh, USA
1975: Keith Adisson, Österrike
1977: Ulf Thoresen, Norge
1978: Kevin Holmes, Nya Zeeland
1979: Ulf Thoresen, Norge
1981: Ulf Thoresen, Norge
1983: Robert Cameron, Nya Zeeland
1985: Anthony Herlihy, Nya Zeeland
1987: Ted Demmler, Australien
1989: Ron Pierce, USA
1991: Maurice Mckendry, Nya Zeeland
1993: Heinz Wewering, Tyskland
1995: Dave Magee, USA
1997: Heinz Wewering, Tyskland
1999: Sylvain Filion, Kanada
2001: Jody Jamieson. Kanada
2003: Mark Jones, Nya Zeeland
2005: Roberto Andreghetti, Italien
2007: Christophe Martens, Belgien
2009: Birger Jörgensen, Danmark
2011: Jody Jamieson, Kanada
2013: Pierre Vercruysse, Frankrike
2015: Dexter Dunn, Nya Zeeland
2017: James MacDonald, Kanada